Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember 16, 2013 angezeigt.

Die heiligen Könige mit den drei Fragezeichen dahinter.

Wie ein paar der Leser wissen, habe ich vor Dekaden einmal den elterlichen Laden übernommen. Bisschen was mit Papier, bisschen was mit Verpackung, viel bisschen für die Möbelindustrie.

Ist irgendwann mal ganz gut gelaufen, man konnte leben. Gut. Sehr gut. Und auch leben lassen. Ebenfalls nicht ungut. Das war in den Zeiten so bis Mitte der 80er Jahre. Dann, so gegen Beginn der zweiten Hälfte des achten Jahrzehnts (also 86 bis 89), wurde das Geschäft zunehmend schwieriger.

Hauptgründe waren die Weggänge der alten Einkäufer, die wussten, wie der Hase läuft, die auf Qualität, schnelle Verfügbarkeit vor Ort und Lieferantentreue noch Wert legten. Wie überall im Zeitenlauf, wird der Mensch älter, zieht sich aus dem aktiven Geschäft zurück und wird ersetzt. Mit den Einkäufern gingen die Chefen, neue Generationen wurden herangeführt, eingeführt und mit Macht und Funktion betraut. Dabei waren oftmals Junioren - und auch Einkaufsleiter - welche nicht nur frisch von irgendwelchen Akademien kamen,…

Aktion Weihnachtsbaum - es wird!

Eigentlich wollte ich ja keinen Weihnachtsbaum. Aber wie das manchmal so ist - man(n) geht in sich und entschließt sich zu Größerem. Und weil ein hervorragend gezogenes Exemplar sowieso im Wohnzimmer vor sich hin gammelt sich allerbester Pflege erfreut, wurde dieses auserkoren, den Weihnachtsbaum zu geben.

Man beachte bitte den üppigen Schopf von fünf Blättern (Pfeil) und dem neuen Trieb (im Kreis).
Das wird noch bis Weihnachten, da bin ich guter Dinge.


Hans war so freundlich, mir den in seinem Kommentar angesprochenen elenden exquisiten Weihnachtsbaum zu mailen, mit Freigabe.

Hello...... KITTY?????

Eigentlich bin ich ja gerne mal bereit, ein wenig ausgefallenere Dinge zu tragen. Klar, nicht damals, als ich arbeiten musste, Kundenkontakt hatte. Aber heute? Mir doch egal, wenn es gefällt.

In den 90ern hatte ich auch mal rote, grüne oder gelbe Schuhe. Wildleder, Glattleder, alles dabei. Turnschuhe dafür eher weniger. Das war die Zeit, als ich meinen heißgeliebten Adidas "Trophy" entschlüpft war. Einmal gab es sogar rahmengenähte Haferl zur Lederhose. Ach, lange her...

Work-Out- oder Bodybuildinghosen waren ebenso im Schrank wie Jeans oder feine Stoffhosen. Alle gerne getragen, nur eben unterschiedlich oft. Zum Glück gibt es nur noch ein Foto in den erstgenannten - in Schottland ´93 entstanden.

Jetzt, also in den Jahren nach M, musste ich keine Klamotten bestellen. Einfache Hosen für zu Hause und Shirts in Riesengroß war das einzige, was bestellbar war. Eben aus Gründen.

Und kürzlich war mir danach, einfach mal wieder zu probieren, ob ich nicht doch die verhassten Shorts a…

Planung ist alles - oder.......

Mir ham doch nix im Gühlschrangg

Kochwoche, ich bin am Dransten. Gewünscht wurde:
Montag: Bohnensuppe mit Speck und frittierten Kartoffelwürfeln
Dienstag: Semmelknödel mit Pilz-Rahmsauce
Mittwoch: Gemüsesuppe mit Hühnchen und Glasnudeln
Donnerstag: Spirelli mit Fleischkügelchen in Tomatensauce
Freitag: wie der Name sagt - da wird Döner bestellt. Ohne grünen Salat. Mit doppelt Sauce.

Mal sehen, was wieder alles dazwischen kommt. Der Notplan für alle Tage: Instant-Grießbrei mit Milch, Zim, Butterflocken und Rosinen. :-)