Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar 2, 2011 angezeigt.

Das Schmunzelmonster in der Küche

Prinzipiell sind mir alle Menschen erst einmal sympathisch. Das "UN" muss man sich mühsam verdienen. Wenn man es aber erworben hat, wird es umso schwerer, es wieder los zu werden. Ist wohl ein Geburtsfehler von mir....

Wie auch immer, ich habe heute die Arbeit schon recht früh am Tag fertig, was mir Zeit gibt, Hirn- und Willenlos durch die Programme zu zappen. Die zahlentechnisch niederen Programme sind die, die öfter von uns frequentiert werden, die "Zerstreuprogramme". Weiter oben dann kommen die Kulturspartensender, welche ich eigentlich nur anschaue, wenn FrauDSL friedlich im Sessel eingeschlummert ist. Oder eben früh am Tag.

Und da passiert es manchmal, dass ich dem Schmunzelmonster begegne. Nennen wir es der Einfachheit halber einfach Leila Ginster. Fachlich kocht Leila recht gut, eher rustikal, hat die französisch-luxemburgische Küche im Griff. Wie auch die Mitkocher und Zuschauer. Was das Schmunzelmonster breit grinsend -und dafür akustisch umso unverständl…

Pfannkuchen süß und kräutrig

Bild: mit Sahnequark gefüllter Pfannkuchen

Zu viel Fleisch in der letzten Zeit, drumm gibt es heute vegetarisch, aber nicht vegan. Übertreiben wollen wir es dann ja auch nicht. Zudem ist die Zubereitung ein Kinderspiel, schnell erledigt und die Küche bleibt schön sauber.

Grundmasse.

-wie immer sind die nachfolgenden Angaben nur ein Richtwert, da die Eier unterschiedlich groß sein können, das Mehl mal schneller, mal weniger schnell bindet usw. Hier ist also Gefühl am Herd gefordert.

- 5 Eier (getrennt nach Eiweiß und Eigelb)
- gut 400 ml Milch
- etwa 300 g Mehl (405)
- Zucker
- Muskat
- Salz
- Kräuter nach Wunsch
- eine kleine Zwiebel

Die Eier trennen, das Eiweiß aufschlagen, bis es fest ist. Mehl in eine Schüssel geben, Eigelb obenauf, Milch dazu, eine Prise Salz. Alles fein verrühren, dann das Eiweiß vorsichtig unterrühren.

Den Teig nun in zwei Teile trennen, den einen Teil mit etwas mehr Salz, Kräutern (nicht sparsam umgehen!), der sehr fein geschnittenen Zwiebel (Schalotten bieten …