Direkt zum Hauptbereich

Ich hab da so alte Eier....


Bin ein wenig vorsichtig, was Eier angeht. Ich lagere die ab dem ersten Tag des Kaufes im Kühlschrank, im Karton, mit Kaufdatum und "Verbrauchen bis" drauf. Lieber ein Ei geopfert, als den Magen umgegedreht. Da steh ich nicht so drauf.

Ein Karton Eier läuft in der nächsten Woche aus. Und weil ich auch da mit Lebensmitteln geizig bin und zehn Hühner sich für mich den Arsch aufgerissen haben (hmmm... eigentlich mag ich jetzt kein Ei mehr...), gibts was mit Eier. Außerdem habe ich am vergangenen WE den Kühlschrank komplett leer gekocht. Senf mit Marmelade wäre eine (verworfene) Alternative gewesen.

5 Eier
2 Esslöffel Zucker
schaumig rühren.

100 ml Milch und
7 geh. Esslöffel Mehl nach und nach zugeben.

Eine Pfanne vorWÄRMEN und mit Butter ausreiben. Die Masse hineingeben und sofort in den Backofen. Dort darf diese für gut 60 Minuten bei 140° stocken,

In der Zwischenzeit eine Handvoll Beeren oder Obst im Saft einer Zitrone und mit zwei Tl. Zucker aufkochen. Etwas Stärke in kaltem Wasser auflösen, tröpfchenweise zugeben, nochmals aufwallen lassen.

Den Pfannkuchen auf einen Teller stürzen und das Obst obenauf. Guten Appetit.

Kommentare

  1. Bei uns gibt es auch immer Pfannkuchen, wenn die Eier weg müssen, aber so einen MEGA-Pfannkuchen gibt es nicht. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Größe war dann eher meiner Faulheit geschuldet. War ja für mich, da muss die Form nicht so gewahrt bleiben :-)
      LG, Holger

      Löschen
  2. Pfannkuchen ist ja so gar nicht meins. Hast nicht ein bisschen (oder lieber ziemlich viel) frisch geschlagene Sahne? Die würd ich dann mit den Beeren essen *sabber*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne Zucker, mit etwas gebratenem Steak in der Masse? Dann besser? :-)
      Sahne ist aus, gibts erst Dienstag wieder.

      Löschen
    2. Steak? Willst Du mich ärgern, hä? *HändeinHüftenstemmundschnaufendwechlauf*

      Löschen
    3. Und ich dachte, Du magst gaaaanz mageres, leckeres Steak. Nuja ;-)

      Löschen
  3. Was für ein Titel....*gröhl*
    Ich steh ja auf "alte" Sachen, deshalb mag ich "Russisch Ei". (Kennt das noch jemand? Die standen immer neben dem "Mettigel") Auch ein guter Eierverwerter!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JAAAA!!!! Russische Eier! Gab es erst in der letzten Woche. Da ist meine Tante eine Meisterin darin. Ein Traum. Haben einen ganzen Karton "vereiert". :-) Aber die wollte ich lieber nicht hier im Blog einstellen, DAS waren wirklich keine Fotoschönheiten. Aber guuut... Und dazu einen Buttertoast mit etwas Salz drauf. Hach. Blöd, dass ich die Eier heute verkocht habe :-)

      Mettigel gab es hier eher weniger. Aber dafür Toast Hawaii und so Zeug :-)

      Löschen
  4. Ich schlage Eier zuerst immer einzeln in eine Tasse, nachdem mir mal ein frisches, aber trotzdem "umgekipptes" Ei (natürlich war es auch das Letzte im Karton) einen Strammen Max verdorben hat *ürks*

    Und den Pfannkuchen hätte ich auch lieber herzhaft ^^

    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, klar. Immer erst der Umweg über eine Tasse. Ist nur einmal vorgekommen, das war angebrütet. Ist aber Jahrzehnte her. Hat aber geprägt und dürfte heute eher nicht vorkommen.

      Strammer Max. Hmmm... Wäre was für morgen Abend :-)
      Pfannkuchen in allen Varianten. Auch gerne zusammengeklappt mit Grünzeug und Schafskäse drin. Oder mit Speck und gebratenen Champignons. So viele Varianten. Und keine Eier mehr im Haus.
      LG, Holger

      Löschen
  5. Wenn ich zweimal im Jahr einen Kalten Hund (Kekstorte) mache, seziere ich die Eier vorher regelrecht - da wird ja nichts gebacken und die Eier bleiben quasi roh ;)

    Nachdem ich mir einmal eine leichte Lebensmittelvergiftung (war trotzdem drei Tage malade) an einer - käuflich erworbenen - Zabaione geholt habe, passe ich da lieber dreimal auf.

