Direkt zum Hauptbereich

Montag. Einfach nur Montag.

Montag früh, sehr früh. Die Tür zum Schlafzimmer wird aufgesprengt, gefühlt fünf Kilogramm feinster deutscher Sprengstoff kommen zum Einsatz. Der Lärmpegel passt in jedem Fall. Und da steht die unerbittliche Kampfamazone: LaMama. In voller Größe wird das Verhör ohne Umschweife sofort geführt. Meine Augen sind bis zum Anschlag aufgerissen, die Sinne schlafen noch.

Die Zeitung wurde nicht geliefert. OMG! Die Welt geht unter. Mir ist das sowas von egal, ich lese sowieso online. Das brauche ich mir nicht geben. Viel schlimmer als der Sprachterror zu so früher Zeit ist, dass ich aus dem süßesten Traum ever gerissen wurde. Ich war - im Traum - endlich am Ziel. Ich hatte SIE. Nur für mich. Eine kühle Schönheit, ausladende Maße, nur mein. Für immer. Meine eigene, begehbare Kühlkammer. Und dann wird dieser Traum aller Träume so jäh gestört.

Langsam kann ich den Worten folgen, wenn auch recht wütend. Mir wird ein Schreiben vor die Augen gehalten. Wenn sie einmal zehn Sekunden das Blatt still halten würde, dann könnte ich auch etwas erkennen. Aber so? Wie ein Tsunami wackelt das Blatt. Ich danke, dass ich kein Epileptiker bin.

Es handelt sich um eine Rechnung für Gartenarbeiten. Solche der Kategorie "Scheiße, die kein Mensch braucht!". Der Nachbar kann nicht kommod aus dem Auto aussteigen. Da sind ihm die auf unserer Seite befindlichen Büsche im Weg. Hmmmm.... Und? Wo ist das MEIN Problem? Die stehen seit Jahren da. Und von mir aus können die auch in Rente gehen an dieser Stelle. Na, man könnte die doch....? Das würde auch der Nachbar übernehmen. Weil, das sähe doch viel schöner aus, so gleichmäßig. Zur Erklärung: Die sind im letzten oder vorletzen Jahr eingezogen. Grüßen nicht, glotzen wie die Elche. Und im eigenen Garten - also deren - ist bisher NICHTS geschehen. Doch, halt, eine einzelne - DIE einzige - Tanne im Vorgarten wurde gefällt. Nun sieht man die Moosfläche gleich viel besser. Und an meiner schön gewachsenen Hecke herumkritteln? Ich bin doch nicht blöd, der Polierhansel kommt nur nicht aus seinem Auto heraus, wenn er in der Einfahrt steht. Wie wäre es, diese einfach zu verbreitern?

LaMama ist aber eine, die gerne mal reagiert und agiert, ohne vorher nachzudenken. Tipp Tipp Tipp, die Nummer vom GaLa-Bau. Und dann ufert es aus. Wachsschutzvlies in den Boden. Marmorkiesel obenauf. Die Hecke entfernt, ausgebaggert, entsorgt - Rechnung: Knapp 700 Euro. War mir klar, LaMama ist am Zetern.

Scheiß drauf, dann stehe ich eben vor dem Hahnenschrei auf. Was nicht heißt, dass die blöden Vögel im Garten nicht sowieso schon einen Schreiwettbewerb abhalten. Ich überlege, ob man die Kniescheiben von Amseln mit einer Steinschleuder entfernen kann. Ab ins Bad. Wenigstens ist das Wasser in der Dusche schön angenehm.

Bestellliste für diese Woche geschrieben, diese LaMama mit vieeeeel Geld ausgehändigt.
2 x Hack, 1 kg Gurken, 1 kg Zucchini, 1 kg Auberginen (wenn sie noch einmal Oppertschinnen sagt, dann flippe ich aus...), 1 Leberwurstbrötchen mit Gurke (ohne ist das für mich nicht essbar!).

Was kommt? 1 x Hack, 1 Gurke, 1 Zucchini, 1 Aubergine. WTF? Warum schreibe ich sogar die Preise und die Packungsinhalte dazu? Will sie mich verarschen? Was will ich mit Kindermengen für drei bis vier Personen? Ich sag´ nix, außer Danke.

