Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar 21, 2009 angezeigt.

Bücher - für die Ewigkeit oder für das Ego?

Schreiben kann in Deutschland ja fast jeder. Zumindest der/die, der/die sich in der Schule etwas darum bemüht hat. Analphabeten und Legastheniker mal ausgenommen.

Zwischen schreiben und schreiben ist aber ein Unterschied. Der eine assoziiert mit schreiben das pure notieren von Buchstaben, der andere sieht in schreiben aber eine Möglichkeit, Wissen für die Nachwelt zu erhalten.

Im Moment scheint wieder so ein Kreativitätsschub durch Deutschland zu gehen. Allein in den letzten zwei Tagen habe ich mich mit vier Menschen unterhalten, die ein Buch schreiben wollen oder an einem mitwirken möchten. Mich nicht ausgenommen. Biografien, Sachbücher, Romane, alles dabei. Biografien berühmter Menschen finde ich dabei ausgesprochen langweilig. Ich möchte nicht wissen, wie viele Biografien dabei gnadenlos geschönt sind. Natürlich nur zu einem Zweck: um zu gefallen und den Verkauf anzukurbeln. Ist das noch legitim oder schon eine Kunstform?

Schöner finde ich da schon die Themen, die ich in Erfahrung geb…