Direkt zum Hauptbereich

So Zeug halt so...

So, Red ist heute mal nicht da, da wird mir schon bewusst, wie schnell man sich doch an einen Menschen gewöhnen kann, wenn man sich wirklich einlässt. Und mir ist heute bewusst geworden, dass mich ein Büchschen Faxe umhaut, auch dann, wenn ich vorher gut gegessen habe.

War nämlich zum Abendbrot bei LaSista, dort haben wir gekocht.
Fleischsoße mit Nudeln. War richtig gut. Nuja, sie kocht eben auch zwischenzeitlich mit frischen Produkten.

Das knipsen von Bildern mit eher mäßiger Qualität hat nun bald ein Ende.
Letzten Donnerstag war es dann soweit, das gute Nokia hat immer öfter Ausfälle. Grund genug, nun auch auf ein Smartphone umzusteigen. Neue Nummer gleich mit. Nein, keine Angst, niemand muss eine etwas ändern - das ist ein Smartie mit Dual-SIM. Und LTE. Aber ansonsten habe ich keine Ahnung, was das kann. Egal, Hauptsache endlich Whatsapp, damit die Nerverei der ganzen Bekannten und Kumpels aufhört. Manchmal kommt man sich wie ein Alien vor, wenn man sagen muss: "Sorry, habe ich nicht!" Ach, was solls.

So. Dann werde ich mal versuchen, die letzten Tage anhand der geschossenen Bilder zu rekonstruieren.

Ein Bild vom Balkon. Endlich wieder eine Zitrusfrucht, muss wohl eine Art der Zitronen sein. Oder Limonen. Jedenfalls keine Orangenart. Hab´ ich gerettet für 2,99; die standen einsam und alleine in einem Markt, bekamen kein Wasser. Haben uns auf einen Preis geeinigt und zwei Stück sind zu mir gewandert. Das Ding dankt es mir mit einer Fülle an Blüten. Dumm nur, dass der Geruch IN einer Wohnung kaum auszuhalten ist.
Brokkoli war im Angebot. Lustigerweise gibt es die nun auch in "Eine Person". Gekocht mit einer Zwiebel und etwas Knoblauch, einen Tropfen Sahne in die Brühe und Frühlingszwiebelrollen obenauf. War gut, nur eine Portion, weil LaMama in Urlaub war. Vier Tage Südtirol. Sozusagen eine sturmfreie Bude. Habe ich gleich mal genutzt, um mich am ersten Abend der Abwesenheit mit Red zu treffen. Ergebnis: Siehe die Einträge vorher.
An einem der Folgetage wollte ich für Red ein einfaches Ofengulasch kochen. Nachdem der Morgen schon ein wenig sehr wirr verlief, schob ich die Einkaufskarre aus dem Markt. Was fehlt? Kleiner Tipp: Die wichtigste Zutat für ein Gulasch.... Also wieder rein, nochmals in die lange Schlange gestellt. Hurra, was will man mehr....
Schnell noch zum Autowaschen gefahren, da ist mir erstmals nach jahrelanger Nutzung des Waschplatzes aufgefallen, dass die recht gut kapiert haben, was Sache ist (kleiner Insider ;-) )
Pilzbefall im Garten. Aber keine Angst, Antibiotika ist nicht nötig, auch, wenn LaMama meint, dass die Pilze im Garten nichts zu suchen haben. Ich finde das nett. Mal ein Tüpfelchen, nachdem LaMama mit jahrelanger exzessiver Mäharbeit das Gras so dezimiert hat, dass eigentlich nur noch irgendeine Bodendeckerart und Moos übrig sind. Ob das eventuell von der Schnitttiefe 3 cm und einer Egal-Einstellung gegenüber brütender Hitze sind? Wo gute Worte nicht fruchten.....
In der Wohnung war ich dann wieder einmal eines Besseren belehrt worden. Ein Angebot ist nur dann ein Vorteil, wenn es dieses auch in das Regal schafft. In diesem Fall wäre ein 2,49 Euro-Glas im Regal günstiger gewesen, als das 3,99-Glas mit Bonuszugabe auf dem Boden. Mitgerissen hat es den Zimtstreuer und eine Auflaufform. Wenn etwas schief geht, dann bitte richtig.

