Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar 18, 2013 angezeigt.

Fränkische Guacamole - oder eben Meerrettich und Avocado

Für eine kleine Versuchsportion habe ich wie folgt verwendet:

- 1 Avocado vollreif (sollte sich rundum(!) weich anfühlen)
- Saft einer halben Zitrone
- 150 g Frischkäse
- zwei Esslöffel frisch geriebener Meerrettich/Kren/Merch
- 1 Tl. Paprika, scharf
- Salz
- Pfeffer

Die Avocado halbieren, den Kern entfernen, das Fruchtfleisch aus der Schale kratzen. Sollte die Weiterverarbeitung erst später erfolgen, einfach den Kern mit in die Schüssel legen, dieser verhindert die Oxydation. Das braucht es hier nicht, ich habe Hunger und arbeite zügig weiter.

Die Avocadostückchen erst grob zerdrücken, den Saft der Zitrone zugeben und dann glatt rühren. Den Frischkäse zufügen, dann auch gleich den Meerrettich. Dieser verliert an der Luft leicht das Aroma; um die Senföle zu schützen deshalb auch mit einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Paprika unterheben, fertig.

Kein Aufwand, leckerer Dip für eben mal so.  Guten Appetit!

Der Kern kann übrigens auch verwendet werden. Einmal diesen unter wa…

Hundefutter

SO sieht eine Speicherkarte mit 2 GB Kapazität von innen aus. Hab ich doch gerne dem Nachbarhund zur fachgerechten und blitzschnellen Demontage vorgeworfen, ein Gratisservice meines Blogs an die Leser :-(

Wraps mit scharfem Schwein und Käse - Vorratshaltung für Anfänger

Der MdV hatte wieder Geschnetzeltes im Angebot. Nein, keine Abfälle, das ist da richtig gut, da kocht nicht ein Drittel an Wasser aus wie beim Discounterfleisch. Und der Preis? Fast exakt wie beim Großverschleuderer. Also - bunkern. Und einen Teil gleich verarbeiten. Aber zu was? Im Vorratsschrank lauern seit ein paar Tagen Tacos/Wraps auf den Einsatz. Im Kühlschrank die im Großpack erworbene Salsa (von wegen, die schimmelt mir weg, bevor sie aufgebraucht ist, da ist fast nix mehr drin) und eine Avocado und Meerrettich sind auch da. Käse vom Versand kam gestern, die Reibe ist eh nicht ausgelastet und Zeit habe ich. Zeit... keine 20 Minuten hat die Zubereitung gebraucht, vom anschalten der Pfanne bis zum versenken im Tiefkühler. Mal ehrlich, wenn ich den Aufwand an Finanziellem und Zeit so sehe - warum hält sich bei uns kein Mexikaner??? Genug der Rede, die nominierten für den heutigen Blogeintrag sind:

- 500 g Schweinegeschnetzeltes
- 1 große Zwiebel, in grobe Stücke zerlegt
- gut 300…