Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober 13, 2009 angezeigt.

Die Stille geht.

An manchen Tagen möchte ich einfach nur alles herausschreien. Alles, was ich mir gegenüber ungerecht finde.

Die kleinen Lügen, die ich zwar erkenne aber darüber großzügig hinwegsehe. Ich will dagegen anschreien.

Die großen Lügen, die offensichtlich sind, die aber aus Rücksicht auf den Menschen gegenüber still übergangen werden. Auch die will ich niederschreien, ich will nicht mehr für dumm gehalten werden.

Verlogene Diskussionen, die verbieten frei zu denken. Die von vornherein zu verbieten versuchen, eine andere Meinung gelten zu lassen. "Du verstehst das nicht!" Vielleich verstehe ich das anders aber doch? Was, wenn Du Dich irrst, nicht ich? Hier will ich vor Wut schreien.

Warum hasse ich die Nazis,  die uns auch heute noch zwingen, in Schubladen zu denken? Ich möchte diese Schweine niederschreien, die unser Denken behindern. Und auch die linken Chaoten, die unsere Freiheit einschränken. Ich will frei denken und frei schreien.

Kostenvoranschläge die überzogene Preise haben…

Andere Meinungen sind PRIMA!

In der letzten Zeit hat es dann doch im öffentlichen Leben ein paar Aufreger gegeben. Sei es die Pressekonferenz der FDP, in der G. Westerwelle einen BBC-Reporter recht unfreundlich auf sein Hausrecht hingewiesen hat. Oder die Äußerungen des Herrn Sarrazin zum Fortpflanzungsgebaren der türkischen Mitbürger.

Im weitesten Sinne waren das ja auch Meinungsäußerungen. Mal mehr, mal weniger mit Tatsachen untermauert.

Schlimm finde ich jedoch, dass in den diversen Foren, in denen diese und andere aktuelle Themen diskutiert werden, nur selten eine Meinung zulassen, die vom "Mainstream" abweicht.
Ich dachte immer, dass Foren eben dazu da sind, auch andere Meinungen zu hören lesen,  und so mitunter seinen Horizont zu erweitern. "Totschlagsargument", "Gutmenschen" - solche und andere Begriffe fallen, anstatt sich mit der Meinung des Gegenüber auseinander zu setzen. Wenn ich meine Meinung in das Internet stelle und so der gesamten Menschheit zugänglich mache, dann mu…

Testessen: Escoffier Duett - Krabben Creme-Suppe

Krabben und anderes Schalengetier esse ich mittlerweile ja ganz gerne. Am liebsten natürlich frisch und selbst zubereitet. Der Aufwand ist recht gering, bekommt man doch beim Fischhändler seines Vertrauens die Karkassen von Schalentieren für lau oder zumindest kleinstem Geld.

Etwas Brühe, etwas Sahne, Kräuter, Butter, feine Gewürze, vielleicht noch Noilly Prat - fertig.

Noch schneller geht es natürlich mit Büchsenkost. Und hier kommt die Marke Escoffier in das Spiel. Werbewirksam sind die Dosen mit dem Konterfei des Sternekoches Alfons Schuhbeck versehen, zeichnet dieser für die Beratung in Sachen Essenstrend und die Endabstimmung verantwortlich. Entgegen seiner vielgepriesenen Meinung, nur Regionales ist auch gesund, erhält der Käufer hier - strenggenommen- Dosensuppe. Die Endherstellung obliegt zwar dem Kunden, doch im Prinzip bleibt es gleich.

Die größere Dose (wenigstens mit Ringpull-Öffnung versehen) enthält eine fast durchsichtige Flüssigkeit, relativ Geruchsneutral. Dies ist d…