Nachdem Red wohl nicht nur Platz in meinem Herzen braucht, sondern - sie ist eine Frau - auch im Bad, habe ich mal ein wenig Platz geschaffen. Der wurde dann im Laufe der Woche recht gut belegt. Nuja, so fängts wohl an ;-)
Ich weiß nicht mehr genau für wen - das Alter lässt dann doch grüßen - das Bild geschossen, um zu zeigen, wie es bei mir im Moment des Bildes vor der Tür aussah. Ich dachte, das zeigt es recht gut, dass nicht gerade bestes Wetter herrscht, wurde aber aufgrund der Tonnen im Bild zusammengeschissen. He - die stehen auf Nachbarsgrund.
Freitag ist ja leider das "Café zur schönen Petra ausgefallen". Macht aber nichts, denn diese Firma hat mehrere Filialen in und um Coburg. Mal eben einen Milchkaffee und den von mir so geliebten Nusskuchen mit Dickschichtglasur verzwickt. War gut, kann ich nur empfehlen.
Nach dem Freitagskuchen wollte ich den M-Kumpel besuchen. Einfach mal so, mal sehen, was die Mauer macht, an der er bastelt. Er war auf dem Sprung zur Lohnmosterei, ich bin mal mit, bin ja ein wenig neugierig. War interessant. Wenn auch erst später, weil - Mittagspause. Scheinbar ist noch keine Saison, so mussten wir knapp zwei Stunden überbrücken. Stechende Sonne, kein Service am Café in Adelhausen, die Pizzazunge eine kleine Zumutung. Sind dann erstmals sein knapp zwei Jahren ein Stück spazieren gegangen. Und? Klappt. Hah! Abends dann war ich ein wenig rot. Von der Sonne. Schlimm genug für einen Franken, aber lieber rot von der Sonne als... Ach, lassen wir das.
Eigentlich wollte ich nur das dusch das fotografieren, weiß nun, wie solche Bilder mit ganz nackten Menschen in das Internet kommen. Hatte einfach nicht realisiert, dass ich im Spiegel auch zu sehen bin. Kleiner Nebeneffekt - ich habe bemerkt, dass ich die Nackenmuskeln wohl nicht mehr so sehr trainieren sollte, eher die Arme. So ist das Bild auch mit Mehrwert ausgestattet.
Mit Red war ich am Samstag bei Höffner. Für ein Frühstück sind wir zu spät aufgestanden, also ein frühes Mittagessen. War recht gut, da schmeckts. Und knapp unter neun Euro für zwei Knödel, ein schönes Schäufele, Kraut und Bratensauce - da meckere ich nicht, zumal das auch noch sehr gut war. Red hatte eine Riesenportion Nudeln nach asiatischer Art, um knapp vier Euro - nicht zu schaffen. Ein Wahnsinn, was da auf den Teller kommt. Und selber schuld, wer das kennt und trotzdem zum nahem IKEA zum essen geht. Ach ja: Das alkoholfreie Radler von Tucher schmeckt wie der Rest von dort: Mir nicht.
Sonntagmittag, Essen im Rennerwald. Salat, frisch, schon mal gut.
Schon wieder einen Braten mochte ich nicht, also gab es Jägerschnitzel. 9,90, leider nur Durchschnitt. Schade, das gabs da schon besser.
Abendbrot. Red ist weg - was tun? Essen... So traurig das auch ist. Ne, Scherz, ich bin eigentlich glücklich, sie hat zwar gefehlt, aber das oben war gegen den Hunger. Und nur gesunde Sachen. Was eine Frau aus einem Mann machen kann ;-)
Montag war die RESPA da, auch LaMama. Pizza zum Mittag, dazu ein Salat mit Sylter Dressing. Das Dressing sollte recht einfach nachzubauen sein, das spart dann doch gegenüber dem Wucherpreis.
Dienstag Abend kam der B-Kumpel, gab Wein, Quark, frisch gebackenes Baguette und nette Gespräche. Über dies und das - und unsere neuen Frauen. Und ja, wir sind beide ein wenig stolz darauf. Klappt. Vielleicht muss man erst ein gewisses Alter erreichen, um entspannt an die "Sache" heran zu gehen. Aber nicht minder intensiv.
Mittwoch habe ich eine Apfel-Scharlotka gebacken, zweifarbig, mit einem Portweinguss. Den hat die Red mit in die Firma genommen, zum verteilen. Nach Rückmeldung war der wohl essbar. Freut mich umso mehr, weil sich auch Red darüber gefreut hat.
 
