Direkt zum Hauptbereich

Glaubenskrieg an der Bratwurstbude

Semmel, unbeschnitten

Evangelisch oder katholisch? Für Coburger ist das wichtig.

Ihr wollt uns Coburgern unsere Wurst verändern? Niemals! Nehmt unsere Veste, schändet alle unsere Jungfern. Egal, um Mitternacht machen wir den Deal - aber lasst unsere Wurst in Ruhe.

Coburger Saftschinken? Gibt es nicht mehr. Bier aus Coburger Brauereien? Verkauf an einen Konzern in Kulmbach. Aber was sich nun abspielt, das erschüttert die Coburger.

Zur Erklärung: Semmeln (halbe Doppelbrötchen) werden in Franken entweder "evangelisch" oder "katholisch" aufgeschnitten. Was bedeutet: "evangelisch" ist ein Längsschnitt auf der Oberseite, "katholisch" ein Schnitt an der Längsseite. Und eine Bratwurst wird in Coburg IMMER unversehrt an den Kunden gegeben. Da wird nichts abgeschnitten, gedrückt oder gar zerlegt wie eine Currywurst.
korrekte, einzig mögliche und denkbare Schnittlinie senkrecht

nicht denkbare waagerechte Schnittlinie, für alle anderen Wurstsorten
Und dann wagt es ein Bratwurststand im Nachbarort, Coburger Bratwürste zu verkaufen, diese auf Buchenholzabschnitten(!) zu grillen, die Wurst in der Hälfte zu zerbrechen und dann auch noch in einen "katholischen" Schnitt einzulegen. Frevel! Die Begründung: die Lichtenfelser Kunden (dort werden die Pressfleischstangen in katholisch geschnittenen Semmelhälften angeboten) würden sich beschweren. Na, das trifft dann den Coburger gleich noch einmal, ist es diesem doch egal, wie im restlichen Bratwurstentwicklungsland die Semmel geschnitten, die Wurst gefaltet und am Ende sogar mit Ketchup verzehrt wird.

Bei Facebook wird nun in der Coburger Runde (halb scherzhaft) diskutiert, diesen Stand zu boykottieren. Aus Kleinigkeiten sind schon Kriege entstanden.

Kommentare

  1. Ich mag kaum fragen, aber was für eine Wurst kommt denn da konkret rein ? Oder was habe ich mir unter einer "Coburger Bratwurst" vorzustellen ?

    AntwortenLöschen
  2. Nono, eigentlich nichts sooo Besonderes. Aber die ist geschützt in ihrer Machart, darf nur in Coburg so hergestellt werden. Gebraten wird die auf "Kühle", das sind Kiefernzapfen. Und dann wird die halbe Semmel oben aufgeschnitten und die Wurst kommt da im Ganzen hinein. Sempft (oder Senf ;-) kommt nur dazu, wenn die Wurst nicht schmeckt. Oder verbrannt ist, da neutralisiert der Senf die Gifte.

    Je nach Hersteller sind die lecker bis "unter aller Sau". Und es liegt auch oft am Brater. Drum: immer eine Helle bestellen, die werden frisch gemacht und sind nicht den halben Tag über den Rost gerollt worden und schwarz und trocken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. https://www.google.de/search?q=Coburger+Bratwurst&hl=de&client=firefox-a&hs=PlG&rls=org.mozilla:de:official&prmd=imvns&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=7EmAUJ_XEMb3sgblgoCIAw&ved=0CCMQsAQ&biw=1024&bih=481

      Löschen
    2. Kiefernzapfen klingt interessant. Habe ich noch nie gehört. Wusste nicht mal, dass das geht. Abgefahren.

      Sieht lecker aus. Jetzt habe ich Hunger...

      Löschen
    3. Klappt prima! Da werden ganze Wälder durchsucht dafür. Und die sind schön harzig, die garen und räuchern gleichzeitig. Und das passt prima zu Kiefernzapfen. Eine geht sowieso immer, da braucht es nicht mal Hunger.

