Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli 25, 2009 angezeigt.

Neue Emnid-Studie: Bürger fordern Nein zum geplanten Ampel-Verbot - Zustimmung zur Ampelkennzeichnung auf 69 Prozent gestiegen

Pressemitteilung Foodwatch vom 24.07.2009 Zustimmung wächst weiter
Die Zustimmung zur Ampelkennzeichnung ist in Deutschland weiter gewachsen. 69 Prozent der Bundesbürger fordern von der Bundesregierung, sich für die Nährwert-Ampel einzusetzen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Repräsentativ-Befragung des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag der Verbraucherrechtsorganisation foodwatch. Auf die gleichlautende Frage hatten vor sechs Monaten (Ende Januar 2009) noch 67 Prozent der Befragten Ja zur Ampel gesagt. Noch klarer ist die Haltung der Bundesbürger zum geplanten EU-weiten Ampel-Verbot: Vier von fünf Bürgern (77 Prozent) fordern die Bundesregierung auf, eine solche Regelung nicht zu akzeptieren. Stattdessen solle sie sich für eine Öffnungsklausel einsetzen, die die Einführung der Ampel-Kennzeichnung in Deutschland ermöglichen würde. Mit 83 Prozent am höchsten ist die Zustimmung zu einer solchen Klausel in Bayern, dem Heimatland von Bundesverbraucherministerin Ils…