Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai 19, 2012 angezeigt.

So viele Freunde

hat man plötzlich an einem Champions-League-Endspiel, wenn man einen Bildschirm in der Größe eines Kleinwüchsigen sein Eigen nennt. Und die tollsten Begründungen, warum man(n) vorbei schauen möchte, werden gratis geliefert. "Die Frau schaut ein anderes Programm...", "Wir wollten doch mal einen Männerabend machen?" und andere Ausreden werden an einen heran getragen.

Dumm nur, dass mich dieses Endspiel so überhaupt nicht interessiert und ich lieber Navy CSI. :-)

Teilchenbeschleuniger

Wer hat das nicht schon beobachtet - oder gar selbst gemacht.

Die Fernbedienung für den Fernseher oder den Player lässt in der Leistung nach. Klar, die Batterie wird bis zum Schluss ausgequetscht, ist ja auch sinnvoll. Nicht sinnvoll dagegen ist, was ich oft bei meiner Oma beobachten konnte. Mit jedem Druck auf die Tastatur wurde eine Handbewegung ausgeführt, die die Infrarotsignale dem Fernseher quasi entgegen geschleudert hat. Und was soll ich sagen, auch bei meiner Mutter (eben derer Tochter) kann ich die gleichen Symptome erkennen. Familienphänomen? Mitnichten! Auch bei Kumpels meines Baujahres habe ich das schon beobachten können. War wir Menschen aber glauben, das Licht mit einer Schleuderbewegung noch schneller - oder weiter reichend - machen zu können, bleibt mir schleierhaft. Aber einen Grinser ist das schon immer wert.

Phänomen Nummer zwei ist der nervöse Fahrstuhldrücker. Was dem normalen Nutzer von Aufzügen verborgen bleibt, manch Eingeweihter kennt das Geheimnis des Aufzu…