Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar 17, 2012 angezeigt.

Käse aus dem Versand

Eigentlich mag ich es nicht, einen Käse im Versand zu bestellen. Die Fotos sind meist wenig aussagekräftig, die Farbe nicht so wie in Natura, der Geruch, die Konsistenz - und ganz besonders der Geschmack - können nur erraten werden.

KLICK für nähere Informationen

Ich habe es einfach mal gewagt, der Preis hält sich in Grenzen und aus dem Allgäu kamen bisher immer recht gute Bergkäse. Überzeugt hat mich, dass die verwendete Milch für den Käse silofrei hergestellt wird.

Im Moment reagiere ich geschmacklich ein klein wenig sensibel auf die Silagesache, es schmeckt dann - so stelle ich es mir zumindest vor - als würde man an einer Kuh lecken. Schwierig zu beschreiben, aber ekelig. Geht mir auch so bei Milch und den meisten Schokoladensorten.

Im Fazit wäre eigentlich nur zu sagen, dass der Käse leicht nussig und kräftig schmeckt, aber nicht aufdringlich. Lecker, einfach mal so vor dem Fernseher (so ist dieses Stück heute gestorben) oder auf einer Käseplatte für Menschen, die einen Gorgonzo…

Aus einer feuchten Stelle - eine köstliche Forelle

Gestern läutet es an der Tür. Davor stehen - leicht unterkühlt - zwei Forellenfilets und bitten um Wärme und Kräuter. Fischfreund wie ich bin, komme ich dem Ersuchen gerne nach. Unter der Bedingung, dass die Nacht im Kühlschrank verbringen, verspreche ich den beiden Filets für den nächsten Tag reichlich Kräuter, Milch, Gewürze, Wärme und eine kleine Unterkunft.

Ich habe nämlich keine Lust, die Filets zu vakuumieren, dafür sind die zu klein. Also: ab in die Dose.

Nachdem ich sowieso Kartoffeln für Salat und zum Quark koche, bietet es sich an, den Topf etwäs größer zu wählen. In die verschließbare Gefrierdose gebe ich:

- 2 Forellenfilets, gehäutet, geputzt
- 100 ml Kochsahne
- 50 ml Milch
- etwas Salz
- etwas Pfeffer
- Kräuter vom Herbst (eingeforen: Petersilie, Dill, Kerbel, Schnittlauch)

Die Filet würze ich mit Salz und Pfeffer, gieße Milch und Sahne dazu und lege die Kräuter in gehackter Version mit ein.

Die Kartoffeln kochen vor sich hin, zum nachziehen schalte ich den Herd rechtze…

Behinderte Delphine?

Heute beim einkaufen musste ich ein klein wenig grinsen. Zwei Wägen vor mir eine sehr ältere Dame, beim ausräumen der Einkaufskarre auf das Band.
Wie das manchmal so ist, wenn die Knochen und Muskeln und Sehnen nicht mehr so gehorchen, wie sie sollen, fällt der Dame ein Beutel mit Nudeln aus der Hand, auf den Boden.

Der junge Mann dahinter, Typ Skaterboy, hebt diese auf und legt das Päckchen auf das Band. Ist nett, nicht besonders.

Besonders war, dass die alte Dame sich bedankt hat - was nicht immer so ist - und dass der junge Mann sich gebückt hat um zu helfen. Und mir hat sich ein Spruch eingeprägt, den ich in der freien Wildbahn erstmals gehört habe:

Alte Dame: "Ach, junger Mann, danke, dass sie einer alten Frau helfen!"
Junger Mann: "Kein Problem, ich bin sozial eingestellt, zu mir kommen behinderte Delfine, um mit mir zu schwimmen....."
Alte Dame: "??????"

Fand ich irgendwie lustig.