Direkt zum Hauptbereich

Vogel hat nun ein eigenes Haus. Oder so...

Vogel wohnt seit gut einem viertel Jahr hier. Vogel und ich kommen gut aus, auch wenn Vogel im allgemeinen auf die Hausordnung scheißt. Also im wahrsten Sinne des Wortes. Aber, auch daran kann man sich gewöhnen und Maßnahmen dagegen treffen.

Zum Beispiel in veränderten Futterplätzen oder Abdeckungen.

Vogel hat aber auch eine andere Beschäftigun: Kartons shreddern. Und zwar in einer Geschwindigkeit, die einen Staunen lässt. Papier? Lachhaft. Karton? C´mon... Pappe? Happs.

Entsprechend wurden in der letzten Zeit die auf dem Wohnzimmerschrank gelagerten Kartons der Elektrospielzeuge in Mitleidenschaft gezogen. Und war irgendwo eine Spalte zwischen den Kartons - Vogel hat sie gefunden und ist hinein gekrochen.

Kurz mal nachgeschaut, was das ein Verhalten ist, eine Ahnung war da. Wie vermutet: Vogel ist brütig. Meine Idee war also, dem Vogel einen Herrn Vogel an die Seite zu stellen. Wenn er brüten will, dann bitte. Gibt ja Gipseier, muss man nicht aufziehen, was da so gelegt wird.

Red ist aber dagegen, aus welchem Grund auch immer, ist ihre Entscheidung, weil Vogel auch ihr gehört, ich frage da nicht lange nach.

Aber im Rahmen meiner minimalen Haus- und über-den-Vogel-Bestimmrechte war es mir unbenommen, den Kartonfimmel zu optimieren.

Vogel hat also einen großen Karton zur Verfgung gestellt bekommen, eine Klapptür vorne und zwei Fenster an der freien Seite. Quasi als Einladung, dass Vogel hier bauen möge. Als Anreiz eine der geliebten Knabberähren hinen, schon ging es los.

Vogel hat Witterung aufgenommen. Sanfter Stups und die Hütte wurde erstmals für wenige Sekunden geentert. "Auf den Geschmack gekommen" hatte also die wahrhafte Bedeutung erlangt. Das war es aber auch schon.

Am nächsten Tage wurde der Wohnkarton mit etwas Holzwolle gefüllt. Nur wenig, als Test.
Vogel war begeistert. Knuspern aus der Hütte verhieß, dass es wohl gefällt. Kurze Ruhephase, dann war wieder das Kartonknistern zu hören. Was heißt: Vogel gestaltet um.


Man ist ja auch Mensch und lässt zu. Drei Tage hat Vogel gebaut, abends dann die Ruhe gesucht. Heute war es an der Zeit, zu inspizieren, was da so läuft. Scheinbar steht Vogel weniger auf Fenster, als auf mehrere Ausgänge. Wie ich darauf komme? Schaut selber...

Abends, nach der Arbeit, da ruht der Vogel gerne unter Streicheleinheiten und der Wärme der Hand aus. Vogelwellnes quasi. Dabei habe ich festgestellt, dass Vogel mal wieder leicht müffelt. Wird Zeit, dass die Sonne scheint, dann wird er geduscht.

Asymmetrischer Baustil, der stolze Hausbesitzer vor dem Gebäude. Die von Vogel angebrachten Optimierungen sind deutlich zu erkennen.

Vogel bei der Arbeit. An einem eigenen Haus ist IMMER etwas zu tun. IMMER!

Vogel beim Pressetermin. Aufmerksam, aber nicht aufgeregt.

Kommentare

  1. Hallo Holger,
    wenn ich mir seine Behausung so ansehe möchte ich meinen, dass aus
    ihm nie ein "Friedrich Hundertwasser" wird, das ist auch nicht Sinn der Sache, doch
    beim Pressetermin könnte er mithalten, klar weilt noch unter den Lebenden ;-)
    Er sollte sich wohlfühlen, vielleicht müffelt er weil du ihm einen alten Karton
    gegeben hast tzzz???
    Lg und einen schönen Abend.
    Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sadie,

      naja, ein paar "Ausreißer" sind mit dabei. Aber, auch der gute Hundertwasser hat sicher irgendwann mal geübt. Das wird schon noch ;-)

      Nix alter Karton! Der war tagesfrisch aus den Versand gekommen. Erster Umlauf. Sozusagen Erstbezug. Vogel hat vorhin in der Küche in der Spüle gebadet, sitzt jetzt auf der Stange in der wärmenden Sonne. Das wird schon noch ;-)

      Auch Dir liebe Grüße,
      Holger

      Löschen
  2. Das nenn ich mal ein Bauhaus.
    Sehr löblich, dass Vogel sein Eigenheim in Eigenarbeit gestaltet und sich nicht helfen läßt.
    Deshalb soll Vogel wohl auch keine gefaketen Eier ausbrüten?
    Oder heißt das dann "bebrüten"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also momentan brütet er nur über die Umgestaltung. Und dann wird wieder wild drauf losgebaut. Ich denke, er weiß genau, was er das macht. Nicht.

      Löschen
  3. Wie niedlich! Und ich finde, wo er sich so viel Mühe gibt, da wäre es nur gerecht, wenn er dann auch brüten dürfte. Richtige Eier natürlich, keine Fakes. Vogelbabys, wie süüüüüß! ;-)

    Wo Du schon mal dabei bist hätteste uns auch ruhig ein Badefoto zeigen können *motz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist ein Herzchen! Und ob er Mama wird, das entscheidet Red, ich habe nur die Tagespflege.

      Badefoto? Hallo? Und was ist mit der Privatsphäre von Vogel? nenene...

      Löschen
    2. "Ob er Mama wird?!" Schlage vor, den Vogel "Conchita" zu nennen! :-D

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…