Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September 18, 2013 angezeigt.

Pfannenschaschlik

Heute die schnelle Variante:
- abwechselnd Schinkenfleisch und Zwiebelscheiben,
- begrenzt von Scheiben vom durchwachsenem, geräucherten Speck
- in er Pfanne langsam in Öl gebraten

Keine Sauce im herkömmlichen Sinn, sondern:
- Ketchup (Heinz)
- Worchestershire-Sauce (Lea & Perrins)
- Currypulver
- Paprikapulver (edelsüß und rosenscharf zu gleichen Teilen)
- etwas Salz und Pfeffer

Dazu eine Semmel. Was will ich mehr?

Variante zwei, für ein zarteres Fleisch aber für weniger Kruste:
- eine Friteuse mit Pflanzenfett auf ca. 120° erhitzen und die Schaschlik darin langsam ziehen lassen. Keine Angst, wenn das Stabfleisch die Chance bekommt, kurz abzutropfen, sind diese Schaschlik nicht fetter/öliger als die in der Pfanne gebratenen.

Demnächst werde ich mal wieder eine richtige Schaschliksauce kochen, Rezept folgt. Bis dahin: Guten Appetit!