Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember 26, 2012 angezeigt.

Weihnachtsbaguette (und andere kulinarische Grausamkeiten am "Fest der Liebe")

Was ist der Vorteil, wenn an Weihnachten keine Gäste mit Erwartungen und Ansprüchen kommen? Richtig: es wird angenehm ruhig und das Essen so, wie es MIR schmeckt. Notiz für nächstes Jahr: beibehalten, dann kann ich auch "Tomatenlastig" kochen. Das aber, das ist ein Insider gewesen, mit Grüßen an die Herkunft :-)

Heiligabend gab es das obligatorische Mahl: Bockwürstchen mit Kartoffelsalat. Ansich nicht schlecht. Blöd aber, wenn die Mutter in dieser Woche schon einmal auf diese Idee kam. Irgendwann ist es auch gut.

1. Weihnachtsfeiertag. Meins. NUR meins. Da darf niemand kommen, da gibt es maximal einen einzigen Passierscheinm aber auch nur für besonderste Menschen. ;-) Für die Mittagszeit hat meine Mutter angedroht, einen ihrer berühmten (berüchtigten?) Knusperbräten zu machen. Knusper? Yo man, innen wie außen. Ich frage mich schon seit Jahren, wie man ein Stück durchwachsenes Fleisch so trocken bekommen kann.

Gestern wurde mir diese Frage beantwortet. Abends schaut meine Mu…