Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar 23, 2012 angezeigt.

Dipe Dipe Dipso, auf der Calypso....

Uuuuralt das Lied. Genauso alt wie meine Gelüste, die mich seit Tagen nach Nachos und Sauce gieren lassen. Nachos aus Maisgriespolenta gingen gnadenlos in die Hose. Weder Fotoschönheiten noch annähernd essbar. Ein Fall für den Abfall. Aber der Dip war gut. Fruchtig, süßsauer, scharf. Und blöd: jetzt geht mir dieses Lied mit dem Text "tippe tippe tipso, auf der Calypso..." nicht mehr aus dem Kopf. Habe jetzt so lange gegoogelt, wahrscheinlich lautet der Text ganz anders. HIER ist das Lied, Danke an den Allgäu Hans! Den Text kann ich gerne zumailen :-)  Es geht hierum:
Benötigt wird für eine gesellige Runde folgendes:

- 1 Glas Silberzwiebelchen, klein schneiden - kleiner Schwank zwischendurch KLICK
- 1 Glas Paprika in Streifen (warum auch immer, ich nehme den, in dem auch mal ´ne grüne drin ist)
- 1 Flasche Ketchup
- 1 Flasche Tabasco Habanero-Sauce (soll ja auch gespürt werden, macht süchtig!)
- 50 g Zucker
- 100 ml weißer Balsamico
- etwas Weißwein

So, Schneidebrettchen her, …

Gemüse, Schinken, Ei. Auflauf.

Heute dachte ich mir: "Auflauf ist besser als Einlauf!". Stimmt mir da wer zu? Also guckulumrundum - was gibt der Vorratsschrank her. Schnell soll es gehen, viel zu tun. Schmecken soll es, sich fast selbst zubereiten. Geworden ist es dann ein einfaches überbackenes Gemüse auf Kochschinken.




- 1 kg Kaisergemüse aus dem Frostgerät
- 200 g Kochschinken vom Metzgerhintern
- 200 g (ungefähr) geriebenen Gouda und geriebenen Mozzarella
- 3 Eier
- 100 ml Milch
- Salz
- Pfeffer
- Olivenöl
- Muskatnuss


Einen tiefe Pfanne (Backofengeeignet) mit reichlich Olivenöl einreiben, den Boden dann mit dem Schinken auslegen.

Darauf das aufgetaute (hat ein paar Stunden in der Freiheit verbracht) Gemüse verteilen. Salzen, Pfeffern.

In einer Schüssel die drei Eier, den geriebenen Käse, die Milch und das Muskat verrühren, ein wenig andicken lassen. Über das Gemüse geben, in die Röhre für 30 Minuten bei 200° damit. Sobald sich eine braune Kruste bildet, dann der Schinken - mit dem Gemüse darauf - auf …

Frühstück ´s fertich

Nicht ganz ernst gemeint, aber eigentlich schon das erste, was ich täglich zu mir nehme. Danach muss ich eine Stunde warten, bis es wieder Essen gibt. Wirken sonst nicht alle. Und ist doch blöd, wenn der Sabber dann unkontrolliert aus dem Mund schießt und die Augen den ganzen Tag tropfen ;-)

Mir fällt gerade auf: für fast jedes angefangene Lebensjahrzehnt bekomme ich ein Leckerli. Wenn ich dereinst 101 Jahre alt bin, muss ich die wohl auf einem Butterbrot essen.