    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uhhh... Klingt fies. Ne, bei Geflügel und Eiern, da kenne ich keinen Spielraum. Entweder unbedenklich oder Abfall.
      LG, Holger

      Löschen
    2. Mein Rezept für Lukullus ist ohne Ei, muss ich auch mal wieder machen, aber eher nicht im Sommer, oder doch?

      Löschen
    3. Für wie viele Personen ist das Rezept eigentlich?

      Löschen
    4. Was ist denn ein "Lukullus"? Meinst Du da die Tetra-Pak?
      Na, für mich! Und ein Stück für LaMama. Warum? Kannst auch mehr nehmen, wenn mehr Leute sind, halt einfach länger backen :-)

      Löschen
  6. Pfannkuchen sind auch nicht wirklich meins, ich bevorzuge da eher die Kartoffelpuffer. :-))

    Mein Dad hat gerne Ei im Glas gemacht. In solchen " passenden Weck-Gläsern". Allerdings hat er statt der dort vorgestellten Variante kleine Salamischeiben hochkannt an den Rand gestellt und dann das Ei in die Mitte gemacht. Auch lecker und eine der leckeren Kindheitserinnerungen.
    Oder es wurde eben Rührei gemacht mit Blumenkohlröschen(der schmeckt in Scheiben angebraten übrigens auch ganz lecker), oder zum Spinat ..... ja, ich hab als Kind schon Spinat gemocht. :o))

    Bin jetzt gespannt was als nächstes auf den Tisch kommt, ..... bei diesen vielen tollen Vorschlägen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa! Diese Gläser kenne ich auch noch. Warum nehme ich dafür eigentlich immer meine Keramikschälchen? Muss ich gleich mal bestellen :-) DU bist schuld.....! ;-)
      Mit Salami kenne ich das und auch mit Tomatenscheiben. Variante LaMama.

      Speckscheiben nehme ich immer, auslegen, Scheibe vom frischen Champignon auf den Boden, Ei drauf, Speck drüber schlagen und backen. Dazu ein mit Knoblauch bestrichenes Röstbaguette.

      Blumenkohl in Scheiben, in Paniermehl/Ei gewälzt und dann gebraten. Dazu ein Sahnegemüse. Lecker und so wenig Arbeit. Zu Rührei nehme ich gerne etwas gebratenen Gelderländer, gewürfelt und schön kross. Butterbrot dazu - Himmel auf Erden. Spinat ist mittlerweile akzeptiert, aber nicht geliebt. Muss ich immer ein wenig verstecken, dann geht der durch :-)

      Was kommt? Eigentlich sind versteckte Cevapcici angedacht. Mal sehen. Muss erst einkaufen gehen.
      LG, Holger

      Löschen
    2. Solange Du nicht auf meine Rechnung bestellst...... mach nur. ;D

      Boah ... und jetzt haust Du auch gleich noch ein paar Ideen für mich mit raus..... wie so aus ´ner Pistole. Bin begeistert.
      Demnächst geb ich Dir ein Wort und Du gibst als Antwort gleich ein komplettes Menü. Warte, ich hole schon mal Zettel und Stift.....

      Liebe Grüße

      Löschen
  7. Upps ,,,, isser jetzt wech .... der Kommentar? Oder doch noch angekommen???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, muss ich aber erst freischalten, weil sonst viel Spam hier landet. Nicht verzagen :-)

      Löschen
    2. Ja, habe aber den Hinweis daruf nicht erhalten, deswegen dachte ich das er im Nirvana gelandet ist.
      Hat sich das abwarten ja gelohnt, er ist dort gelandet wo er sollte. ;o)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…

Erdoganien

Herzlichen Glückwunsch, liebe Deutschtürken. IHR habt es geschafft, in einem dummen Protest gegen Deutschland, also einer Demokratie, die EUCH sicheren Wohnort und Auskommen beschert, den Türken in Euerer "HEIMAT", wie Ihr sie immer wieder gerne nennt, eine Quasi-Diktatur zu bescheren. Pünktlich zu Ostern habt Ihr da ein feines Ei gelegt.

Mal ernsthaft, so als Deutscher. Auch, wenn das eher traurig ist, was da abgeht - ich lache darüber. Wie kann man seine "Heimat" so um ihre Rechte beschneiden, um einen Protest auszudrücken? Unter uns: Es interessiert mich nicht die Bohne, ob Ihr in Eurer "HEIMAT" nun bald eine wilde Hinrichterei habt oder eine Demokratie.

Gezeigt habt Ihr mit Eurem Abstimmungsverhalten nur Eines: Dass Ihr absolut nichts in der EU zu suchen habt. Holt 500 Jahre rückständiges Denkvermögen auf, dann reden wir weiter. Dann, wenn Ihr eine Demokratie zu schätzen wisst. Freie Meinungsäußerung ohne Staatskontrolle. Und dann, wenn Ihr bereit sei…