Direkt zum Hauptbereich

Der V-Mann im eigenen Haushalt

Die Vorhut ist schon da, neu im Haushalt: Herbert Vogel. Oder Herbie V.

Lustig, endlich jemand, dem ich Blödsinn beibringen kann. Frage ins Plenum: Können Vögel das Rülpsen lernen? ;-)


Kommentare

  1. Wenn Du genügend Geduld aufbringst geht alles!
    Ich hatte mal einen Kunden mit zwei Beos, die haben
    vom Hundegebell bis zu Telefonklingeln ALLES
    täuschend echt nachgemacht. Das Ehepaar war schon
    etwas genervt, wenn sie zum x-ten Male an das Tel.
    gerannt waren und nur das Freizeichen hörten. Auch
    die zwei Hunde die sie hatten schauten manchmal
    etwas irritiert. Ich hatte den Eindruck die Beos haben
    das bewusst gemacht ☺

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich mich noch an den Beo im Coburger Rosengarten aus meiner Kindheit erinnern. Der konnte alles Mögliche. Pfeifen, fluchen, singen... Und in manchen Großstädten machen diese Tiere gar Handys nach. Bei einem Kunden hatte ich auch einmal einen Papagei gesehen, der das Telefon in der Firma nachmachte. Und auch die Umstellung auf ein neues System hat nicht allzu lange Abhilfe geschaffen. Bewusst? Auf jeden Fall. Der hier hat mich auch schon im Griff. Findet es lustig, mir Ei vor die Füße zu werfen und zu sehen, wie ich das wieder aufhebe. Kleine Ratte, die....

      Löschen
  2. Ich würds ja auf nen Versuch ankommen lassen! :)

    AntwortenLöschen
  3. Vermutlich kann man das, aber man sollte es nicht.
    Ein Nymphensittich ist ein Schwarmvogel und sollte nicht alleine gehalten werden.
    Er braucht Artgenossen sonst läuft man Gefahr, dass er an der sogenannten Papageienkrankheit erkrankt.
    Wie kommt es, dass Herbie bei dir eingezogen ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, warum denn nicht? Wenn er sich das abschaut? Bekommt er ja genug Gelegenheit, tagsüber ;-)
      Ja, die Alleinhaltung gefällt mir auch nicht. Ist zwar ein ganz Lieber, nach zwei (!) Tagen schon anhänglich wie sonstwas, aber erst einmal muss er sich hier wohl fühlen. Der ist eigentlich der Red gehörend, schon neun Jahre in ihrem Besitz. Der Käfig gefällt mir auch nicht, relativ klein. Zwei wären da Quälerei. Dafür darf er aber ganztags raus, auch dann, wenn ich nicht da bin. Kann also auf gut 70 qm im Wohn- und Esszimmer frei fliegen. Und den Schrank auffressen... :-(

      Hab schon angekündigt, dass wohl demnächst noch eine Vogelfrau einziehen wird ;-)

      Löschen
  4. Ich freue mich jetzt schon darauf, hier Sounddateien vorzufinden. Man muß ja vergleichen können - so Original und Kopie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gespannt, wann er das erste Bier verlangt. Und Zigarre. ;-)

      Löschen
  5. ach ich kann mir schon vorstellen, dass du ihn ordentlich betüddeln wirst. da hat Langeweile keine Chance....und wenn er das schon so viele Jahre kennt und es ihm dabei gut geht, stellt sich eher die Frage, ob es so gut ist, ihm jetzt mit einer Henne zu kommen....kommt auf einen Versuch an. ich hatte mal ein Pärchen und die haben mir schier den letzten Nerv geraubt. Da hatten sogar die Nachbarn was davon, so laut waren die Beiden....von dem Dreck will ich nicht reden, mir fällt auch mal was runter...du machst das schon. freu mich auf schöne Geschichten...lg von BINE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, nach wie vor recht ruhig an der Front. Wir schreiben zusammen hier im Blog, wenn ich esse, isst der Vogel auch. Befürchte, dass ich SEINE Ration kürzen muss. Dreck? Ich würde fast sagen, das ist eine fliegende Düngemaschine :-)
      LG, Holger

      Löschen
  6. Er heißt "Herbie" ??? Wie geil ist das denn bitte ?

    Hatte letzte Woche den Hobbit gesehen und mir fest vorgenommen, wenn ich mir eine Katze anschaffen sollte, dann heißt sie "Azog, der Schänder". Aber Herbie wäre fast besser.
    "Optimus Herbie, der Schänder"

    hab´s

    Viel Spaß, ihr beiden Vögel ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yo, Herbie :-) Azog, der Schänder ist auch gut. Irgendwie stelle ich mir da einen abgefuckten, leicht übergewichtigen Kater in Schwarz vor. Und ein Ohr MUSS von den Katerkämpfen ordentlich angegriffen sein. Platzkater, sozusagen ;-)

      Herbie, Exkremator - das wäre passend. Ich habe keine Ahnung, wann der so viel frisst, wie er kackt.

      Danke, werden wir haben ;-)

      Löschen
  7. Hilfe, was ist mit Deinem Header passiert?

    Meine Oma hatte einen Wellensittich (!!!), der hat das Husten meines Opas nachgemacht. Und der konnte seinen Namen und seine Adresse sagen. War gut, als er einmal in der Hochhaussiedlung weggeflogen war. Hat brav alles aufgesagt und so kam er wieder nach Hause. Der hat auch am Schrittgeräusch im Treppenhaus gehört, das Onkel Gustav kam. Ist zur Tür geflogen und hat gesagt "Gustav kommt". Als ich dann zur Welt kam war er drei Wochen beleidigt und hat gar nichts gesagt. Das erste, was dann kam, war "brisy, wo bist Du denn, was hast Du denn, Du Dussel, Du".

    Ui, wenn er immer frei fliegen kann, kann er auch frei ka... äh... Kot abbsetzen. Überall hin. Oder ist er stubenrein und geht auf's Klo?

    Wenn er genug menschliche Gesellschaft hat, dann ist das kein Problem mit der Alleinhaltung. Und er kennt das ja nun auch schon.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, mir war mal nach was Technischem. QR-Code. Mit einem Smartphone kannst Du da mit einem Reader Infos erlangen. Hier auch ;-)

      Ne, reden kann er noch nicht. Ich glaube, allzu viel wird da auch nicht kommen. Egal, dann essen wir eben nur zusammen ;-)

      Kacken? Siehe obere Kommentare ;-)

      Ja, ich denke auch, dass das Tierchen auf den Mensch geprägt wurde. Aber versuchen kann ich es ja mal ;-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…