Direkt zum Hauptbereich

Die Zeit verfliegt...

Leute, wir haben MITTE SEPTEMBER! Und? Täglich wird das Arbeitspensum mehr, die Tage aber kürzer.

Momentan größtes "Projekt": Eine Lösung, wie die Stoßkante zweier massiver Betonbauteile so herzustellen ist, dass diese nun endgültig nicht mehr alle zwei Jahre von der Wand fällt. Nicht hier, am Haus meiner Schwester. Sieht ganz gut aus, ich bin ein wenig stolz, weil das zu klappen scheint. Stichworte: Bauschaum und etwas Feingefühl.

Heute steht da der Feinputz an. Und der Rasenmäher will auch zum laufen gebracht werden, denn hinter der Firmenhalle war seit *räusper* nun doch schon vier Jahren kein Federstrich mehr getan.

Red und ich wollen da in den nächsten Jahren endlich mal ein wenig Ackerbau und Viehzucht betreiben. OK; ersetze Ackerbau durch Rasenfläche und Viehzucht durch ein Rondell zum Feiern unter der großen Linde. Aber vor der Party hat der Gott des Unkrautes (da gibts doch sicher einen....) die Arbeit gesetzt. Und die ist recht umfangreich.

Dann ist da auch noch Red, die ein wenig Aufmerksamkeit möchte. Ganz uneigennützig - ich bin halt so! - kümmere ich mich auch um ihre Belange. ;-) Bald ist sie zwei Wochen in Urlaub, gespaltene Gefühle. Einerseits schön, schnell voranzukommen, andererseits wird sie mir wohl auch fehlen.

Aber "Telefonitis", der griechische Gott der Kommunikation hat für FB und WhatsApp gesorgt. Das geht ja auch im Ausland. Und dank der neuen Roaming-Gebühren ist das auch bezahlbar. Nu...

Kochtechnisch ist irgendwie alles beim Alten. Im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn ich momentan abends nach Hause komme, dann gibt es meist schnelle Essen. Gestern Huhn mit Champignonrahmsauce und einfach nur Brötchen. Gut, die sind vom Bäcker aus Sesslach, nicht gleich ums Eck - aber einfach toll.

Sodala, kurz nach acht, ich muss dann mal los. Putz kaufen. Und auf die Wand bringen. Irgendwie... Wenn ich nur schon wüßte, wie man das macht ;-)

Kommentare

  1. Dann mal frohes Schaffen, Herr Silberlöffel... frohes Schaffen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist erledigt, werter Herr MiM. Der Putz und ich. Nun noch schnell vorkochen, dann habe ich morgen frei. Also so richtig.

      Löschen
  2. Wie man das macht?
    Immer daran denken:
    Da kommen alle meine unangenehmen Gedanken rein.
    Die sollen auf ewig da drin bleiben.
    Also mit viel Liebe und ygefühl es zuspachteln, glatt ziehen das niemand sieht was dahinter ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm... Hatte keine Unangenehmen Gedanken zur Hand, hab´ ich halt Nachbars Katze genommen. Und Du bist Dir sicher, dass da nie was rauskommt? ;-)

      Löschen
  3. Antworten
    1. Danke, aber ich glaube, für die Anfahrtskosten kann ich auch einen Stukkateur holen. Ich glaube, ich habe meine Karte vorhin beim tanken leise weinen hören.... ;-)

      Löschen
  4. Hör mal wer da hämmert auf fränkisch? Gutes Gelingen, Du schaffst das! ;-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grunz Grunz Grunz! Ne, leider habe ich keine Maschine gefunden, die ich hätte einsetzen können. Aber am Montag... Da kommen die Schleifer zum Einsatz. Jeder einzelne... ;-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Glaubenskrieg an der Bratwurstbude

Evangelisch oder katholisch? Für Coburger ist das wichtig.

Ihr wollt uns Coburgern unsere Wurst verändern? Niemals! Nehmt unsere Veste, schändet alle unsere Jungfern. Egal, um Mitternacht machen wir den Deal - aber lasst unsere Wurst in Ruhe.

Coburger Saftschinken? Gibt es nicht mehr. Bier aus CoburgerBrauereien? Verkauf an einen Konzern in Kulmbach. Aber was sich nun abspielt, das erschüttert die Coburger.

Zur Erklärung: Semmeln (halbe Doppelbrötchen) werden in Franken entweder "evangelisch" oder "katholisch" aufgeschnitten. Was bedeutet: "evangelisch" ist ein Längsschnitt auf der Oberseite, "katholisch" ein Schnitt an der Längsseite. Und eine Bratwurst wird in Coburg IMMER unversehrt an den Kunden gegeben. Da wird nichts abgeschnitten, gedrückt oder gar zerlegt wie eine Currywurst.

Und dann wagt es ein Bratwurststand im Nachbarort, Coburger Bratwürste zu verkaufen, diese auf Buchenholzabschnitten(!) zu grillen, die Wurst in der Hälfte zu zerb…