Schnappe mein Brötchen und gehe ins Wohnzimmer. Da liegen die Möbel für den Balkon. Kleine Bausätze mit Anleitungen und kleinen Säckchen mit Schraubenmaterial dran. Die Anleitung.... Naja.... Sach´ ma, lieber technischer Zeichner.... Ist das Dein Ernst? Soll jemand nach einer briefmarkengroßen Zeichnung die mit einem Edding 800 gemalt wurd, etwas zusammenbauen?

Also; Schrauben sortiert, ein Sechskantinnen liegt bei. Hurra. Kann losgehen. Hier treffen dann gemalte Theorie und grausame Wirklichkeit aufeinander. Ich schaue nochmals auf die Rechnung - jawohl, in Deutschland hergestellt. Kann ja niemand ahnen, dass die Erdenker und Arbeiter dieser Glanzstücke deutscher Ingenieurskunst Probleme mit Drogen haben. Das passt NICHTS zusammen.

Der erste Versuch nach Anleitung zu bauen, der geht sowas von schief. Mir bluten die Finger, zudem bräuchte ich so mindestens zwei weitere Arme. Das ist alleine nicht realisierbar. Von wegen kinderleichter Aufbau. Die meinen wohl, Kinder bekommen ist einfacher..... Ja, Ihr Frauen, beschwert Euch ruhig, dass ich keine Ahnung habe von den Schmerzen, die Ihr so erleidet. Würdet Ihr mich hier leiden sehen, Ihr hättet während der schlimmsten Wehen noch Mitleid mit mir.

Was ich nicht brauche, sind nun dumme Sprüche. Und wie der KASPAR AUS DER BOX steht sie hinter mir. LaMama die handwerklich Unbegabte. Mit lauter netten Tipps, die mich bei Berücksichtigung nicht einen Tisch sondern einen Toilettenpapierhalter bauen ließen. Wir einigen uns darauf, dass sie sich zurückzieht.

Zeit, den Fein-Vorschlaghammer zu holen. Und siehe da, die Winkel an den Bauteilen lassen sich in Form dengeln, mit einem Boher passen auch die Lochmaße und etwas Druck und Zug richten die Beine.
Feinbauwerk nach Ingenieurskunst.
Belohnungs-Leberwurstbrötchen? Ja, bitte. Mit einem Glas Saft. Ich darf ja jeden, außer klaren Apfelsaft. Den mögen die Nieren nicht. Hallelujah! Marie, es ist ein .... Apfelsaft. Was muss ich noch auf den Zettel schreiben außer "SAFT! Bitte keinen APFEL!!!!), um keinen Apfelsaft zu bekommen?
Das klappt schon nicht mit "bitte eine Flasche ROTE Coca-Cola". Da kommt Puller-Cola, weil die doch billiger ist. Will ich billig? Ich will schmeckend. Nicht ohne Zucker, nicht ohne Geschmack. Ich will da eine Marinade für Spare Ribs von machen. Wie soll ich das mit dem Dreckszeug anstellen?

Ein schöner Montag. Ein Biss ins Brötchen, genau das, was ich jetzt brauche. Deckel gehoben, da ist es. Oder eben nicht. Keine Gurke. KEINE Gurke! Das stand EXTRA unterstrichen auf dem Zettel. GURKE! Bitte! GUUURKEEEE!

Dafür befindet sich im Beutel eine Butterbrezel. Die, von der LaMama am Freitag noch gemeint hat, die schmecken ihr nicht..... Wie soll ich das werten? Ist das Gedankenlosigkeit? Gemeinheit? Hat sich die Welt gegen mich verschworen?

Egal. Ich werde nun auf meinem windschiefen Premiumtisch (zumindest nach der Rechnung) mein Leberwurstbrötchen ohne Gurke mit einem Glas Apfelsaft, klar, runterspülen. Ich würde gerne eine Zigarre rauchen, habe heute aber keine Lust mehr auf einen wohl unvermeidbaren Wohnungbrand. Heute nicht. Nein.

Kommentare

  1. in Österreich sagen wir Melanzani. vielleicht kann LaMama das ja besser aussprechen.
    weder die Leute, noch das Unterbewusstsein registrieren ein nicht. aber es ist schwer, alles positiv zu formulieren. wieso das geschriebene nicht jetzt nicht beachtet wurde, wundert mich aber auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht wundern, hinnehmen ;-)
      Und wenn ich hier Melanzani in meinem Brennpunktmarkt haben wollte - die würden mich glatt an das Alkoholregal schicken ;-)

      Löschen
  2. Jetzt begreife ich Dich auch warum Du beim lachen immer so viel Mühe hast.
    Das hast Du verlernt.
    Sehe doch das ganze Leben, einschl. La Mama, als Satire an.
    Nehme es doch alles nicht so ernst.
    Wenn man über sich selbst lachen kann, geht es auch bei den anderen Dingen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerhard, wenn ich nicht irgendwo die Ironie oder die Satire in den Dingen erkennen würde, dann würde ich ja auch nicht drüber schreiben. Dann ist es meist vorbei. Oder tut nicht mehr so weh. Oder was auch immer.

