Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober 2, 2009 angezeigt.

Solanum Melongena

Auf Deutsch: Eierbaum.

Irgendwann in den späten 1970er Jahren tauchte er erstmals im YPS auf. Der phantastische und sagenumwobene Eierbaum. Und naiv und gutgläubig, wie wir halt so waren, mussten wir Kinder den Baum haben, an dem Eier wachsen werden. Wenn auch nicht der Samen, so ging zumindest das Werbekonzept auf.

Nach kurzer Zeit waren die Becherchen mit Erde und Samen vergessen, der Trockenheit dermaßen preisgegeben, dass die Betty-Ford-Klinik jubiliert hätte. Natürlich hatte ich in dem Jahr alles, aber keine Eier vom Baum.

Bis dann im letzten Jahr meine Mutter ein Tütchen mit Samen anschleppte und diese vergrub. Immer schön gewässert, ein Auge darauf, dass auch ja nichts passiert, was den zarten Pflänzchen schaden könnte. Manch Gewitternacht, in der sie die Triebe mit ihrem Leib geschützt hat.... Natürlich nahm es nicht solche Auswüchse an. Blüten waren dann aber schon bald sichtbar. Große, lilafarbene und kräftige Blüten. Auch die ersten kleinen Fruchtstände waren kurze Zeit sp…

Verschlimmbessert

Nachdem wir nun wieder drei Tage Hölle zu Hause hatten, ist eine Einweisung von meinem Vater unumänglich geworden. Alternative: drei Mal Zusammenbruch wegen Erschöpfung.

Aufgrund von Plaquebildung im Gehirn ist mein Vater an Alzheimer und Demenz erkrankt. Seit knapp eineinhalb Jahren in Behandlung und nach mehreren CTs und MRTs, wurde vor zwei Monaten dann bei einer erneuten MRT festgestellt, das er zusätzlich über die Jahre wohl hunderte Mikroschlaganfälle erlitten hat. Nie so stark, dass ein starken Merkmal festzustellen war. Aber doch über die Dauer und in der Häufung so, dass der Ausfall schleichend kam.

Der zuvor untersuchende hoch angesehene und auf solche Fälle spezialisierte Arzt hat das als normalen Altersverschleiß abgetan. Der Laie staunt und akzeptiert. Bis dann die erste Einweisung in Klink A anstand, um die Medikamente optimal auf den Zustand einzustellen. Hier dann die für uns sehr ernüchternde Diagnose: Hirnschläge! Nach knapp zwei Wochen erhielten wir meinen Vater wie…