      Löschen
    4. Da hast Du was angerichtet, Kollege ;)

      Löschen
  3. Hajo, ich hätt da heut auch amol a neue Lektion glernt in Badisch-Schwäbischer Feindschaft. (Bitte in badischem Singsang lesen)
    Grotesk aber mit viel Herzblut gepflegt.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Machen nicht gerade diese Kleinigkeiten unseren Charme aus?
      Gruß
      Holger

      Löschen
  4. Und jetzt sage ich euch, dass unsere Semmeln 5 Zecherln haben, auch Zehen genannt:
    http://ratherthanfacebook.blogspot.co.at/2012/10/a-modern-tea-ceremony.html

    Ihr macht mir noch richtig Lust auf Wurst. Wien ist im Grunde auch eine Stadt der Würstelstände. Vielleicht mach ich mit, beim Testen und Beschweren. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind bei uns Brötchen, Unterkategorie "Kaiserbrötchen". Die gibt es maximal zu einem Steak. An der Bratwurstbude würden wohl die Brater gelyncht werden ;-)
      Na, komm vorbei, der Test kann ja endlos ausgedehnt werden. Bis keine Würste mehr lieferbar sind. Und das ist noch nie passiert :-)

      Löschen
  5. Ich werfe in die Runde: Burenwurst, Käsekreiner, auch bekannt als die Eitrige (schneid sie an, und du weißt woher DER Name rührt) und natürlich die feinen Sacherwürstel. Debreziner vielleicht auch noch. Ja, das wär's fürs erste.

    Vielen Dank fürs "folgen", hoffe, es gefällt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Burenwurst sagt mir nix. Käsegreiner schon, die liebe ich! Schön heiß, manchmal brennt der Käse dann fast die Lippen weg :-) Aber nur von einer kleinen Metzgerei im Landkreis, keinen Industriemist aus dem Hofer (ALDI). Debreziner mag ich gerne, am liebsten als Suppeneinlage.

      Folgen tue ich gerne, bin kürzlich schon mal auf Deinen Blog gestoßen. Klar, gefällt, sonst klicke ich den ja nicht an.

      Löschen
    2. PS: no worries, die Fashion-Lastigkeit wird wieder verstreichen. Das ist bei mir immer so wenn der Herbst kommt: da wird alles bunt und schillernd. Spätestens wenn das Laub am Boden ist, geht das wieder vorbei. Weil dann beginnt das große Keksebacken. Neeee. Just kidding!

      Welchen Stellenwert haben eigentlich HotDogs in der Debatte?
      Ketchup und Senf, die ausschließlich am Boden des Hot Dogs den Teig zermatschen während man das ganze Würstchen über bis man unten ankommt nix vom Ketchup und Senf hat, finde ich ungerecht.

      Löschen
  6. Mode gehört doch auch zum Leben dazu! Sonst blogge ich auch mehr Essen, aber - wenn es nix Neues gibt, gibt es eben nix Neues...

    Kekse backe ich in der nächsten Woche, habe schon die Rezepte rausgesucht :-)

    HotDogs? Die kommen in Coburg eigentlich nicht vor. Ist ja mehr ein dänisches Phänomen. Dann aber im aufgeschnittenen Brötchen und mit gerecht verteiltem Belag. Röstzwiebeln, Gurken, Ketchup, Senf... An einem Stand gab es die in meiner Kindheit hier auch mal, allerdings die mit dem Loch im Teig. Senf und Ketchup unten, Wurst mit Fischgeschmack oben. War damals schon nicht lecker, ist locker 35 Jahre her.

    AntwortenLöschen
  7. So, die Inetwelt hat mich wieder, da muss ich doch gleich mal meinen Senf dazu geben. Ey Löffel, das kannste doch nich machen, ich mein, so KANN man doch kein Brötchen aufschneiden ;-). Wenn ich das nich eben da oben *hinzeig* gesehen hätte, ich wär nichmal auf die Idee gekommen! Und die einzig wirklich gute Bratwurst, die gibt's hier ein paar Ortsteile weiter, bei Muttern. Nicht bei meiner, der Imbiss heißt so. Liegt auch zu einem guten Teil an dem genialen Ketchup den die hat *mjammjammjam*. Alternativ, wenn's wirklich nur auf die Wurscht ankommt, is da am HBF in HB ein Stand, da MUSS ich einfach immer eine essen, auch, wenn ich eigentlich keinen Hunger habe...

    AntwortenLöschen
  8. Wenn man die Würste nicht frisch essen müsste, dann würde ich Dir mal welche zukommen lassen. Aber wie schicken?