Mal was aus der Abteilung "Ugly aber gut": Hackfleisch-Knoblauch-Röllchen mit Zwiebel-Pilz-Beilage. War gut, kann man mal wieder machen.


Kommentare

  1. Antworten
    1. Kommt noch! So viel zu tun, dass das ein wenig knapp ist von der Zeit her. Muss ja ein paar Häuser instand halten, hänge ja zwei Jahre nach. Aber beim nächsten schlechten Wetter ;-)

      Löschen
  2. Was ist bitte ist "Apfel-Scharlottka mit einem Portweinguss"???

    Das Zeug sieht ja pervers aus ;)

    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine? Pervers? Nuja... Aber schmeckt prima. Schau mal hier:
      http://dersilberneloeffel.blogspot.de/2014/05/das-obst-muss-weg-das-obst-muss-weg-das.html

      Holger

      Löschen
    2. Ok, ok. Aber ich kann nichts essen, was so rosa aussieht - obwohl ich ein Mädchen bin *g*

      Sabine

      Löschen
    3. Ach so... Ich dachte prinzipiell :-)
      Holger

      Löschen
  3. Haha von 17 Mitarbeitern bin ICH die einzige die ein 7 Jahre altes Handy mit sich rumschleppt (wenn ich es denn überhaupt dabei habe) und KEIN Inet und WhatsUp auf dem Simkasten besitzt. Willkommen in der Steinzeit und dennoch werde ich stur bleiben ;)
    Sieht bei Dir nach einer recht lebhaften Woche aus und irgendwie hab ich das Gefühl dass es Dir saugut dabei geht ! Es sei Dir gegönnt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, meines macht jetzt echt die Grätsche. Und scheinbar ist kaum noch ein Mensch gewillt, SMS zu schicken. Muss man ja halt mal ändern.

      Ja, geht mir sehr gut. Und eigentlich bin ich noch viel öfter unterwegs, das Genannte, das sind die Gelegenheiten, bei denen ich an ein Bild dachte. Noch viel mehr. Viel, viel mehr... ;-)

      Löschen
  4. Seufz, ein Schäufele...Seit meine Tochter aus Nürnberg weggezogen ist, werde ich das wohl nicht mehr so oft bekommen...schade! Sieht gut aus auf dem Foto. Jetzt hab ich Hunger!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach was, dazu musst Du doch nicht in Franken sein. Schau mal, hier habe ich mal welche gemacht. Ganz einfach...:
      http://dersilberneloeffel.blogspot.de/2013/12/schaufele-semmelknodel-gemusesoe.html

      LG, Holger

      Löschen
    2. Vielen Dank für´s Rezept! Meine Tochter wird sich ebenfalls freuen, wenn´s bei uns mal demnächst Schäufele am Sonntag gibt. Das wird sie an die schöne Zeit im Frankenlande erinnern. LG - H.

