Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni 2, 2012 angezeigt.

Nienburger Topf

Anno 1997, als die Liebe noch frisch und das Leben leicht war, stand der erste Urlaub mit der Ex-FrauDSL auf dem Plan. Zur Auswahl standen: alleine mit der Ex oder zusammen mit den Ex-Fast-Schwiegereltern nach Steimbke zum Freiherr von Senden. Mit Pferd und Kutsche, zur Ausbildung des damaligen Friesen "Roel". Die Ex-Fast-Schwiegereltern haben sich dann für einen Urlaub entschieden, den wir mit ihnen verbracht haben ;-) Heute würde mir das nicht mehr passieren, aber - ich war ja noch jung und Liebe macht blind.

Untergebracht waren die Herrschaften übrigens sehr kommod in einem kleinen Austragshäuschen, ich durfte meine Woche "Urlaub" in einem Containerfristen, in dem Saisonarbeiter sonst untergebracht waren. Nackter Boden, nackte Wände, Holzbett. Einzige Unterhaltung: zwei Bücher in kargen Regal. Und vor der Tür der aufdringlichste Hund, den ich je gesehen habe: Beppo, ein extrem versiffter Bernhardiner. Raus aus der Bude, gute Klamotten an, Beppo hat schon dafür g…

Fernsehtipp

Eigentlich empfehle ich ja keine Sendungen, zumal die Geschmäcker sehr unterschiedlich sind. Hier muss ich mal über meinen Schatten springen. Noch dazu, wenn es eine eher "komische" Sendung ist. Also, aufgemerkt:
Sonntag, den 03.06.2012, von 11 bis 13 Uhr den "Fernsehgarten des ZDF" ansehen.

Das spielt die "Glen Regnitz Pipe Band". Der Piper, also den Spieler des Dudelsackes, habe ich mir bei Ex-FrauDSL zur Beerdigung gewünscht. Und was spielen die im Fernsehgarten? Ich glaube es kaum: "Highland Cathedral", genau das Stück, welches ich auch möchte. OK, jetzt ist es raus - ich mag Dudelsäcke. Und fränkische Spielsäcke. Und auch die spanischen und französischen Varianten.

Also: der Hörbefehl ist somit ergangen, hier der Bericht über die Veranstaltung. Kleiner Tipp noch von mir: an sehr schönen Tagen habe ich im Waldcafé in Tambach gesessen und den Herrn auf seiner Terrasse üben hören. Kost nix und am Waldrand ist das ein Traum.

Eiweißüberschussabbauessen

Eiweißomelette mit hellem Karamell-Vanille-Eis und Rotwein-Zimt-Pflaumen. Passend zu den eher niedrigen Temperaturen und dem Starkregen darf es mal wieder ein Herzwärmer sein. Dumm, wenn man alleine wohnt, dann muss man immerzu was aus Resten kochen ;-)

Von der Eisbereitung waren 10 Stück Eiweiß übrig, die zum wegwerfen zu schade sind. Salzburger Nockerl wollte ich nicht schon wieder (da wird man einfach nicht satt von), so blieb der Klassiker "Pfannkuchen",

Verwendung fanden:

- 10 Eiweiß, fest geschlagen
- 4 Vollei, mit
- 100 g Zucker verquirlt, bis es schäumt
- gut 300 g Mehl (habe dieses Mal das "00" verwendet,klappt gut!)
- Milch (oder auch Sahne) zur Korrektur der Fließfähigkeit
- etwas Butter

Die mit dem Zucker schaumig geschlagenen Volleier mit dem Mehr vermischen, langsam Milch zugeben.
Die geschlagenen Eiweiß unterheben, schön viel der Luft dabei mit einarbeiten.

Die Pfanne (beschichtet) auf eine mittlere Temperatur bringen, mit einem Glasurpinsel etwas …