Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar 26, 2014 angezeigt.

Rätselauflösung

So, hier die Dinge, die ein Versuch waren und einfach mal so nebenbei mitgelaufen sind. Drum auch kein Ablaufbild und so unterschiedliche Füllstände. Halt einfach basteln nach Intuition und bis es schmeckt.

Links: Sahnekaramell
Mitte: Schokosauce
Rechts: Kaffeesauce

Hier die Bastelbudenzutaten:

Sahnekaramell
- 175 g weißer Zucker
- 175 g brauner Zucker
- 200 ml süße Sahne
- eine ausgekratze Vanilleschote
- 1 Prise Salz

Die Zuckersorten in eine Kasserolle geben, behutsam schmelzen. Bis zum gewünschten Bräunungsgrad verarbeiten - ACHTUNG: Lieber einen Ticken heller, da der Topf noch weiter Hitze abgibt. Zucker vom Herd ziehen, langsam(!) die flüssige Sahne zugeben, mit milder Hitze zurück auf den Herd und den nun erstarrten Zucker in der Sahne wieder lösen. Das Salz zugeben und die Vanilleschote. Ich habe eine ausgekratzte genommen, um nicht zu viele Pünktchen in dem Karamell zu haben, zudem soll das Vanillearoma nicht im Vordergrund stehen. Kurz aufkochen. VORSICHT! Sehr behutsam rühr…

Zwiebelrollbraten mit Cremovosauce, Rotkohl und gefüllten Kartoffeltalern

Nachdem ich LaMamas Bräten immer weniger vertrage, was an den Brühwürfeln der Marke rot/gelb liegt, und ich soweit fit bin, versuche ich ab und zu mal, die Familie zu bekochen. Die letzten Male gab es fränkische Rouladen, Schweinsbraten, Kotelette und ein paar andere Dinge. Und jedes Mal Varianten vom Semmelknödel aus dem Semmelknödeltopf. Dieses Mal aber, dieses Mal konnte ich einen Knödel vermeiden. Also: Essen für Fünf am Sonntagmittag.

Donnerstag bekomme ich das Stück vorbestelltes Fleisch. Frisch, weder Frost- noch Vakuumware. Den Knochen ziehe ich (ist ein Stück Schulter), zwei kleine Schnitte. Nur ein kleines Stück Fleisch liegt da, nach dem Putzen und Knochen ziehen sind gut 900 g übrig. Meine Mutter isst wenig. Meine Schwester wenig Fleisch. Die anderen beiden Gäste: Portionen knapp an der Magersucht. Eigentlich würde ich lieber größere Mengen zubereiten, aber nächste Woche soll es mehr Suppen und Eintöpfe geben. Ist ja Kohlzeit.

OK, das Fleisch ist bereit. Ich…