Direkt zum Hauptbereich

Wochenanfang - Bilder, unsortiert wie das Leben


Die Mimose blüht.
Auch bei der Mutter im Garten blüht etwas. Hab Angst vor dem nächsten Kirschkompott ;-)

IKEA hat auch Donuts in Variationen. Habe aber keine mit vernünftigen Nährwert gefunden. Hatte nämlich kein einziger eine grüne Glasur. Und da ist doch das Vitaminzeug drin, oder?

Ausreichend Vitamine. Da links, die Tomatenscheibe.

Kam per WA rein. Die Geschichte dahinter würde mich interessieren. Beide Seiten...

Da schleiche ich schon länger drumherum. Schönes Teil als Zweitwagen für den Sommer.

Knackiger Hintern. Stehe doch auf saftigen Hinterschinken ;-)

Lachslasagne vom Imbiss. Für knapp sechs Euro. Und was soll ich sagen - extrem gut. Mit Spinat und richtig viel Lachs. Mehr...

Red joggt wieder. Zweiter Tag, schon recht passabel, finde ich.

LaMama hat auf Heckenschnitt bestanden. Bei extremer Hitze und aus Prinzip. Die Ausbeute von mehr als 50 m Hecke? Ein halber 120 Liter-Müllsack. Naja...

Wieder im Imbiss, mit DaSista. Selbst gemacht? Glaube nicht, dafür aber zusammen knapp drei Euro. Dafür war es in Ordnung.

Erstversuch Dinkelbrötchen. Sehr lecker, sehr locker. Demnächst dann mit Schinkenwürfeln.

Bisschen beim Hausmetzger eingekauft. Steaks, Bauch und Bratwürste. DIE Bratwürste schlechthin. Coburger Art, mit besonders viel Liebe gemacht.

Salat als Abendbrot nach einem heißen Tag. Miniportion, eher ein Beilagensalat. Dafür hat er auch "nur" 8,90 Euro gekostet. Glaubste nicht? Kannste Dir in der Schweizerei in Rödental anschauen. Wenigstens war er sehr gut.

Nach gut fünfeinhalb Stunden warten im Freibadcafé gab es endlich das ersehnte Bierchen. Ist irgendwie verdampft, kein Wunder bei 37 Grad im Schatten. Wir sind dann aber schnell wieder verschwunden, weil sich der Wirt mit seinem Sohn gezankt hat. Übelste Beschimpfungen. Leider nicht wiedergabefähig. Huh... Da war sogar ich ein klein wenig fremdschämerig.

RBB - Da war er. Im Interview mit Michael Kessler. Wie er leibt und lebt.

18:27, außen noch 38,2 Grad. Innen 30,4. Schlaf? Pfff....
Und nur zwei Tage später wieder mitteleuropäische Werte. Innen noch zu warm, aber erträglich. In der Stadt hat ein kleiner Orkan gewütet, im Landkreis ein Tornado. Bäume und Dächer waren wohl eher kein Gegner.

Milchkaffee und Bratwurst im Schlafrock. Der Teig... Eine Art Blätterteig, aber auch wieder nicht. Wenn ich den Bäcker mal erwische, muss ich glatt fragen.


Abendbrot beim Griechen in Untersiemau. Und ein seltener Anblick, das Tor zum direkt anliegenden Wasserschloss war auf.

Sowas bekommste in die Hand gedrückt. 14 Jahre alt, Battiere am Boden, piept nicht mal mehr. Und nach Auskunft wurde nur die Batterie mal gewechselt. In grauen Vorzeiten. Scheinbar war aber kein Fachmann am Werk, wenn er die Batterie in Laufwerkschacht gesucht hat. Egal...

Die "Pupsekim" ist der Gewinncode. Auf einer Käsepackung. Hoffe, dass die dort nicht am Band steht.

Einer der "Granatensittiche". Ein extrem fettgefütterter Spatz vor einer der Bäckereien. Wer schon einmal einen trächtigen Esel gesehen hat, der kann sich vorstellen, wie breit das Teil war.

Milchkaffee und Rosinenbrötchen in der Hauptfiliale. Lecker.


Riesenkohlrabieintopf. Ein Stück hat für drei Personen ausgereicht. Und das Grünwerk war auch noch zu verarbeiten. Prima Sache.

Eines für die Alex. IKEA Fürth.

Mittagessen nach der Augensache von LaMama bei Möbelhöffner. Tagesessen Schweinelende, helle Sauce und Spätzle, dazu entweder Salat oder Dessert - 4,90 Euro.

Das dritte Fahrzeug von links. Sieht mal schlecht, steht aber gut zwei Meter vor dem Markeingang. Auf der Sperrfläche. Wurde ein wenig aggressiv, wenn man ihn darauf ansprach. Was solls, ist ja jeder auf seine Weise komisch.

