Direkt zum Hauptbereich

Karpfen und Krapfen

Karpfen mag ich nicht. Eine der Fischarten, die bei mir niemals auf dem Speiseplan stehen werden. Auch dann nicht, wenn es der letzte Fisch aus der Region sein sollte, der in hundert Jahren zu erwerben ist. Grund: wenn einer der Gesellen modrig schmeckt, dann habe ich den auf dem Teller.

Da halte ich mich lieber an die Krapfen (Pfannkuchen, Berliner), die es saisonabhängig immer und in der Faschingszeit überall gibt. Für mich als Krapfenliebhaber ist der Fasching also die schönste Zeit. Auch, wenn ich dieses Getue zutiefst verabscheue. Ebenso wie Krapfen aus der industriellen Fertigung. Trocken, irgendwie mit irgendeiner Masse gefüllt, meist mit Staubzucker und einem Fett, welches den ganzen Tag wieder vorstellig wird. Da ist mir die Bäckerware schon bedeutend lieber. Auch dann, wenn zwei der Teile in etwa so viel kosten wie ein Sixpack Industriegebäck beim Discounter. Frisch, gutes Fett und eine Marmeladenfüllung, die den Namen auch verdient hat.

Umso enttäuschender ist es, wenn der Bäcker des Vertrauens plötzlich drei zum Preis von zwei anbietet. Erst mal nicht schlimm, erst dann, wenn sich herausstellt, dass es keine Werbemaßnahme für ein paar Tage ist, sondern schlicht am Rohmaterial und am Fettwechsel gespart wurde. So hält man sich keine Kunden. Andere Bäcker haben auch schöne Krapfen.

Kommentare

  1. ich mag nur die mit gelber marmelade :-))))

    AntwortenLöschen
  2. Da wo ich meine Kindheit verlebte, heißen die Dinger Pfannkuchen, unter dem Namen hat man die in Berlin auch erstehen können. Hier heißen die Berliner. (Und Pfannkuchen sind das, was ich als Eierkuchen kannte.) Wir wissen zwar, dass das Faschingskrapfen sind, aber das sagt hier kein Mensch.
    Macht nichts, Hauptsache sie sind locker, fluffig, lecker gefüllt, mit Hagelzucker oder Zuckerguss dekoriert und handgemacht - sprich vom Bäcker meines Vertrauen.
    Diese Discounterdinger sind obereklig, bäh. Lieber esse ich nur einen, dafür abr toll, als sechs, die alle nach nichts schmecken und zäh sind.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  3. Meine Schwester war am WE in Urlaub, nur 70 km von hier in einem Kurbad, allerdings ein anderes Bundesland. Auf der Karte zum Mittag: Pfannkuchen. So. Da denkste, da kommt was flaches aus der Pfanne, Kompott oder sonstwas dazu. Was kam? Ein Krapfen. Ein Faschingskrapfen.

    Die mit dem kompletten Zuckerguss mag ich auch. Hagelzucker habe ich hier noch nie gesehen. Puderzucker mag ich nicht, danach sehe ich immer grausam aus. :-)

    Und die vom Discounter wären wohl besser gewesen als der, den ich heute vom Bäcker aß. Den schmecke ich noch immer. Zur Belohnung mache ich mir gerade für morgen eine leckere Kohlsuppe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch schlimmer als Discounter - grausam. Was hat er getan? Altes Frittenfett verwendet?

      Löschen
  4. Nelja, ich vermute, dass das Fett nicht nur alt war, da war auch einer der Gesellen drin verbrannt. Hat ganz übel geschmeckt, so, als wäre da ein Krapfen drin vergessen worden. Ich kann das kaum beschreiben, noch am Abend hat sich das Ding mit Rückmeldungen bemerkbar gemacht. Eigentlich will ich wohl lieber nicht wissen, was da schief gelaufen ist.

    AntwortenLöschen
  5. *Börgs* das hört sich ja eklig an. Hast gut hingekriegt, nun hab ich Hunger auf einen Berliner, von der leckeren Sorte natürlich...

    AntwortenLöschen
  6. Tja, nur woher bekommen - und wie die Guten erkennen....!

    AntwortenLöschen
  7. Also ich oute mich jetzt mal als Krapfenliebhaber vom Möbelschweden. Besser gesagt Berliner heißen die bei uns. ;)

    Hätt ich nie gedacht, dass dieses Sixpack für unter 2 Euro überhaupt nur ansatzweise schmecken könnte. Aber sie tun es. Keine Ahnung, was die da reinpacken. Wahrscheinlich soviele E´s, dass die Zunge gar nicht anders kann, als diesen Berliner zu mögen. ;)

    Allerdings geht natürlich nichts über einen Berliner vom Bäcker. Viel Erfolg bei der Suche nach einem neuen Krapfenbäcker.

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Manu, die habe ich da noch nie gesehen. Liegt vielleicht daran, dass ich da immer nur - vergebens - nach der Marabu-Schokolade mit Orange suche. Und nach den Abbas-Nachbauten mit Lachsgeschmack. Muss ich mal drauf achten.

    Am besten sind die vom Bäcker mit einer Grundfüllung aus Himbeermark und darauf dann eine Nougatcreme. Oben ist eine Art Eierlikör-Zuckerglasur. Schmeckt!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…