      Und jetzt habe ich Hunger ;-)

      Löschen
  3. „Ein Montag der mit dem Aufstehen anfängt versaut die ganze Woche...“
    oder so...? ;-)

    Aber ärgere Dich doch nicht, ändere einfach die Voraussetzungen.
    Gib doch LaMama einfach einen verschlossenen Briefumschlag mit
    Deiner Bestellliste mit, den sie dann dem Händler Deines Vertrauens
    überbringen darf! ODER bestell telefonisch / Fax / Email und Deine
    LaMama braucht es dann nur noch abholen. Wobei, da besteht dann
    wieder die Gefahr, dass sie den falschen Händler heimsucht ;-)

    Deinen Ärger über diese „Zusammenbauanleitung“ kann ich nur zu
    gut nachvollziehen, leider schon oft genug selbst zur Nachbesserung
    greifen müssen :-(

    So, und dem Nachbarn kaufst Du eine Astschere für 4,95 € (auf keinen
    Fall eine Heckenschere – auch nicht geliehen) und die schenkst Du ihm
    mit einen Lächeln, er könne es sich ja so zuschneiden wie er es gerne
    hätte und das das ganze Jahr über, weil ja anzunehmen ist, dass die Äste
    nachwachsen! Aber, das Schnittgut bitte auch entsorgen!

    So, und jetzt machst Du Dir einen Kaffee, setzt Dich auf Deinen neu
    zusammengebauten Stuhl und lässt Dir die Sonne auf den Pelz scheinen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die können da nicht lesen. Bin ich mir sicher. Die können auch nicht einräumen. Und die können schon gleich gar nicht die Kasse auf die Angebotspreise anpassen. Die können aber prima Kohl verkaufen. Und Wodka.

      Anleitung. Pffff... Zum Selbstmord vielleicht. Anleitung weg, Hirn an - und siehe da, drei von zehn Schritten waren glatter Unsinn und überflüssig.

      Ne, dem Nachbarn schenke ich gar nichts. Nicht mal mehr meine Aufmerksamkeit. Auch, weil es ja nix mehr zu schneiden gibt. Platt. Alles weg. Tja. Auch das Geld.

      Dem Stuhl vertraue ich irgendwie nicht. Gar nicht....

      Löschen
  4. Ich weiß nicht was du hast, ich konnte darüber lachen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na siehste mal, dann war Dein Tag schon besser als meiner ;-)

      Löschen
  5. Ich könnt mich auch grad kringeln vor Lachen. Danke lieber Holger! Wobei ich natürlich aufrichtiges Mitleid mit dir habe, wirklich... *pruuuust*

    Hätteste man was gesacht, ich bin einer der allerbesten Möbelaufbauer. Echt. Gab noch nie ein Teil, das ich nicht hingekriegt hätte...

    Und Leberwurscht mit Gurke is oberlecker!

    Und ich hab gar keine Zeit *hektisch wink*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, dafür habe ich als Ausgleich nachmittags dann mehrfach Besuch bekommen. War auch nett, quasi ein Ausgleich.

      Löschen
  6. Ok, ich seh´s ein. Mein Montag war priiiima.

    AntwortenLöschen
  7. Arsen...?! Aber langsam anfangen, fällt dann gar nicht auf. WIE HÄLST DU DAS AUS?????
    ;)
    LG Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Arsen? Bin mir sicher, dass sie immun ist, nur um mich zu ärgern. Heute war wieder Montag. Sie war der Meinung, sie müsse bei mir putzen. Was auch immer. Ergebnis: zwei "abgewischte" Randleisten am Parkett. Ich will gar nicht wissen, was im Bad wieder passiert ist. Ich trau´ mich da erst morgen wieder zum wischen rein ;-)

      Ach ja, ich war in der Küche mit Kopfhörern auf. Hat sie eiskalt genutzt ;-)
      Grüße zurück, Holger :-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…