Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai 8, 2014 angezeigt.

Sprich laut und deutlich!

Hat die Oma immer gesagt. Ihre Freude hätte sie an dem neuen Spielzeug eines unserer ehrwürdigen Nachbarn sicher gehabt.

Abgesehen davon, dass ich die Abgasgeräusche eines V10-Motors eher als eine Lärmbelästigung empfinde (BMW ist wieder zum V8 zurückgekehrt in der aktuellen Auflage!), ist das, was seit Wochen bei uns den Asphalt aufreißt, eine kleine Zumutung.

Egal wann, Mr. Beschleunigungsfreak kennt nur zwei Pedalstellungen: "Leerlauf" und "Knallgas". Dazwischen? Bitte... Doch nicht er.

Von was ich rede? Von meinem Lieblingsfahrzeug, einem BMW M5. Baureihe L60. Mit oben genanntem Kreissägen-V10. Und weil das nicht ausreicht, habe ich einmal genau aufgepasst, was er da verbaut hat an Abgasanlage. Das Auto musste nämlich heute feldstechergerecht abseits der Garage parken.

Mal hören, wie das so klingt? Bitteschön:

Und ich schwöre, der schafft auch bei Wind und Wetter drei Gänge. Ob bergauf oder bergab. Und nach der Kurve wieder.

Was passieren kann, wenn.....

zwei Singlekumpels sich die Wartezeit bis zum Burger vertreiben müssen. QED - die veröffentlichen wirklich ALLES. Allerdings hatte ich in der SMS "Kaesekuchen" geschrieben. Naja, egal... :-)
Und dann kamen auch die Burger. Vom neuen Brater ums Eck. Wirklich gute Qualität, schön medium und sehr saftig. Und die Brötchen.....

Gibts hier: www.bbq-corner.de
Beim nächsten Mal dann "Pulled Pork" :-)



Mittagessen und Resteverwertung

Das gab es zum Mittag:
Spargel, Sahneei, Kartoffeln, Schnittlauchsoße




Die Reste grob zerdrückt, ein weiteres Ei zugegeben, ein wenig Käse dazu gerieben, etwas Mehl zur Bindung und 30 Minuten bei 175° in den Backofen geschoben. Das Ergebnis: Spargelküchlein. Schmecken warm und kalt.




Das Frauenmaterial am freien Markt.

Wie wahrscheinlich in den letzten Jahren seit Februar 2011 jeder mitbekommen hat, bin ich ja gesinglet worden (bevor wieder Irrungen entstehen: Ich wurde verlassen).

Der anfangs übermächtigen Trauer wird jeder irgendwann Herr. Gut, bei mir kamen noch ein paar Altlasten dazu, zudem hatte ich mich wohl geweigert, anständig erwachsen zu werden. Dem Schmerz ist dann die Verzweiflung nach gekommen.

Alleine. Oh Gott. "Du wirst einsam sterben!" Solche Gedanken hat man. OK, schon nach drei Tagen dachte ich, dass das Leben nun vorbei wäre. Alleine im Bett, einen Husten und Schnupfen, begleitet von einem Schüttelfrost und die zu diesem Zeitpunkt noch schwer vermisste Innigstgeliebte war nicht da. Zum trösten, zum betüddeln. Und ich hatte nicht einmal die Kraft, auf das männliche "Sterbesofa" umzusiedeln. War wohl einfach eine Entkräftung gepaart mit einer Erkältung und als gezogene Option auch ein Schlafmangel. Aber ein Schock war es schon, zu sehen, wie hilflos Mann auf ein…