Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember 16, 2009 angezeigt.

Aberwitzige Mathe-Tricks und irreführende Prozentangaben: Wie Dr. Oetker & Co. ihre Produkte schönrechnen

Pressemitteilung foodwatch, 16.12.2009

Viele Lebensmittelhersteller führen Verbraucher durch Rechentricks oder verwirrende Prozentangaben in die Irre. Besonders dreist treibt es Dr. Oetker bei seinem Schokoladenpudding  "PurChoc". Auf der Verpackung steht groß "75% Kakao in der Schokolade" und "Tansania edelbitter" - tatsächlich sind jedoch nur 1,875 Prozent Tansania-Kakao im Produkt enthalten. Die hervorgehobene Angabe von 75 Prozent Kakao bezieht sich nämlich nur auf den Schokoladenanteil, der gerade einmal 2,5 Prozent im Pudding ausmacht. "Ein Blick auf die Verpackung lässt Schokoladenliebhaber dahinschmelzen - bei genauem Nachrechnen aber schmilzt vor allem der vermeintlich riesige Anteil Tansania-Kakao bis auf einen winzigen Rest zusammen", erklärte Henrik Düker von foodwatch. "Mit diesem Trick rechnet Dr. Oetker sein Produkt schön - das ist zwar ein gutes Beispiel für den Matheunterricht, aber keines für anständige Werbung."

Auße…

Die Grinsekatze- ein Gewinner?

Um es vorweg zu nehmen: scheinbar JA!

Still ist es geworden um die Gewinner des "Mein Restaurant"-Wettbewerbes im Jahr 2008. Gibt es das Lokal noch? Mit den selben Besitzern? Und wie hält es sich?

Zwar sind die Bewertungen bei Restaurant-Kritik.de durchweg gemischter Natur, aber - und das ist das Wichtigste: das Restaurant besteht nun schon mehr als ein Jahr. Und nicht nur das; es hat auch einen Ableger bekommen.

Genau so wie Tobi, einer der Inhaber, es sich gewünscht hat: eine Bar. Besser noch, ein Club. In Ismaning angesiedelt gibt es nicht nur profane Cocktails, auch die Ideen sind anders als anderswo. Beispiel? Gerne. Der Nichtgeburtstag. Hier wird eine Person ausgewählt, die an dem betreffenden Tag NICHT Geburtstag hat. Für sich und die Begleiter kann diese Person für eine Minute lang hinter der Bar zapfen was das Zeug hält.

Auch die Crosspromotion funktioniert. Wer eine Rechnung vom selben Tag aus der Grinsekatze vorweisen kann, der erhält nicht nur einen freien Eintr…

Frikadellen griechisch und lauwarmer Fenchelsalat

Fenchel und ich - die Geschichte einer Hassliebe. Ich liebe Fenchel als Tee. Mild gesüßt, kalt oder warm. Immer und überall.

Ich hasse aber Fenchel im Stück. Irgendwann mal habe ich ein schlecht zubereitetes Stückchen Knolle zwischen die Zähne bekommen. Ist lange her, hat mich aber bis heute geprägt.

Beim Gang durch den EDEKA vor Ort war es dann Zeit, zu prüfen, ob Fenchel im Stück nicht doch etwas für mich wäre. Und siehe da - wir könnten Freunde werden.

Die Zutaten für den ersten Frei-Schnauze-Versuch:

1 große Kartoffel, festkochend, in etwa in Pommes-Format geschnitten


1 halbe Knolle Sellerie (ca. 500 Gramm), gewürfelt


1 große Knolle Fenchel, fein geschnitten


200 ml Kochsahne (mind. 30 % Fett)
1 Esslöffel Zitronensaft
1 Schuss Noilly Prat
Salz
Pfeffer
Muskatnuss gerieben
Öl zum anbraten

Zirka eine viertel Tasse gutes Pflanzenöl mit ein wenig Salz in der Pfanne erhitzen (Induktion Stufe 10, 180° C), die Kartoffelstifte anbräunen.


Den Sellerie und den Zitronensaft dazu, auch mit a…