Direkt zum Hauptbereich

Das Wetter und das Essen

Vorbei die Zeit der Sonnenstrahlen und der guten Laune. Zumindest meistens und bei den Meisten. Ich mag den Herbst gerne, auch die Stürme und das "Unwirtliche" daran. Außerdem bringen solche Tage immer auch genug Zeit mit, um IM Haus etwas zu werkeln.

Montag früh schien aber noch die Sonne, LaMama musste zum Ü70-TÜV gefahren werden, was alle halbe Jahre der Fall ist. Die Gute rausgeworfen, das Parkhaus geentert und gedacht, dass mir alle Zeit der Welt für einen kleinen Bummel bliebe. Von wegen.

Ein paar Geschäfte erst hatte ich geschafft, als mich schon der Anruf ereilte, dass LaMama fertig sei. Eine Untersuchung wurde ausgelagert auf später, das Wartezimmer leer. SO habe ich mir den Tag nicht vorgestellt.

Die Hände voller Klamotten - endlich wieder Kaputzenshirts. Heute heißen diese "Hoodies". Egal, ich liebe diese Dinger, die in den 90ern schon einmal modern waren. Eine Weste, ein paar Acceessoires für Red und die Beutel waren schon voll. LaMama geschnappt, erklärt, dass es NUN Zeit wäre, einen Kaffee zu trinken. Mittlerweile hat sie verstanden, dass ein Widerstand zwecklos ist.

Am Markt in Coburg wurden wir fündig. Ich hätte mich gerne nach außen gesetzt, aber die Frostbeule an meiner Seite wollte in die gute Stube.

Tür aufgerissen, "Guten Morgen". Ein gemaultes "Morchen" kam zurück, ohne aufzusehen. Na prima. Am Montagmorgen schon eine Laune wie ein Bauer, wenn er Jauche fahren muss. An einen Tisch gesetzt, mit Blick auf den schönen Coburger Marktplatz. Beim setzen bemerkt, dass der Tisch ein defektes Bein hat. Die Bedienung kam, sah. Und sah. Kein Wort. Wir haben unsere Bestellung in den Handheld diktiert, als dann doch der Beweis kam, dass auch diese Servicekraft der Artikulierung mittels der Stimmbänder mächtig ist. "Und zweimal Buffet!" Mehr Befehl als Frage, verneinten wir. Und waren wohl endgültig unten durch. Den Tisch haben wir versucht zu stabilisieren, leider war das eine Bein komplett im Gluteus Maximus. Den gegen den Nachbartisch gelehnt brachte etwas Linderung. Etwas.

Den Kaffee auf den Tisch geknallt, zog die Bediena weiter. Hier mal ein Blick auf den Markt:
Ist nicht der hässlichste Markplatz, den ich kenne, hat was, die gute Stube Coburgs. Hier sind auch zwei Webcams, mit denen man direkt auf den Markt blicken kann. Besonders lustig bei Demonstrationen, live dabei, wenn die Linken den Rechten die Backen vollhauen. Umgekehrt eher nicht, denn die Coburger Rechten sind irgendwie friedlicher. Zumindest dann, wenn ein paar Hundertschaften dastehen. KLICK FÜR CAMS.

So, Tasse leer. Kaffee war gut, was aber nicht über den Schmutz auf den Tischen und dem Boden hinwegtröstet. Schade, ich habe das Lokal viel sauberer in Erinnerung. Vor allem früh um neun. Schon ein bisschen nachlässig. Aber, was solls, da gehts eh nimmer hin, reicht, wenn LaMama muffelt, da brauche ich nicht auch noch maulfaule Bedienungen.
Der Betreiber des Lokales hat übrigens so viele Filialen, dass es sich nun lohnt, eine eigene Rösterei zu betreiben. Und der Kaffee ist ein Traum. Wirklich gut, gibt ja auch noch weitere Lokalitäten, dann trinke ich den eben da.

Ein paar Kleinigkeiten noch besorgt, ein paar neue Läden entdeckt, die ich bisher nicht kannte - unter anderem eine kleine Mischbude. Pizza? Italienische Spezialitäten? Von allem was, so, wie es in Italien auch ist. Und das Gute an dem Ding? Die verkaufen Teig. 220 g frisch gestochene Teigkugel für 99 Cent. Und der Geruch in dem Laden... Am liebsten hätte ich von Allem etwas mitgenommen. Wurden dann nur vier Kugeln Teig, aber ich komme wieder.

Lauterer Höhe stand noch auf dem Plan, Großmarkt und "normaler" EDEKA. Fragt mal lieber nicht nach der Rechnung, zumindest passt nun endgültig nichts mehr in die Gefriertruhe. Hab´ schon meinen Anschiss von Red bekommen ;-)

Ach ja, da stand ein kleines, knuffiges Auto. SO würde mir das gefallen. Wenn es denn endlich mal einen Sechszylinder drin gäbe. Aber so? Ne, schade.
Lustigerweise hat Red in Italien fast genau das gleiche Teil fotografiert, allerdings stand da nicht Käfer drauf, sondern "Scarafaggio". Hab´ ich dann abends auf ihren Fotos gesehen. Tja, auch da gleicher Geschmack. Das ihrer unbestritten exquisit ist, sieht man ja auch schon an der Wahl des Mannes. Isso...

Bisschen zu Hause rumgeblödelt, Erkältungsbad gerichtet, Hummer-Tomatensuppe für Red gebastelt - Pizza gemacht. Klar, mit dem neuen Teig. Was soll ich sagen? Lecker. Eine Mischung zwischen dünnem Boden und dem, den es bei PizzaHut gibt. Und wirklich gut im Geschmack.

Die Pizza für Red - Büffelmozzarella von der Rolle, etwas vom guten Caciotta und ein wenig Bresaola. 20 Minuten bei 200° in der Schwarzblechform und das Zeug ist nahezu perfekt.

Für mich eine klassische Speciale. Auch nicht zu verachten, halt Standard.
Ansonsten war eigentlich alles ganz normal. Außer, dass eben der Fernseher die Grätsche gemacht hat. Blöd. Ach, irgendwas ist immer....







Kommentare

  1. Es scheint mir, als wärest Du ein großer Fan von Mafia-Torte? Na, ist ja auch wirklich lecker, wenn sie gut gemacht ist. Heute hat übrigens meine Fritz-Box ein paar Stunden gestreikt. Nix ging mehr. Da habe ich sie einfach ignoriert und plötzlich gab sie wieder ein Lebenszeichen...Vielleicht muss ja Dein Fernseher auch ein bisschen in der Ecke stehen, um sich zu besinnen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich esse die Dinger ganz gerne. Eigentlich nicht zu oft, hat sich jedoch ein klein wenig gehäuft in der letzten Zeit. Kommenden Samstag gibts schon wieder eine ;-)

      Wäre mein Fernseher nur eine Fritzbox. Isser leider nicht, drum ist er auch über Nacht - ohne Strom - nicht mehr angelaufen. Werde mal ein Update versuchen. Wenn nicht - freut sich die Industrie...

      Löschen
  2. Hallo Holger,
    das wäre ja nicht schlecht, den fertigen Pizzateig zu kaufen, vor allem wenn
    er auch noch gut schmeckt. Werde mich mal umschauen, ob es den auch bei
    uns im ital. Spezialitätenladen gibt.
    Wünsche dir viel Glück beim "Update".
    Lg und einen sonnigen Tag.
    Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüße, Sadie!
      Ich war ganz überrascht, dass es bei uns so einen Laden gibt. Schon ein paar Jahre sogar. Tja... Und der Geruch alleine, der hat mich überzeugt. Nix steril - offene Würste und Schinken und Teige. Die Melange, die einfach nur ruft: "Käuf mir!"
      Update ist verschoben, schau mer mal. Und weißte was? Es geht sogar ohne TV. :-)

      LG, auch Dir einen schönen Tag, vielleicht mehr Sonne als bei uns, die weigert sich nämlich ;-)
      Holger

      Löschen
  3. Samma, ich hab ja schon länger den Verdacht, Du machst wirklich den Käse UNTER den anderen Pizzabelag, oder? Komisch, sieht man auch sonst öfter. Ich find, der gehört oben drauf...

    Frizbox, hör bloß auf... Ich trau's mich ja kaum zu erzählen, aber wir sind ja unter uns, näch? Da hatten wir neulich für zwei Tage kein W-LAN. Hhhhmmm dachte ich, was das wohl wieder is. Erstmal irgnoriert und auf spontane Selbstheilung gehofft, war natürlich nix. Box vom Netz genommen, nach ein paar Minuten wieder angestöpselt, nix. Versucht, die Hotline zu erreichen, 30 Minuten Wartezeit. Versucht auf die Site zu kommen, nix. (Hab ich schon erzählt, dass ich ein Problem mit Passworten hab?) Dann den PC-Freak_Freund von Kind 3 angerufen, ob der mal gucken kann. Jo, konnte er. Drückt oben auf der Box den W-LAN-Knopf und schwupps... Ich hab mich ein wenig geschämt, dass ich nicht wusste, dass da ein Knopf ist. Die beiden Hauptverdächtigen (aka Katzen) tun natürlich vollkommen unschuldig, niemals nicht würden die auf der Box rumlaufen und Knöpfe drücken. Never...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wasn...! Klar, der Käse gehört drunter. Da zieht er sich schön an den Stellen an denen AUF ihm die anderen Zutaten lecker knusprig werden, an den "offenen" Stellen wird er selbst schön rösch. Wertigere Schinken und Salate (Rauke) lege ich erst danach auf die Pizza, so bleiben die schön weich und im Geschmack, verbrennen nicht. Und he - mein Onkel ist Italiener, der irrt sich nicht ;-)

      Das mit dem WLAN... Passiert... Hab kürzlich was ausgepackt - ging nicht. Mehrmals probiert. Die Hotline angerufen, bisschen ungehalten gewesen (ist sonst nicht so meine Art) und dann dafür entschuldigt, dass ich zu blöd war, das Gerät richtig zu nutzen. Nuja, passiert.

      Katzen habe ich keine. Dafür eine Mutter, die gerne mal den Stecker zieht, den Staubsauger einstöpselt und dann vergisst, den Saft wieder in die Leitung zu bringen. Ich bin fast verzweifelt, als das WLAN nicht mehr ging. Netzteil kaputt??? Stecker rausgerutscht??? Was ist los? Bis ich sehe, dass der Stecker in Nebenzimmer gezogen ist. Meine Glückwünsche in Richtung Mutter sind nicht druckfähig.

      Löschen
  4. In jeder guten Pizzeria kommt der Käse drunter,also direkt auf die Tomatensoße.

    AntwortenLöschen
  5. Auf Ärzte und ihr Wartezimmer ist heutzutage auch kein Verlass mehr;-)

    Ich hasse es, wenn Lokale meinen, nur weil sie eine gute Lage haben einen schlechten Service bieten zu können und auch sonst nichts fürs Ambiente im Lokal zu investieren. Wenn sie keine Lust darauf haben, dann sollen sie es jemand machen lassen, der es gerne macht.

    Den Käfer finde ich ja überbewertet und überteuert, außerdem wird der immer von alten Frauen gefahren;-)

    Ach ja? Und welchen Teig hast du verwendet?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pffff.... entweder die überziehen Stunden - oder sie schleußen die Leute nur so durch. Wie man wartet, es ist falsch. Hab aber für mich entschieden, dass es nun immer einen Kaffee gibt. Wie auch immer. Die Wartezeit wird für LaMama wohl die selbe bleiben. Egal, welcher Wartezimmerfall eintrifft ;-)

      Hmm.... Mit den alten Frauen, da kannst Du wohl recht haben ;-) Ist mir auch schon aufgefallen. Cabrio dann die etwas jüngeren Professorengattinen ;-) Und zu teuer ist der in jedem Fall. Da nimmt VW einen kleinen Zuschlag für den Vorfahren ;-)

      Na, den vom Pizzamann. Der war gut. Hab noch zwei Kugeln eingefroren, man weiß ja nie ;-)

      Löschen
  6. "La Mama muffelt" heißt?
    Sie ist mies gelaunt oder sie riecht schlecht?
    Je nach dem, gäbe das der Geschichte eine ganz andere Bedeutung...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlecht gelaunt. Wie immer eben. Ja, die Bedeutung wäre anders. Aber nicht beser....

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Vorbei.

Dies ist der 2689. Post hier in meinem Blog. Und auch der Letzte.
Wie Ihr sicher bemerkt habt, ist die Schreiberei seit dem 02.09.2014 hier deutlich weniger geworden. In der letzten Zeit habe ich kaum noch aus meinem Leben erzählt.

Ich danke Euch für die Jahre des Lesens, ich danke für die tausenden Kommentare von Euch, ich danke für die Bekanntschaften hier, aus denen teilweise auch Freundschaften entstanden sind.

Ich danke Euch für weit über 400.000 Klicks, die Hilfen, den Zuspruch, den Disput, den Konsens und auch dafür, dass der Blog mich über schlechte und schlechteste Zeiten gebracht hat. Der Blog hier war eine zeitlang mein Leben. Ein großer, wichtiger Teil.

2016 hat sich als Arsch erwiesen, ich weiß nicht genau, wie es weitergehen wird, aber es sieht so aus, als bräuchte ich meine Kraft nun im wahren Leben.

Lebt wohl und sagt niemals nie. Außer hier und heute.

Ich drücke Euch fest und bleibe
Euer Holger


P.S.: Bitte habt Verständnis dafür, dass ich hier auch keine Moderation …

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…