Streußelkuchen mit irgendwas drin. Weiß nicht mehr, welche Früchte es waren, aber war ausnehmend gut, weil mit sehr wenig Hefeboden.

Relaxte Blattlaus, hat erst auf dem Rücken liegend gewunken, ist dann weggekrabbelt.

Schönes Lokal, gutes Essen haben die auch, der Preis ist fair. Habe ich dem 2.0 zugemailt. Will er nicht, ist für ihn eine "Verschwendung", wortwörtlich. Mit Red? Die sagt immer wieder, dass sie sowas nicht braucht, ihr reicht auch ein Salat am Abend. Warum dann also 50 Euro ausgeben, wenn es den Stellenwert wie Salat aus der Tüte hat? Eben... Alleine ist auch blöd.

Diesen extrem guten "Merch" hat es da gegeben. Für nichtfränkische Mitleser: Meerrettichsauce aus frischem Meerrettich mit Sahne, darunter gekochtes Rindfleisch. Sehr, sehr gut.

Kommentare

  1. Du Genießer!
    Wie meist sehr viel essen, aber schließlich ist essen auch wichtig!
    Heiß war hier auch. Sehr!
    Und hör mir auf mit unverschämten Parkern. Hier steht seit einiger Zeit ganz oft ein Ungar vor meiner Einfahrt, so dass ich nicht rein komme. Ich habe ihn noch nie erwischt und Polizei ist zwecklos. Den kratzt ein Ticket eh nicht. Ich hasse solche Idioten.
    Wenn ich den erwische werde ICH etwas unentspannt sein. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genießer? Na, wenn das Essen passt, dann schon. Dazu ein kühles Getränk und nette Gesellschaft - mehr braucht es doch nicht.

      Den Parker - einfach abschleppen lassen, erst einmal auf eigene Kosten, dem Abschlepper das Mandat geben, das Auto erst dann herauszurücken, wenn DEINE und SEINE Kosten gedeckt sind. Sollte ihn heilen ;-)

      Löschen
  2. Hallo Holger,
    danke für deine Bilderreise, es sind immer wieder
    interessante Fotos für mich dabei.
    Besonders lecker finde ich den Kaffee mit der exakt gemalten Kakaoblume
    und das Rindfleisch mit Meerrettischsauce kann ich mir auch sehr gut vorstellen.
    (Wie bereitest du sie zu?)
    Beim Zweitwagen bin ich zwiegespalten, einerseits würde ich es gnießen mich
    dem Fahrtwind auszusetzen, andererseits müsste ich gleichzeitig eine Schachtel
    "Antibiotikum" einwerfen, daher heißt es wohl oder übel verzichten. Ich bin keine Mimose,
    wie du sie so schön abgelichtet hast, doch manche Dinge sind einfach nicht möglich.
    Ich wünsche dir einen hitzefreien, aber angenehm sonnigen Tag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mittlerweile kann ich an den Gemälden auf dem Kaffee erkennen, wer den gebastelt hat. Leider strengen sich nicht alle so an. Manchmal sieht es auch aus wie ein Hundehaufen. Ernsthaft.

      Die Rettichsauce? Brühe, Fleisch darin garen, die Brühe mit etwas Sahne und Mehlschwitze andicken, frischen Meerrettich fein hineinreiben. Aber erst kurz bevor serviert wird - sonst verfliegt die Schärfe.

      Glücklicherweise liebe ich den Windzug. Auch stürmischen Wind mag ich. Von daher ist das mit dem Cabrio kein Problem.
      Der Tag hat bisher 32° - wird also nix mit angenehm. Aber frei habe ich ja sowieso ;-)
      LG, Holger, der Dir auch einen schönen Tag wünscht.

      Löschen
  3. Wie kommt es, dass ich immer Hunger habe, nachdem ich Dein Blog gelesen habe? ;-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm... keine Ahnung. Unregelmäßige Nahrungszufuhr? ;-)

      Löschen
  4. Wo gibt es denn den Merch genau? Mein Mann isst den wahnsinnig gern und ich glaube, das wäre was für ihn. Allerdings muss ich anmerken, dass für Traditionalisten gerade gar keine Merchsaison ist, Merch hat Sommerpause!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar, hier: http://www.schwarzer-adler-landgasthof.de/
      Ganz tolle Bräten, auch die Schäufele und die Haxn sind ein Traum. Und die Desserts. Dazu war es aber zu warm. Na, im Herbst mal.

