Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember 9, 2011 angezeigt.

Browser

Also, auf Anhieb wären mir lediglich drei Browser eingefallen. Mehr nicht. Mal einen Blick in die Statistik geworfen, geschaut, was in den letzten zwei Stunden sich so alles im Blog getummelt hat. Und ich war erstaunt. Dinger gibts, die muss ich erst mal googeln.

Effektive Nächte

Gut, dass es Internet und allerlei Onlinedinge gibt, die man auch mitten in der Nacht erledigen kann. Das Programm ist gemäßigt (Vincent Klink kocht Kartoffelsuppe mit Meerrettich und Käsetoast) und es ist einfach - ruhig. Kein Telefon klingelt, keine SMS, die beantwortet werden wollen, keine schreiende Werbung im TV - und es ist gemütlich dunkel.

Ich kann es nicht leiden, wenn ich mich tagsüber für ein kleines Powernapping (was für ein Wort...) für 15 Minuten hinlege und GENAU DANN irgendjemand die Treppe hoch kommt und nervt. Heute erst der Kaminkehrer, dann die Mutter und dann eine Versicherungsvertreterin. Unaufgefordert. Mir geht sowas auf den Testikelbehälter.

Und wenn man dann zerknirscht feststellt, dass man nun wieder hellwach ist, dann schreit einen die Werbung im TV an. Abhilfe: aus die Kiste, leise Klassik an. Momentan Bachs Konzerte für das Cembalo und die gesammelten Werke von Mozart. Oder ein Hörbuch. Freud nebenbei zu hören ist allerdings eine heftige Herausforderung.

Yo man ey!

Mal ein Gute-Laune-Song: