Direkt zum Hauptbereich

Bilderflut - Teil 2

Weiter im Takt. Der zweite Teil...

Der Blick vom Platz meines Vaters auf dem Ahorner Friedhofes aus über Ahorn. War eine komische Stimmung, alles irgendwie trüb, aber trotzdem zum Greifen nah. Das Ahorner Schloss mit Kirche wird gerade renoviert.

Wieder in der Zeickhorner Stubn, nur eine Woche später. Aber auch nur, weil das eigentlich angesteuerte Lokal überraschend Urlaub hatte. "Salat Germanicus" nennt sich der. Und der tut nicht mal so, als wäre er gesund und würde vor Vitaminen nur so strotzen. Vielleicht aber, war er genau aus diesem Grund so lecker. Knapp acht Euro, eine große Portion, hab da echt zu tun gehabt. Obenauf liegt frisch gebratene Putenbrust. Sehr gut.

Freitags ist Einkauffahrtag. Da klappere ich meine Hofläden und Produzenten vor Ort ab. In Serkendorf wird normalerweise das Brot geholt, auch Kuchen und andere Backwaren, falls Bedarf besteht. Eigentlich wollte ich meiner Mutter nur zeigen, wo die kleine Fischzucht liegt, quasi direkt neben der Bäckerei. Neben ist aber relativ, da wir hier von kleinen Ortschaften reden. Egal, der Fisch war früh noch am Leben, kurz vor der Mittagszeit kam der noch warm aus dem Rauch. Zwei frisch geräucherte Bachsaiblinge, beide ausgenommen um knapp 400 g, für elf Euro. Finde ich fair. Auch, dass mir der Betrieb gezeigt wurde. Keine Geheimnisse, mein Vertrauen ist gewonnen, somit werde ich treuer Kunde. HIER ist diese Fischhälterei zu finden.

Eine Hälfe wanderte in eine Fisch-Quiche. Schön mit dem Bauch vom Metzger, frischen fränkischen Zwiebeln. Im Anschnitt sah das besser aus. Und der Geschmack? Tja, leer geputzt von Zweien. Die hellen Streifen obenauf sind übrigens nur die Teigabschnitte, welche über die Reine hingen. Wäre schade, die wegzuwerfen. Sollte ich die für Gäste machen, ich würde auf die Quiche optisch ein wenig aufhübschen.

Mal wieder ein Pause-Käffchen. Und ich habe keine Ahnung, WO das war. Hmmm..

Hackfleischklößchen, Puttanesca-Sauce und Nudeln vom Bauernhof. Auch hier: schmeckt besser, als es das Auge Glauben machen will. Ehrlich...

Nachdem der Landhandel neben dem Stammbäcker auch mal wieder besucht wurde, war es Zeit, das gekaufte Mehl in zwei Osterbrote zu verwandeln. Eines für LaMama, eines für Red und mich. Rezept dazu? Bitteschön: KLICK
Allerdings ist auf oberem Bild eine Version zu sehen: mit eingelegten Rosinen, Orangeat und Zitronat. Dafür etwas mehr Milch und ein Extra-Ei.

Wie gut, dass ich ab und zu im ortsansässigen OBI einkaufen muss. Da gibt es die besten Brötchen in der Umgebung. 32 Cent, gute Preis für die gebotene Ware. Schmecken fast so gut, wie vor knapp 35 Jahren die wasserglasierten Brötchen bei Bäcker Barnikol. Schade, der hat geschlossen, keine hat das übernommen.

Einer der geleerten Schränke. Vier an der Zahl, knapp 500 Ordern sind es dann doch geworden. Ein Schritt mehr von der Vergangenheit entfernt, ein Schritt weiter in die Zukunft. Leid hat mir nur das Auto getan. Hatte zu schleppen.

Ein Bild von Reds Autoheckscheibe. Knapp 10 Minuten vorher war diese noch komplett eisfrei, als ich aus dem Fenster sah. Muss also binnen Minuten geeist haben. Schönes Muster, aber, wenn das gekratzt werden muss, weniger lustig.

Dieser Baum hier braucht dringeng Pflege. Ist eine Kopfweide. Bin ja nur froh, dass es keine wie bei Harry Potter ist. Allerdings muss die im Herbst "geköpft" werden, da sie stabiler wachsen soll. Wollte ich in dieser Woche schon erledigen... geht aber nicht, weil die Baumschutzverordnung sagt, dass nach dem 01. März nix mehr verändert werden darf. Muss mal nachfragen, ob das auch für Bestände auf Privatgrund gilt. Hab irgendwie keine Lust auf eine Strafzahlung.

Durch Zufall bin ich im letzten Jahr auf eine kleine Gärtnerei aufmerksam geworden, welche zwar recht selbstbewusste Preise hat, dafür aber auch schöne Waren abseits vom Allgemeinmist. Auf dem Parkplatz schon die ersten Frühblüher. *hach* Kaum ist der Schnee weg, schon haut die Natur mit den tollsten Farben um sich. Unten das Bild, "Miss Henne", habe ich bereits schon einmal gezeigt. Für Manchen vielleicht ein wenig kitschig, ich mag das. Hat was von Frohsinn und bringt Farbe in die Bude. Zwischenzeitlich blühen die blauen Blümchen in satter Farbe und die Amaryllis hat zwei Dolden ausgebildet und sorgt für ein tolles Raumklima.
An einem Mittwoch in der letzten Zeit wollte LaMama essen gehen. Auch bei mir herrschte wenig Lust auf kochen, umbauen wollte ich an diesem Tag nicht, weil ich draußen hätte arbeiten müssen. Bei Flöckchenwurf ist das aber etwas, was ich mir nun verkneife.  Auf zum Georgenberg, nahe Bad Rodach. Zu sehen ist die "Hohe Warte". Der Ausblick von dort ist bei schönem Wetter phänomenal. Vom Itzgrund bis tief hinein nach Thüringen. Und für einen Euro ist das mal ein billiger Spaß. Allerdings führe hinauf viele, viele Treppchen.

Der Blick in Richtung Kurklinik vom Gastraum aus. Richtung Hildburghausen, was allerdings nicht zu sehen ist. Für mehr Infos zum Lokal klicke den Link bei dem oberen Foto.

Hurra, Schnitzeltag. Wusste ich nicht, kam aber umso willkommener.

Champignongschnitzel. Zwar ohne großartige Salatbeilage, aber für den aufgerufenen Preis und dafür, dass die Schnitzel frisch geklopft wurden, die Pilzsoße frisch mit "echten" Pilzen war - sehr gut.

Auch im Blickfeld war ein Vogelhaus. So viele Meisen habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Auch Kibitze, Rotkehlchen und ein paar weiter Vogelarten waren zu sehen. Schön: keine Taube, keine Krähen und auch keine Amseln. Diese dominieren zuhause unseren Garten. OK, ab und zu ruft ein Kauz und kürzlich sang gar eine Nachtigall.


Den Mittwoch darauf war mir nach Brotzeit. Red hatte pünktlich Schluss machen können, also ging es ein wenig in das fränkische Umland. Oberlangheim stand auf dem Plan. Der dortige Dorfgasthof lockt mit fantastischen Mahlzeiten, günstigen Preisen und tollem Servicepersonal. An diesem Tag: der Senioren-Brotzeitteller für vier Euro. Dazu ein Kellerbier. Red ist dann nach Hause gefahren. :-) Übrigens, für sechzig Cent mehr gibt es den normalen Brotzeitteller. Diesen würde ich empfehlen, das ist das bessere Geschäft, hat mehr Auswahl. Und mitgenommen werden können in Franken die Reste sowieso, ohne dass man dumm angeschaut wird. Traut Euch, Besucher. Wir Franken gucken nur so, wir beißen nicht. Es sei denn, Du schaust wie ein Schäufele aus...

Hier NOCHMALS das Blumenkohl-Fiasko. Ich kann es einfach nicht begreifen. So ein Beschiss.

Donnerstags wird gekarte. 20 ab. Und mit solchen Karten soll man wählen, welches Blatt gespielt wird. Für die, die dieses Spiel nicht kennen: Scheißkarten waren das. Den ganzen Abend lang. War dann auch teuer. Macht aber nix, geht in die Gemeinschaftskasse, demnächst gibt es daraus wieder einen Tagesausflug mit der Bahn.

Tee war leer. Oder zumindest so gut wie. Ein Grund, nach Scheßlitz zu fahren, ist nicht soooo weit vom Lieblingsbäcker weg. Lohnt allemal, wenn ich die Bestellungen für Bekannte auch gleich mitbringe. HIER der Hersteller, ist auch im Internet in diversen Shops zu finden. Einfach mal nach "Pyramidenbeutel" und FloraPharm googeln.

Und der Wurstgalgen wurde auch mal wieder reaktiviert. Das in der Mitte, das große Stück - das ist der mild geräucherte Fleischbauch. Was da hängt, das hat knapp unter vier Euro gekostet. Auch hier wieder: Discounter ade :-)
Pause. Tässchen Kaffee in der Hauptstelle des Lieblingscafés I. Nusskuchen mit dicker Glasur. Und Milchkaffee. Der aufmerksame Beobachter sieht, dass der Kaffee nicht im "Café zur schönen Petra" serviert wurde.

Und weiter geht es morgen, mit Teil 3 der Bilder.

Kommentare

  1. „Schön mit dem Bauch vom Metzger,“
    ... der Arme, jetzt schaut er aus wie der Karl Valentin ☺

    Zur Kopfweide, dieses Verordnung ist nur zum Schutz der
    Vögel erlassen, damit sie ihr Nest bauen und brüten können.
    Solange da noch kein Laub dran ist und man kein Nest sieht,
    sollte nach dem gesunden Menschenverstand eigentlich die
    Motorsäge ihre Arbeit tun können. Aber was rede ich vom
    gesunden Menschenverstand im Zusammenhang mit Beamten?
    Aber notfalls kannst Du Dir ja eine Genehmigung holen, hier
    gibt’s mehr Infos für diese bayerische Verordnung:
    http://vegetation-daheim.info/2013/02/26/achtung-vogelschutz-bis-zum-1-marz-noch-hecken-schneiden/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hans, der Metzger ist noch gut in Schuss, da kann noch ein paar mal von geräuchert werden ;-)

      Ja, das mit der Verordnung ist ja auch irgendwo verständlich. Aber Du sagst es selbst... Zudem ziehen die Bäume ja schon Säfte, da ist das eh nicht mehr so prickelnd. Scheinbar aber greift die Verordnung auf privatem Grund nicht. Muss da mal im Amt anrufen, die werden mir schon sagen, was Sache ist.

      Gruß, Holger

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…