Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar 7, 2012 angezeigt.

Komm gut heim, Böb! †

Nach langer und schwerer Krankheit ist "Böb" am 05.01.2012 im Alter von gerade einmal 61 Jahren verstorben.
Böb, wir werden Dich im Gedächtnis halten, die vielen schönen Stunden und alle unsere Ausflüge.

Komm gut heim, wir werden Dich vermissen!

Fett oder nicht Fett, das ist hier die Frage....

Eine Bekannte hat von mir kürzlich ein Stück meiner gewürzten Bauchseiten im Vakuumbeutel bekommen. Dazu die genaue Anleitung, wie sie diese bitte zubereiten soll. In den Augen sah ich, dass sie etwas ungläubig war. Sowohl was die Zubereitung anging als auch die Marmorierung. Naja, eigentlich war es weniger eine Marmorierung, eher eine sehr gleichmäßige Schichtung von etwas Fett und viel Fleisch. Eine Fotoschönheit.

Klar, ich habe schon das schönste Stück herausgesucht, war sowieso ein Glücksgriff diese Seite. Dazu nur wenig Gewürz (WIBERG Steakpfeffer). Und trotzdem war sie skeptisch, dass das Stück zu fett sein könnte, man keinen Geschmack hat und vom Fleisch nichts mitbekommt. Einfach mal probieren war mein Tipp, dazu ein kurzer Vorschlag, wie sie eine Sauce ziehen könne. Und längere Zeit habe ich nichts mehr gehört.

Bis vorhin das Telefon klingelte. Dran war SIE. An das Fleisch habe ich gar nicht mehr gedacht, als sie ins Schwärmen kommt. Weich, guter Geschmack. Toller Geschmack.…

GV - Teil 4

Samstag ist der Vorrat traditionell bei mir am Ende. Was bedeutet: die Leere im Kühlschrank ist nicht gähnend, sondern schreiend. Und da ich nichts und niemanden leiden sehen mag, erbarme ich mich des Kühlknechts und pilgere zum Herrn Fleischhauer. Der hat heute aus der BIO-Produktion ein Limousin-Rind im Angebot. Fein marmorierte Schnitten aus dem Steakstück, gut abgehangen und von einem leckeren Geruch, dass ich es am liebsten roh essen möchte. Und das, wo ich kaum rohes Fleisch mit der Hand anfasse. Nur gut 8 cm im Durchmesser, dafür gute 5 cm hoch.

Die Gusseiserne mit den Rillen am Boden rausgesucht, fein erhitzt, etwas Salz eingestreut und kein Fett, den Backofen auf 80° gebracht - es kann losgehen. Beim Bäcker gab es ein dunkles Baguette, dieses schneide ich auf und bestreiche es erst mit Butter und etwas von der Knoblauchpaste, röste dieses gleich im Ofen mit. Beilage somit erfolgreich produziert.

Die Steaks entwickeln einen Geruch, der mir schon im Halbfertigzustand das Wass…