Direkt zum Hauptbereich

Posts

DIY - Grillsauce nach Art einer Chickasha-Soße

Wir grillen selten, aber wenn, dann sollte das auch passen vom Geschmack her. 

Nachdem wir immer weniger zugekaufte Komponenten verwenden wollen, haben wir als nächsten Schritt die Soße selber gemacht. Die Idee dazu haben wir bei dem Grillabend in Jesserndorf  aufgeschnappt. Ein bisschen Recherche, ein Blick in den Küchenschrank - alles vorhanden. Los geht´s.
Benötigt werden: 
1 große Zwiebel, grob gehackt. 2 Knoblauchzehen, geschält, ganz. 250 ml Rotweinessig 400 ml Wasser 150 g brauner Zucker 200 ml Zuckerrübensirup 50 ml Worcestershire-Sauce 4 TL Tabasco Chipotle 150 ml Saft von Limetten  500 ml Ketchup 2 Chili-Schoten 3 Stück dunkle Herrenschokolade Liquid Smoke (nur ein paar Tropfen) an Gewürzen: Salz, Pfeffer (div. Sorten nach Geschmack), Senfpulver
Die Zubereitung:  1 Zwiebel, grob gehackt 2 Knoblauchzehen – ganz in etwas Öl glasig anbraten.
Mit 250 ml Essig (Rotweinessig) und 400 ml Wasser köcheln, bis die Zwiebeln fast aufgelöst sind, 150 g brauner Zucker und 200 ml Zuckerrübensirup zugeben, …
Letzte Posts

63.000.000.000 Überschuss. Und kein Protest?

63 Milliarden Überschuss werden berechnet. Und es heben keine Stimmen an, dieses Geld sinnvoll zu verwenden? Schuldenabbau, Renovierung der Schulen und öffentlichen Gebäude, Abschaffung von Studien- und Lehrgeldern, freie Bücher für alle Studierenden, auf 30 km/h begrenzte Ortsverbindungsstraßen sanieren, Einführung einer Mindestrente ab dem Regeleintrittsalter... Ich hätte da so viele Ideen.

Derzeit steigen nur die Ausgaben für die Rüstung (Verteidigung mag ich im Fall Deutschlands gar nicht mehr schreiben) von 37 Mrd. im Jahr 2024 auf mindestens ca. 75 Mrd. im Jahr 2024. Basierend auf heutigen Wirtschaftsverhältnissen. Da weiß ich wenigstens, wo gut die Hälfte des Überschusses künftig versickern wird. Kranke Welt...

Servicepost: Salsiccia-Topf

In der Theke des Metzgers meines Vertrauens fanden sich in dieser Woche Bratwürste "nach Salsiccia-Art". Skeptisch, denn mein Onkel - Italiener - hatte die besten. Probieren kann kaum schaden. Siehe da - ich war überzeugt.

Fehlte nur noch eine Idee, was daraus zu machen ist.

Blick in die Küche:

1 rote Paprikaschote
4 Stängel Frühlingszwiebeln
1 rote Zwiebel
1 Kartoffel
1 Knoblauchzehe
1/4 Tasse Speiseöl (Sonnenblume bei mir)
1 Dose Tomaten stückig
4 Stück Salsiccia - hier mit einem wunderbaren Fenchelaroma
3 Teelöffel Kapern (die Blüten, nicht die Äpfel)
Salz
Pfeffer
Thymian
Basilikum
Oregano
Kerbel (die letzten vier in getrockneter Version)

Das Gemüse in beliebige Form schneiden, alles, außer dem Knoblauch in reichlich Öl sehr gut anbraten, ein wenig Bräune schadet dem Essen nicht.
Derweil die Salsiccia von ihrem Darm befreien und in kleine Stücke schneiden/zupfen. 2 - 3 cm lang reicht, dann sind die nicht zu klein. Eine Bindung sollte vorhanden sein, die Wurststücken also …

Auftragsportale

Schöne Sache, ansich. In den letzten Jahren wird es immer schwieriger, gute Handwerker zu bekommen. Gute, nicht "billige". Ich mag es, wenn nachhaltig gearbeitet wird, wenn eine Reparatur anstatt einer Neuanschaffung getätigt werden kann. Dumm nur, dass die Handwerker, die eine Reparatur wagen - oder überhaupt beherrschen? - immer rarer werden.

