Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November 20, 2011 angezeigt.

Last order, sir!

Zuletzt in 1993 gehört in Schottland.

Aus meinem Leben verschwinden mit zunehmendem Alter immer mehr Lebewesen. Sei es durch Tod, sei es durch Krankheit, sei es durch Trennung. Schmerzen bereitet jeder Abschied, einer mehr, einer weniger. Ich bin wirklich gespannt, was mir dereinst als letzter Gedanke durch den Kopf geht. Ich kann mir gut vorstellen, dass das irgendein Blödsinn ist. Und dass ich mit einem Lächeln auf den Lippen abtrete - wegen diesem Blödsinn. Ich würde nur zu gerne diesen Moment bewusst erleben, auch im Bewusstsein, dass es der letzte Moment für mich ist.

Und ich wüsste zu gerne, wann ich zum letzten Mal einkaufen werde. Wann ich zum letzten Mal gesagt habe, dass ich einen Menschen liebe (Mai 2011 ist der aktuelle Stand), wann ich die letzte Flasche Wasser geöffnet habe, wann ich das letzte Mal die Treppe bewältigt habe, wann ich das letzte Mal geweint habe, wann ich den letzten Lacher gemacht habe. Ob uns das im Augenblick des Todes bewusst ist? Können wir uns im Fa…

Zickenalarm

Dass ich das in meinem hohen Alter noch erleben darf. Muss? Muss!

Die Respa ist in den letzten Monaten sowas wie mein Schatten geworden. Sie weiß recht viel über mich, fast so viel wie Marlies. Wir verstehen uns meistens blind, haben den gleichen Humor, mögen die gleichen Lokale, und, mea culpa, ich habe sie endlich vom Beutel weggebracht. Was heißt: sie erkennt gutes Essen und verschmäht die Glutamatbunker, die nur den Beutel öffnen und erwärmen. Zumindest meistens. Gelegentlich überkommt uns aber der Zwang, unseren Körpern Chemie oral zuzuführen und dann geht es auch mal zum Chinamann.

Mit der Respa habe ich auch so etwas wie einen Schutzschild dabei. Denn: wer uns rumkrüppeln sieht, der denkt: "Holla, ein Paar, die haben sich sicher in der Reha kennengelernt." Oder bei einem Unglück. Na, ist eigentlich egal, die Wirkung auf die Damenwelt ist die selbe: abschreckend! OK, das würde auch ohne weibliche Begleitung gut funktionieren, aber so ist es eine 100 %ige Bank. Sagt man…

Bergaderwerbung

Feiner Humor oder dumpfe Klischees? Ein Paar läuft über die Wiese, sie im Dirndl. Mit kräftigen Säuglingsernährungsstationen. Also Riesenmöpsen. Und, ach, ein Blümchen steht im Weg, will gepflückt werden. Die Kamera fängt das ein. Für den Mann (also auch mich, bin ja nicht aus Holz) tritt alles andere in den Hintergrund.

Nächste Szene ist dann eine Einstellung, an der die Frau an der Koppel neben einer Milch(!)kuh steht.

Und die Werbung ist für cremigen Käse. Aus Milch. Quasi aus der Brust der Kuh. Hmmm... Ach, ich grinse einfach und sage mir, die Werber haben sich dabei gar nix gedacht. Schöne Werbung... :-)

DaLink