Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November 28, 2010 angezeigt.

Fugu und Unfug

Fugu ist eine japanische Tradition. Also Kugelfisch, der eigentlich hochgiftig ist, genauer gesagt. Das Gift ist in einigen wenigen Körperteilen nicht vorhanden, diese werden dann als Fugu-Sushi gegessen. Zubereitet wird das von Fugu-Meistern, auch wenn das korrekt geschieht, bleibt ein Bitzeln auf der Zunge zurück. So weit, so gut, denn die Fugu-Esser gefährden in der Regel sich selbst, der Fisch wird vorher fachgerecht getötet.

Was nun nicht heißt, dass der Mensch sich neben solchem Nervenkitzel nicht weitere Abnormitäten einfallen lassen kann. In Asien ist es auf Märkten üblich, Oktopusse lebend mit der Schere zu zerteilen und die dabei anfallenden, sich windenden Stücke in Sauce getaucht zu essen. Dabei ist jedem gut geraten, diese ordentlich zu zerkauen, denn die Saugnäpfe können durchaus im Hals noch ihre Arbeit verrichten. Sich festsaugen und zum Erstickungstod führen. Wenn ich ehrlich bin, dann habe ich für so eine Art zu Tode zu kommen wenig bis gar kein Mitleid.

Und es geht…

Gourmet-Fleisch, die Wagyu-Burger

Teil eins der Zubereitung der Probelieferung von Gourmet-Fleisch. Zwei Burger á 200 g, aus Wagyu-Fleisch. FrauDSL hat das Fleisch ja schon bei einer unser Touren probiert (KLICK), war damals mehr als begeistert. Was liegt also näher, ein solches Fleisch zu bestellen?

Gesagt, getan, für € 12,90 für zwei einfache Scheiben Fleisch erwarten wir nun also einen besonderen Geschmack, eben ähnlich dem, den wir ihn Leipzig erleben durften.

FrauDSL hat entschieden, welche Beilagen es geben soll. Klassisch: Zwiebeln, Eisbergsalat, Tomate, Gewürzgurke, Käse, auf Wunsch Ketchup, Senf und eine Art Cocktailsauce. Dazu den Bun, den es in dieser Woche gratis als Werbung dazu gab.

Der Bun wird in der Pfanne kurz angeröstet, dann unter Tüchern warm gehalten, so auch vor dem Austrocknen geschützt.

Akt zwei: die Pfanne mit Öl ausgerieben, dann mit wenig Salz gearbeitet. Bei leichter Hitze die Hackfleischplatten (haben Zimmertemperatur!) eingelegt und langsam gegart. Wir haben die Fleischstücke in medium…

Sonya Kraus

Sonya Kraus. Ich bin ja eher ein ausgeglichener Mensch, was Emotionen Fremden gegenüber angeht. Selten, sehr selten, dass ich jemanden überhaupt nicht ab kann.

Einer dieser wenigen Menschen ist das Pro7-Überalldabei Sonya Kraus. Die quäkende Stimme, die gebotoxte Visage, die gemachten Brüste und die Aufmachung im Allgemeinen. Besonders aber die Art, zu moderieren. Weniger sexy als sie wohl denkt, dafür billig und extrem prollig.

Zumindest kommen die Fußfetischisten auf ihre Kosten, nachdem sie ja keine Chance auslässt, die Riesenfüße halb nackt in die Kamera zu hängen. Irgendwie scheint Deutschland aber diese Frau zu lieben . außer mir.....