Dass deren Wartezeiten immer länger werden ist ein weiteres Manko. Was also tun, um auch einmal ein spontanes Wehwehchen beheben zu können? Und mit spontan meine ich ein bis zwei Monate Wartezeit. Nicht wie die Zeiten, welche hier genannt werden: Im Halbjahrestakt werden Zeiten angeboten. Tja...

Da gibt es glücklicherweise Portale, auf denen Aufträge angeboten werden können, der Kunde findet Handwerker. Nicht unbedingt aus der Region, aber doch geprüfte und auch von reellen Kunden bewertete. Ein Vorteil gegenüber der Google-Suche, die nicht immer unbedingt auch wahre Bewertungen enthält.

Da setze ich also den Auftrag ein, 15 Fenster n…

Pissed off days

Da sind sie wieder. Die Tage, in denen einem fast Jeder und fast Alles auf die Nerven schlägt.

"FreeChico"-Forderer. Klar, der Hund hat zwei Menschen getötet, vielleicht auch zu Recht, aber trotzdem wird gefordert, den Hund wieder in "gute" Hände zu geben. Und dann? Soll er wieder in einem getriggerten Moment seine anerzogene Verhaltensweise zeigen?

"R.I.P"-Schreiber. Trauern im Internet, bevorzugt bei Facebook, und sind zwei Minuten später schon wieder beim Alltag. Leute... Ihr habt die Toten nicht gekannt, wahrscheinlich würden sie Euch nicht mal kennen wollen.

Frage: "Ich suche einen Laden für Steamer". Antwort: "Du weißt aber schon, dass es die Umwelt und deine Familie freuen würde, wenn du nicht mehr rauchst? Das ist SCHÄDLICH!". Aber natürlich ist er Euch dankbar für den guten Rat. Hallo? Spart Euch so ein Aufklärungs-Gequatsche! Die meisten Menschen, die in einem Forum eine Umfrage starten können, haben eine Schule besucht und w…

Ehre oder peinlich?

Die Bäckersfrauen halten mich aufgrund meines täglichen Kurz-Milchkaffees in der im EDEKA  integrierten Filiale für auf der Frauensuche. Ist zwar Blödsinn, weil ich mit der derzeitigen Situation glücklich bin, aber so ist es nunmal.
Durch Zufall habe ich erfahren, dass ich als suchender Single gehandelt werde.
Ist dann zufällig auch noch so, dass die Bäckersfrauen eine aus ihren Reihen auserkoren haben, die sich für mich "opfern" soll.

In den letzten Tagen habe ich nun auch verstanden - nachträglich - wie ich so manchen Spruch werten kann. Dachte ich bisher, dass ich wohl den Humor nicht verstehe, so machen die Sätze im Nachhinein Sinn.

So. Da stehe ich nun. Kein Interesse daran, den Beziehungsstatus zu ändern, keine Lust, mir eine Bäckersfrau aufquatschen zu lassen und auch absolut keine Lust, eine 30 Jahre jüngere "Frau" zu daten.

Mal sehen, ob man diesen Status nicht künftig für Schabernack - natürlich harmlosen - nutzen kann. Vielleicht springt ja auch mal ein …

Wie sagte das Schwein, als der Bauer...

...es nach seinen Zukunftsplänen befragte? "Is´ eh Wurschd, was aus mir wird...!"

Warum mir dieser "Witz" gerade jetzt einfällt? Weil ich am WE ausnahmsweise nicht mit dem eigenen Fahrzeug von A nach B fuhr, sondern mit der Bahn unterwegs war und dabei Menschen beobachten konnte. Wobei mich diese öfter an Schweine in der Phase wie im Eingangssatz erinnert haben.

Sprung zurück auf Freitag, den 20.04.2018. Wir haben für einen ganzen Tag einen T-Roc zur Probe. Da es das Fahrzeug für die LG werden soll, "muss" sie auch fahren. Eine der Stationen dieses Tages führt uns nach Volkach im Weinfränkischen. Ein Parkplatz ist außerhalb schnell gefunden. Sogar gratis, was wohl auch menschliche Schweine dazu veranlasst, den Parkplatz zur Müllentsorgung zu nutzen. Ähnlich ist auch der Weg verunstaltet. Besser gesagt: die Hecken, die den Weg in die Innenstadt säumen. Wir speisen und flüchten.
21.04., wir haben eine Fahrt mit dem ICE nach München gebucht. Einfach ´mal so,…