Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember 27, 2013 angezeigt.

Und? Weihnachten überstanden?

Ach, wie ich diese Frage hasse. Zeigt sie mir doch, dass der- oder diejenige, die das fragt, mich nicht kennt oder mir nicht zuhört. Weihnachten sind drei Tage im Kalender, die eben aus einem speziellen Grund dort stehen.

Und im ursprünglichen Text kam hier eine ellenlange Abhandlung mit Vergleich über das Drumherum, einer Parallele zur Ex und und und....

Und weil das niemanden interessiert, habe ich diesen Text wieder gelöscht und bitte daher die geneigte Leserschaft, einfach eine viertel Stunde an eine weiße Wand nach Wahl zu starren. Was im Endeffekt auf das Gleiche hinauslaufen wird.

So einfach kann Leben sein.

Glasnudeln, Rinderfilet, Feldsalat

Neues Rinderfilet ist eingetroffen, portioniert und vakuumiert worden. Und "unglücklicherweise" ist ein Stückchen übrig geblieben. Zu viel, um es auf eine Portion mit aufzulegen und zu wenig, um eine eigene Portion zu erstellen. Was tun? Verarbeiten!

Eine "Marinade" auf frischem, gestoßenem Tellicherry-Pfeffer, etwas geröstetem Sesamöl, etwas Maldon-Salz hergestellt, eine handvoll (ca. 200 g) Rinderfilet in Streifen geschnitten und zwei Stunden ziehen lassen.

Pfanne an, solange etwas Wasser zum kochen bringen, einen Teelöffel voll von der selbstgemachten Brühe (kann auch gekörnte sein) über die Nudeln geben, heißes Wasser drauf. Solange diese ziehen, die Filetstreifen kurz durch die Pfanne schwenken, dabei auch die Marinade mit zugeben.

Während die Nudeln ziehen und das Filet schon kurz ruht, den Feldsalat waschen und aus etwas Joghurt, etwas Zitronenzeste, Salz, Pfeffer, Kräuter (hab da eine TK-Fertigmischung verwendet, da es momentan nichts ordentliches beim Händ…

Panoramablick