    AntwortenLöschen
  9. Ja die Coburger haben mit Ihrer Bratwurst noch nie Spass verstanden.Ich komm auch nicht dran vorbei wenn ich mal in Coburg bin.Aber nicht vom Markt oben sondern weiter unten waren Sie immer gut.Und das Wahrzeichen der Coburger ist doch das sie so aufgeschnitten werden.
    Und wenn ich das mal richtig gehört habe ist das Braten auf Kiefernzapfen nur noch in Coburg erlaubt.Soll
    gesundheitsschädlich sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Stand steht nicht mehr am Albertsplatz, der ist nun am Anger stationiert. Da kann man prima mit dem Auto anhalten :-)
      Klar ist das gesundheitsschädlich. Ist ja auch viel Harz drin, was da verbrannt wird. Drum gibt es auch den Senf dazu, der neutralisiert das. Wurde nachgewiesen, ist kein Scherz.

      Löschen
  10. Es gibt doch auch die Coburger schon fertig gegrillt vakuun verpackt,die schmeisst man nur mit dem Beutel in heisses Wasser.Ist nicht mal so schlecht.Die kannste verschicken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, die sind grausam. Da verprellt man nur die Leute damit. Die müssen heiß und frisch vom Grill kommen, aufgewärmt schmeckt nur das Kraut dazu!

      Löschen
  11. Brieftaube? D*HL? Und überhaupt, warum geht das nich durchs Inetkabel? Das wär doch mal ne Idee *gg*.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es so einfach wäre.... Da die aber mit frischem rohen Ei gemacht werden, ist das ein gefährliches Spiel. Da grüßen fröhlich die Salmonellen...

      Löschen
  12. Da passe ich ja mit meiner Zeichnung von heute gut dazu.
    Allerdings habe ich/ musste ich Nürnberger zeichnen.
    Aber auch sonst kann ich bei Bratwurst mitreden, schließlich habe ich schon als Baby an meiner ersten Thüringer geleckt. Ich mag sie immer noch, bin aber zu dem noch im fränkischen Bratwurstolymp gelandet, in dem sich jetzt seit zwei Jahren die Bratwurst gipfelt.
    Da kann ich wunderbar testen, vergleichen, neischmecken in die jeweilige Regionalwürze.

    Das bei den Coburgern mit Kuzeln geräuchert wird wusste ich schon, aber dass ihr sie im doppelten Brötchen und dann auch noch aufrecht hinein geschnitten esst, das ist mir bis jetzt nicht aufgefallen.
    Also so gehört das und nicht anders! Gemerkt. Das werde ich das nächste mal, wenn mir nächstes Mal außerhalb Coburgs eine Coburger angeboten wird, genau in Augenschein nehmen.

    Unser Meistermetzger hier, verlustiert sich ja mit guten Althergrebrachten Würsten, die Grobe, die Feine, Bändelbratwurst, Chilibratwurst, Tomamoz (Tomate Mozzarella und sogar MAngo hatte er schon mal im Programm.
    Beim vorletzten Gipfel hat mir besonders die Wildkräuter-Apfelbratwurst gefallen, aber ich weiß leider nicht mehr, woher die kam.

    Liebe Grüße und Bratwurst geht immer!
    Dein Frollein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab schon Dein Bild gesehen, dachte mir gleich, dass das keine Coburger sind - zu kurz. Nein, zur Coburger gibt es eine HALBE Semmel. Aber, der Schnitt ist wichtig. Evangelisch, sonst nix.

      Tomamoz? Klingt schon mal nicht schlecht. Aber biete mal sowas an einem Stand in Coburg an. Da solltest Du schon gesunde Beine haben. Aber schaden kann es nichts, wenn man ein klein wenig rumprobiert. Und im nächsten Jahr versuche ich auch mal zum Bratwurstgipfel zu kommen.
      Grüße zurück!

      Löschen
    2. Also quasi nur ein Viertel vom Doppelten.
      Hihi
      Tomamoz habe ich mir ausgedacht, also den Namen nicht die Wurst, die gibts wirklich!
      Grüße

      Löschen
  13. Was habt Ihr alle nur für eine Esskultur???
    Bratwürste gehören auf Holzkohle gegrillt und die Semmel waagerecht aufgeschnitten!!!
    Allerdings sei erwähnt das die Semmel ausschlieslich zum halten der Bratwurst dient. Nach Verzehr der Wurst gehört sie an die Enten verfüttert!
    Und wenn überhaupt, dann Senf drauf.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…