Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September 20, 2009 angezeigt.

Gedanken zum Federweißer

Nachfolgend die Gedanken von Lobacher rund um den Federweißer.

Federweißer Saisonbeginn

Ja, endlich, sie hat wieder begonnen, die Zeit des Federweißen!
In Österreich sagt man auch „Sturm“ dazu oder die etwas ausgefallene Sorte des Schilchersturm“ aus der Rebsorte „Blauer Wildbacher“  hergestellt (eine rote Traube).

Wer den Federweißen nicht kennt: es ist die Zwischenstufe zwischen Traubenmost und Wein. Da die Hefe schon sehr aktiv ist und den Zucker in Alkohol umwandelt „tut sich was in der Flasche“ und im Fass. Da gluggert und rauscht und sumst und bitzelt es, es gärt halt richtig. Da kommen dann auch schon die anderen Bezeichnungen für diesen Jungen (noch nicht)Wein her: Sumser, Rauscher, Bitzler, Sauser, Suser.

Eine ganz, ganz wichtige Regel für den Umgang mit dem Federweißen ist: immer schön aufrecht bleiben! Das gilt für den Genießer ebenso wie besonders für die Flaschen!

Da dieses Getränk sich in Gärung befindet, wandeln die Hefen den natürlichen Zucker der frisch gepressten Trau…