Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom März 2, 2018 angezeigt.

Die Tafeln in Deutschland

Jahrelang haben die Tafeln die Ärmsten versorgt. In dunklen Ecken, baufälligen Häusern, immer mit einem bangen Auge auf die Kosten. Jeder nicht für die Verwaltung ausgegebene Euro war ein Euro, der den Bedürftigen zugute kam.

Die Politik hatte sich tunlichst aus dem Dunstkreis der Tafeln ferngehalten, nur dann, wenn es eine Einweihung gab, waren sie in den Zeitungen zu sehen. Sonnten sich im Glanz der "tollen Leistungen" - .und meinten dabei sich selbst, die Politiker.

Seit 2015 versorgen die Tafeln zunehmend nicht nur die Menschen, die in Deutschland gemeldet sind und einen Bedarf anmelden können. Auch Immigranten aus allen Ländern - kurz "Flüchtlinge" - wurden mitversorgt, so gut es ging Der wahre soziale Staat war eigentlich nur noch in den Tafeln zu finden. Das, was da ist, wird geteilt, ohne Ansehen der Person und der Umstände. So, wie es das Grundgesetz eigentlich vorsieht im Art. 3.

Wer ab und zu Kontakt zu Bedürftigen hat, der wusste schon länger, dass die …