Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar 7, 2011 angezeigt.

Vegetarier und Veganer? Warum das denn?

Natürlich nicht prinzipiell, die Frage ist auf das Kochformat "Perfektes Diner" abgestellt. Wer das nicht kennt: da kochen in jeder Woche fünf Teilnehmer aus einer Stadt gegeneinander und benoten dabei das Essen, das Ambiente und -im Prinzip wohl am meisten- ob die Nase des jeweiligen Gastgebers passt.

Im Laufe des Tages wird den kochfreien Teilnehmern in einer Art Pergament mitgeteilt, was es Abends zum Essen gibt. Somit sind diese zumindest vorbereitet, was es zu vertilgen gilt.

Diesen Vorteil hat der Gastgeber des ersten Abends leider nicht. Das Menü steht fest, man bereitet vor und macht und tut. Um dann am Abend zu erfahren, das bei den anderen Teilnehmern ein Vegetarier dabei ist. Oder in dem Dinerfall der größte GAU: ein Veganer! Ganz hart kam es heute; ein Vegetarier und ein Veganer!

Meine Frage nun: warum machen solche Leute bei einem Format wie dem Perfekten Diner mit? Soll da das deutsche Publikum missioniert werden? Werden diese Menschen gezielt herausgesucht, um…

Die Wollnys - ich habs gesehen....

Heute war es "endlich" soweit - die Wahl lag zwischen Raabs Fahrstuhlmusiksängerin und anderen uninteressanten Programmpunkten - und den Wollnys. Und wer über diese Art Sendungen lästert, der soll sie sich auch mal angeschaut haben. Einmal langt aber komplett. Wirklich wahr.

Der Hauptaufhänger in der Sendung ist nicht die komplette Familie, der Aufreger an sich ist die Frau Mama, leicht zu erkennen an Sätzen, die nur auf zwei Arten enden: "hömaaaaaal" oder eben die letzte Silbe dreimal so lang gesprochen, wie eigentlich nötig. Beispiel? Gerne: "Combudaaaaaaaa". Sicher hat RTL2 eine gehörige Portion durch den geschickten Schnitt dazu beigetragen, dass diese Frau besonders unsympathisch herüberkommt. Bisschen despotisch, bisschen nervig, bisschen selbstüberschätzend.

Und da ich nach 10 Sekunden schon das Fremdschämgefühl hatte, habe ich es vorgezogen, den Fernseher auszuschalten und doch lieber was für den Blog zu schreiben. Und mich dann in den Schlaf zu w…