Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September 13, 2011 angezeigt.

Ich hab´ nen Lauf!

Kein Einlauf. Auch kein komisches laufen. Nö, einfach nur mal ein Tag, an dem ganz schön was geklappt hat. Muss es ja auch mal geben.

Die Post war da. Und? Ha! Ich habe mir in der letzten Woche endlich mal einen Kugelschreiber geleistet. Nicht die Dinger, wie sie mit Werbung bedruckt werden. Was Richtiges. Handfest, stabil, gut in der Hand liegend. Acht ganze Tage musste ich auf das blöde Ding warten. Und dann war ER endlich da. Der Preis in der Liste passt aber nicht. Wer zahlt schon Listenpreise... Schlicht und einfach nur schön. Und wer schon mal das Pech hatte, meine Handschrift entziffern zu müssen, der weiß auch, dass mir so ein Stift nur gut tun kann. Und den Augen der Anderen.

Dann hat der Herr Postbote (zum Glück kommt DIE nicht mehr) auch noch die Medizin dabei gehabt. Toll. Zwei Tage eher, als gedacht. Die teuren Tabletten scheinen gewirkt zu haben, jetzt geht es mit den normalen "billigen" weiter. Yippie Ya Yeh, Schweineleber. Oder so. Wir heilen so vor uns hin.…

Auf und ab.

bodyguardapotheke.com
Normalerweise bestelle/hole/kaufe ich meine Arznei in der Apotheke vor Ort. Der Service war da bisher immer prima, die Mädels nett. Und da war es eigentlich egal, wenn die Medizin ein paar Cent mehr kostet. Dafür wurde auch schon mal bei der Heimfahrt der Chefin die Ware in den Briefkasten geworfen.

Tja, das war normalerweise. Die eine Servicedame ist verschwunden, die Chefin zieht seit Wochen ein Gesicht als hätten wir einen verregneten Sommer gehabt und auch sonst ist da nichts mehr wie früher. Und dafür noch mehr Geld bezahlen als unbedingt nötig? Ne, muss ich nicht haben.

Ein klein wenig bei Google gestöbert, schon war es gefunden. Die Medizin hat eine PZN, da gehe ich sicher, dass ich auch wirklich bekomme, was ich benötige. Und - man höre und staune - für gut 15 % billiger als vor Ort. Macht immerhin 24 Euro aus. Und die Lieferung erfolgt auch frei Haus, das Rezept zu verschicken kostet 55 Cent - überschaubare Kosten und mit ein wenig Planung kann ich auch ver…

Schlemmen in Coburg - Das "Dionysos"

Montag, ein ganz normaler Arbeitstag. Oder so. Was auch egal ist, denn Hunger bekommen auch die Faulen. Ich bin da keine Ausnahme und muss also entweder selbst kochen oder essen gehen. Variante zwei gefällt mir besser und seit Tagen quält mich der Hunger nach einem Essen aus Griechenland. Wer weiß schon, wie lange die Helenen noch kochen können. Und da fällt mir auch wieder die Geschichte von Adonis und der Venus ein. Da war doch was...? Ich kometiere. Soll heißen: ich schweife ab.

OK, die deutschen Griechen sind natürlich von der derzeitigen Krise nicht direkt betroffen (oder vielleicht über Umwege doch?), zumindest war die Portion nicht wie eine, bei der die Küche hätte sparen müssen.

Ich betrete das Lokal gegen 17:45, die Küche hatte also eine gute dreiviertel Stunde Zeit, sich auf mich vorzubereiten. Ich finde das nett von mir und belohne den Anstand des Koches mit Hunger. Als first Order gibt es ein Cola-Mix-Getränk, kredenzt in einem Libella-Glas (€ 2,60 je Glas - auf der Rechnu…