Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli 13, 2011 angezeigt.

Ich kann das nicht!

Eigentlich wollte ich die Bilder, die ich von meinem Vater seit dem Beginn seiner Krankheit gemacht habe, in eine chronologische Reihenfolge bringen und hier einsetzen. Für die Menschen, die mit seiner Krankheit nichts anfangen können. Für die Menschen, die uns regelmäßig fragen, wann er wieder nach Hause kommt. Für die Menschen, die uns beschimpfen, dass wir ihn in ein Heim abgeschoben haben und nun die Rente einstecken. Für die Menschen, die ihn besuchen, "da rausholen" und "zur Not auf den Schultern wieder nach Coburg tragen" wollen. Und für die wenigen Menschen, die ihn besuchen und mit Alkohol auftauchen. Ob in der Flasche oder in Süßigkeiten.

Das werde ich nun nicht machen. Zu sehr hat mich heute erschüttert, wie schlimm es um meinen Vater steht. Jetzt, beim Sichten der Fotos, ist in mir der Entschluss gereift, dass er das bestimmt nicht wollen würde. Einer meiner letzten Dienste an ihm wird wohl nun sein, dass ich ihn nicht in einem Zustand zeige, in den er…

Wer fragt mich denn....

Sie haben die Wahl zwischen Seuche und Krätze! Glückwunsch!

Warum soll ich die Wahl treffen zwischen zwei Dingen, die ich so nicht will und die mich - egal für welche Version ich mich entscheide - in ein Tal der Trauer und Tränen wirft.

Erst Ex-FrauDSL, die vielleicht ahnt, dass ich nur so entscheiden konnte, wie ich es getan habe. Und nun mein Vater, bei dem ich abwägen muss, ob ich strikt die Patientenverfügung verfolge oder genau hinschaue und dann entscheide, wie es weiter geht. Warum zwingen immer die Menschen, die man liebt, zu Entscheidungen, bei denen man nur verlieren kann?

Ich will keine Entscheidungen mehr treffen müssen, deren Wahlmöglichkeiten mir von anderen vorgegeben werden und die mich unglücklich machen. Hat mich einer gefragt, ob ich mich entscheiden WILL? Und ich Depp habe immer trotzdem so entschieden, wie ich denke, dass es gut für mein Gegenüber ist. Ich will mich nicht mehr zwischen Dingen entscheiden müssen, die in jeder Variante für mich nur Nachteile haben.

Das Heim hat angerufen...

Gerade eben sah es noch so aus, als ob es wieder etwas aufwärts ginge mit meinem Vater. Eben hat Kutzenberg angerufen, wir müssen noch heute mit dem Arzt ein Gespräch absolvieren. Es geht an das Eingemachte. Ich will nicht über Leben und Tod meines Vaters entscheiden müssen. Niemand sollte dazu gezwungen werden. Ich habe Angst vor dem, was da kommt.

Schwüles Wetter - Zeit für eine Erfrischung

Besuch war da, Zeit, endlich mal das heute Vormittag gekaufte Vanilleeis zu verbrauchen. Wird ja nicht besser, wenn man es so lange lagert ;-)

Warum locker mal eben vier Euro im Café ausgeben, wenn man das Gleiche für ein paar Cent zu Hause haben kann? Für ganz Fantasielose hier mal das "Rezept":

- Sprühsahne (oder bei größeren Mengen lieber die aus dem Sahnesyphon)
- frischer Kaffee, abgekühlt im Froster
- Vanilleeis in gewünschter Menge

Oder die "klebrige" Variante für ganz Unerschrockene: statt Kaffee einfach einen Kakao verwenden.