Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April 9, 2013 angezeigt.

Schnelle Nudel mit Käse und Schinken

Sorry, heute habe ich kein Foto für Euch!  Frei nach H. K. (hab´ ich einfach verschwitzt, ich gebe es zu)

Vormittags hatte ich nach einem kurzen Arztbesuch keine Lust, auch noch großartig zu kochen. Eigentlich überhaupt nicht. Dumm nur, dass Gäste eingeladen waren. Der Schädel brummt, jeder Schritt fällt schwer und eigentlich würde man gerne einfach tot umfallen, damit der Mist aufhört. Geht aber nicht, weil ich eine bestimmte Treppe noch ohne zu schnaufen überwinden will. Irgendwann. Aber es wird so kommen. Früher oder später. Und wenn es das Letzte ist, was ich machen werde. Und dann schon in der eigenen Küche den Kopf in den Topf stecken? Niemals!

Also wurde eine schnelle Variante von Irgendwas gebraucht. Was bietet sich da mehr an als Nudeln?
Das Regal weist ein paar Packungen von den Guten vom Hofladen auf. OK, Zutat Nummer 1, fränkische Nudeln aus glücklichen Eiern und im Wind sanft gewogen habenden Ähren.

Kühlschrank auf, mal sehen, was da noch herumliegt. Ah, schau an - Eier …

Bisschen laxer Umgang mit dem Lachs

Samstag. Hunger. Nichts geplant. Auf zum Fischhändler, ein wenig Fisch geholt. Neben ein paar Stückchen für die Pfanne und eine Fisch-Gemüse-Suppe wandert auch ein kleines Stückchen Lachs in den Korb.Ungefähr 300 g, nicht zu groß, nicht zu klein. Kann ich Abends schnell zubereiten, denn ich habe vielleicht einen Gast. OK, wir waren dann Essen, der Lachs wird halt in der Nacht, wenn die Vanillelady leider wieder gegangen ist, verarbeitet.

Der Hunger stellt sich nicht ein, ich bin aufgeregt wie ein kleiner Junge, denn ich bekomme Abends hoffentlich Besuch. *schulterzuck*  Lachs gibt es sonst eher in Blätterteig oder gedämpft mit einer Rieslingsauce. Was aber mit dem Lachs machen? Auf dem Weg in die Küche fällt mir ein, dass ein Beutel mit Räucherchips im Schrank ruht. Die Guten aus Hickory. Idee...! Das Ding wird eingelegt und dann gedämpft und am Schluß auch noch bedampft. Fangen wir mal mit den Zutaten an:

- ca. 300 g Lachsfilet mit Haut, Grätenfrei, Sushi-Qualität (ca. 25- 30 Euro/Ki…