      Merch gibt es bei uns eigentlich zur Kirchweih. Die Zeit ist ja gerade. Siehe Triebsdorf letzte Woche, diese Woche in der Haarth. Der Haarther Keller hat da auch Bräten. Aber Du hast recht, es war definitiv zu warm für Merch. Aber so gut wie da, gibt es den nur selten. Und dann eben den Schweißausbruch billigend in Kauf zu nehmen... ;-)

      Löschen
  5. 8,90 für den Minisalat da oben? Das ist ja moderne Wegelagerei... Da lob ich mir meinen Lieblingsgriechen. Hatte Sonntag 3 Hacksteaks (ich glaub, der Koch bricht jedes Mal in Tränen aus, wenn ich die voll durchgebraten bestelle, Typ Schuhsohle eben. Aber so mag ich das nun mal...) mit Zwiebeln obendrauf, Tomatenreis, Tsaziki, Krautsalat, 1 Pepperoni, Tomaten- und Gurkenscheibe für 7,10 (!!!).

    Ansonsten Danke für die Bilderflut, immer wieder schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist eindeutig zu teuer für das Gebotene. Nicht, dass es schlecht gewesen wäre, aber wirklich zu wenig. Ich tröste mich damit, dass die Qualität gut war, die will ja auch bezahlt werden.

      Unsere Griechen sind ja auch günstig - aber Deiner ist ja geradezu billig.

      Bitte, gerne. Hab heute schon wieder genug geknipst. ;-)

      Löschen
  6. Herr Löffel, da muss ich dir widersprechen. Meerrettich wird traditionellerweise nur in Monaten mit r geerntet, da im Sommer seine Hauptwachszeit ist. Da hält sich hur heutzutage kein Mensch mehr daran, da der Merch ja eh nicht mehr selbst gerieben wird und angebaut wird. Das mit den Monaten mit r steht z.B. auch hier: http://www.gartenbista.de/gemuese/meerrettich-anbau-im-eigenen-garten-so-gehts-1639 Ich kann mir nicht vorstellen, dass früher im Hochsommer bei der Kirchweih Meerrettich angeboten worden ist. In einerm der wenigen wirklichen verbliebenen traditionellen Gasthäuser der Region, beim Rosenbauer in Rothenhof, wird das noch beibehalten. In den Monaten mit r gibt es dort donnerstagsmittags alle zwei Wochen Merch. Allerdings nicht von Mai bis August, da hat der Merch Pause.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so, Du meinst das Gewächs ansich, nicht die Speise. Da hast Du vollkommen Recht. Das wird so auch beigebracht, wenn man mal in Baiersdorf im Meerrettich-Museum war. Allerdings muss ich die Einschränkung machen, dass ich im Herbst eine Wurzel gekauft habe vor Ort, diese bis vor gut zwei Wochen gehalten hat. Im Kühlschrank, immer schön im feuchten Tuch gehalten. Und das Tuch ab und zu einmal wechseln.

      Meerrettich brauche ich nur wenig, immer mal ein bisschen davon für den Thunfischsalat. Oder zum knabbern ;-)

      Löschen
  7. Der Schwarze Adler war vor Jahren nicht so gut bzw die Qualität war sehr schwankend.Scheint sich ja enorm gebessert zu haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber das ist schon länger so. 2010 war ich dort, da war das schon toll.

      Löschen
  8. Uns wurde immer wieder erzählt das es nicht so gut ist,wir haben trotzdem getestet.Und das Essen war Super.Beim 2.Besuch ein Reinfall..Mein Sohn war später wieder mal dort und wider zufrieden.Es war damals genau wie in STE beim grünen Baum stark abhängig wer gerate gekocht hatt.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…

Erdoganien

Herzlichen Glückwunsch, liebe Deutschtürken. IHR habt es geschafft, in einem dummen Protest gegen Deutschland, also einer Demokratie, die EUCH sicheren Wohnort und Auskommen beschert, den Türken in Euerer "HEIMAT", wie Ihr sie immer wieder gerne nennt, eine Quasi-Diktatur zu bescheren. Pünktlich zu Ostern habt Ihr da ein feines Ei gelegt.

Mal ernsthaft, so als Deutscher. Auch, wenn das eher traurig ist, was da abgeht - ich lache darüber. Wie kann man seine "Heimat" so um ihre Rechte beschneiden, um einen Protest auszudrücken? Unter uns: Es interessiert mich nicht die Bohne, ob Ihr in Eurer "HEIMAT" nun bald eine wilde Hinrichterei habt oder eine Demokratie.

Gezeigt habt Ihr mit Eurem Abstimmungsverhalten nur Eines: Dass Ihr absolut nichts in der EU zu suchen habt. Holt 500 Jahre rückständiges Denkvermögen auf, dann reden wir weiter. Dann, wenn Ihr eine Demokratie zu schätzen wisst. Freie Meinungsäußerung ohne Staatskontrolle. Und dann, wenn Ihr bereit sei…