      Löschen
    3. Jederzeit gerne, kann doch nicht sein, dass einem Menschen ein Schäufele vorenthalten wird. Gutes Gelingen und guten Appetit, lG, Holger

      Löschen
  5. Der einzige, der mir noch SMSen schickt ist mein Bruder und ich finde auch, das geht gar nicht. ;)
    Das kostet mich 9 Cent, wenn ich ihm antworte... hallo..???!!! ;O)

    Falls Du Dich bei Instagram anmeldest, sag Bescheid. Ich würde Dir dort nämlich sofort folgen. Wegen Deinen Essenfotos natürlich. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Manu, das ist ja UNGEHEUERLICH! ;-)

      Instagram? Hab´ ich schon von gehört ;-) Eines nach dem anderen, erst mal mit dem Smartphon klarkommen ;-)
      LG

      Löschen
  6. Meine Schwägerin ist auch eine Zitronenbäumchenretterin. Dafür wird sie mit reicher Ernte belohnt und gerade habe ich ein Thymian-Zitronenhuhn mit einigen ihrer Zitronen (ja, echt "Bio") zubereitet - ganz köstlich.
    Ich will jetzt auch so Bäumchen, als erstes kommt eine Meyer Zitrone ins Haus (Kreuzung zwischen Orange und Zitrone, voll aromatisch).
    Der Mann installiert jetzt einen Frostwächter im Gartenhäuschen, die Sensibelchen brauchen zwischen +5 - +10 Grad und etwas Licht.

    Und von der Speisenkarte wähle ich die Spaghetti Bolognese.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, manchmal denkt man, die danken es einem wirklich. OK, steht südlich, schön viel Sonne, gute Erde und ab und zu mal Wasser. Das scheint zu klappen. Im Winter kommen die ins Schlafzimmer, da sind es minimal 7 Grad, nicht drunter. Dann friere nämlich auch ich ;-)

      Speisekarte? Hihihi....

      Löschen
  7. Sorry, ich hänge etwas hinterher mit dem Kommentieren. Kann ich aber nix für, Läppi is infiziert und sowas von langsam, bis ich alles gelesen hab und endlich beim Kommentieren gelandet bin is ne viertel Stunde rum und ich hab anderes zu tun. Also bitte nicht wundern, wenn ich mich ein wenig rar mache (jaha ich weiß, der Läppi muss völlig platt gemacht werden aber die CD mit dem Betriebsdingens ist weg...).

    Was wollt ich sagen... ach ja, Pilze, endlich wieder! Natürlich nicht deine komischen da, die aus'm Wald. Hab letzte Woche schon drei (in Worten: Drei!!!) gefunden in der Größe eines handelsüblichen Radieschens, kann nur besser werden :-)

    Ansonsten wünsch ich dir ein schönes Wochenende *wink*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber brisy, wir machen doch hier keinen Kommentar-Marathon! Wenn Du was sagen willst - jederzeit und gerne, aber das ist doch keine Pflicht. Ich freue mich über jeden Kommentar, aber ich erwarte die doch nicht unbedingt.

      Da mit dem PC ist natürlich Mist. Welches System läuft denn bei Dir? Hast Du keines mit Systemwiederherstellung?

      Uiii.... Ganze drei Pilze. Sauber. Festessen für die Familie gemacht? ;-) Bei uns in der Region können die sich scheinbar in diesem Jahr vor Steinpilzen nicht retten. Komisch. War das im letzten Jahr nicht umgekehrt? Viel bei Euch, nix bei uns?

      Auch Dir ein schönes WE, brisy *zurückwink*

      Löschen
  8. Windoof 7 glaub ich. Systemwiederherstellung, denk schon, aber a) hab ich da keine Ahnung von und b) hat Schatzi (und der kennt sich gut aus im Gegensatz zu mir) schon alles Mögliche und Unmögliche versucht. Der is echt im Ar*** (also, der Rechner, nich Schatzi ;-)... obwohl, der eigentlich auch, der hat Rücken seit 2 Wochen,, so schlimm, dass er sich kaum bewegen kann).

    Letztes Jahr hab hier Massen von Pilzen gefunden. Braunkappen, Maronen, Birkenpilze, aber seit mindestens 5 Jahren keinen einzigen Steinpilz mehr. Sterben hier wohl aus.

    AntwortenLöschen
  9. Na, ich versuche im Gegenzug, mein Smartphone hier mit dem WLAN bekannt zu machen. Zwei Tage schon. Ich mag nimmer....

    LG und gute Besserung an Schatzi!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…