Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai 22, 2011 angezeigt.

Das doppelte Leben des Herrn DSL

Tagsüber funktioniert es schon wieder recht gut. Ich schütte mich mit Aufgaben zu, um von allem abgelenkt zu sein. Die Mutter muss zum Arzt? Fahr´ ich! Die Schwester braucht Farbe vom Baumarkt? Hol´ ich! Die Familie "feiert" den 101. Geburtstag der Oma in einem Café? Bin ich dabei! Obwohl ich sowas nicht leiden kann. Eigentlich.

Im Moment nehme ich jede Chance wahr die sich mir bietet, um zu flüchten. Mir ist bewusst, dass ich nur vor meinem Leben flüchte, vor meinem Kummer. Vor dem schlechten Teil, vor dem Teil, den ich nicht beeinflussen kann. Nicht dem körperlichen Teil, da geht es im Moment ja gut voran. Vor dem "Alleine-Teil". Über drei Monate ist es nun schon her, dass ich verlassen wurde, für mich überraschend, von jetzt auf gleich. Mitten in den Vorbereitungen, eine Hochzeit zu planen. Die von mir und meiner Partnerin.

Mit wenigen Leuten mag ich darüber ins Detail gehen, bin ganz froh, wenn ich nicht darauf angesprochen werde. Und trotzdem geht es manchmal …