Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September 17, 2013 angezeigt.

Eigentlich kein schlechter Tag

Das Essen hat geschmeckt, das Leben an sich ist nicht ganz so blöd und die weltbeste, freundlichste, phantastische.... hat eine Operation getätigt, vor der sie einen Bammel hatte. Na, hab´ nie daran gezweifelt, dass es gelingt und sie das locker wuppt. Ist auch so passiert. Hab´ ich doch gesagt. Und trotzdem schön, ihre aufgeregte und glückliche Stimme am Telefon zu hören. Weiter so Vanillelady, Du gehst Deinen Weg!

Ach, einen kleine Wermutstropfen gibt es dann doch. Die Fensterbauer waren leider nicht ganz so schnell wie der Starkregen. Mir egal, dieses Mal muss ich nicht das Bad wischen :-)

Blaue Zipfel

Blaue Zipfel sind auch ein fränkisches Fresschen, an welches ich mich lange Jahre nicht herangetraut habe. Wer mag schon blaue Würste? Und der Name alleine, wenn der auf der Karte erscheint, liest ein Stadtkind doch einfach weiter und asoziiert ganz andere Dinge damit.

Schuld daran, dass ich diese Speise wirklich gerne mag, ist der Ex-Fast-Schwiegervater. Der hat mich damals "verschleppt". Anlass war eine Besichtigungstour in einem Druckhaus, in dem die Zeitung, bei der er beschäftigt war, ihre Auflage hat drucken lassen. Als Rahmenprogramm: ein kleines Dorfgasthaus, mit der Auswahlmöglichkeit "Bockwurst, Senf, Brot" oder eben ersatzweise "Blaue Zipfel, Brot". Mehr oder weniger durch die doch eher älteren Mitbesichtiger wurde ich zu den "Blaue Zipfel" genötigt.

Als Coburger eine Bratwurst anderswo als in Coburg zu essen, noch dazu ohne "evangelisch" aufgeschnittene halbe Semmel - ein Unding. Auf die Nachfrage bei meinen Nachbarn, was …