Direkt zum Hauptbereich

Smackdown

So als Single-Mann hast Du an einem Samstagabend zwei Möglichkeiten, den Abend alleine zu gestalten. Möglichkeit eins oder eben Möglichkeit zwei: Fernseher an.

Dumm wenn auch noch Ostern ist und das Programm irgendwie still in Richtung "halbheilig" driftet. Ach, DMAX hat auch nur Mist im Angebot. 7MAXX hatte doch versprochen, an Ostern scharf für Alle zu sein?

Siehe da, es läuft etwas Altbekanntes: Wrestling.

Jaja, liebe Anhänger, das ist Sport. Und viele sterben früh. Richtig, aber eher nicht an Verletzungen sondern am Missbrauch der Aufputschmittel. Egal, ist doch nicht mein Problem. Die Vorschau läuft und ich kenne nur einen: Cena. Na hallo, der muss doch dann auch schon zwanzig Jahre antreten? Ist der überhaupt so alt?

Erster "Kampf". Irgendein "Big E" gegen einen Typen, der leicht nach italienischer Mafia aussieht. Den Namen habe ich leider vergessen, muss ich zu meiner Schande gestehen. Und siehe da, am Ende ist auch einer der Kombattanten verletzt. Ein Striemen des Ringseiles zeichnet sich deutlich an dessen Rücken ab. Ohweh.

Wie oft wurde mir schon versucht zu erklären, dass das alles ganz übel ist. Dass die sich hassen und auf den Tod bekämpfen. Und - ehrlich jetzt - die hauen sich bis aufs Blut. Dass das schmerzt, das glaube ich sofort. Auch, dass die Jungs über die Norm fit sein müssen. Aber ich glaube nach wie vor, dass es beim römischen Ringen ernster zugeht. Keine Absprachen, keine immer und immer wieder gleichen, lahmarschigen Züge. Alles vorhersehbar.

Und doch sitzt das Publikum da und ist entsetzt und mitgerissen. Nunja, ich glaube, früher ist dieses koordinierte Balett der Muskelmänner auch auf einem der RTL-Kanäle gelaufen.

Kommentare

  1. Wrestling an sich schaue ich nicht.
    Gut gefallen hat mir "The Wrestler" mit Mikey Rourke (lief letztens sogar mal in der Glotze).
    Ja, ansonsten ist das TV Programm schlecht wie immer, weshalb wir fast nur DVDs einwerfen.Ich warte sehnsüchtig darauf, daß Netflix in DE endlich startet.
    Heute gibt es auf arte eines der schönsten Frauengesichter der Filmgeschichte zu sehen: Romy Schneider. Wahrscheinlich ist der Film allerdings a weng dated, aber an RS kann ich mich nicht sattsehen. Und das war ein unbearbeitetes Gesicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, "The Wrestler" habe ich auch noch nicht gesehen. Ich glaube, im Fernsehen ist das auch an mir vorbei gegangen. Netflix? Muss ich mal googeln. Allerdings bin ich nicht bereit, für Glotzenprogramm auch nur einen Cent mehr als die Zwangsgebühr rauszurücken. Auch nicht für SKY und wie die alle so heißen.

      Arte scheint ja einen ganzen Abend der Romy Schneider zu widmen. Ist das irgend ein rundes Datum im Busch?

      Löschen
  2. Mickey Rourke spielt einen brüchigen Charakter, ganz großartig der Film. War seine erste Rolle nach seinen jahrelangen Abstürzen.
    Ich bin auch nicht bereit, für Bezahlfernsehen Geld zu opfern. Aber Netflix kostet in den USA $10,-- im Monat und sollte das Preisgefüge in DE ähnlich sein, würde ich es buchen.
    Die Zwangsgebühren ärgern mich auch maßlos. Da werden z.B. vier hochbezahlte Labertaschen an ne Theke gestellt, um das Heute Journal vom Teleprompter abzulesen. Sehe das, wenn ich mal in die "Anstalt" zappe, ansonsten gehen mir Nachrichten am Toches vorbei.
    Nein, kein rundes Datum in Sicht. Die haben enemenemu gemacht und dann kam halt ein Romy Schneider Abend dabei raus. Arte bringt ja auch nur Uralt Lavendel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat er da nicht sogar seinen Chihuahua mit im Film untergebracht? Wenn Du mal die Biografie von ihm liest, da wird Dir ganz anders dabei. Tragische Gestalt.

      10 Euro, das wäre in Ordnung. Aber nicht, dass dann wieder nur die Filme kommen, die sowieso im nächsten Monat auf Free-TV laufen.
      Bei den ÖR schaue ich eigentlich nur noch die Spartenprogramme an. Aber auch nur dann, wenn mal Dokus kommen.
      Arte hat ab und zu mal kleine Schmankerl im Angebot, kürzlich liefen die Beef-Buddies. Die habe ich mir über die Mediathek angeschaut. War ganz lustig. Und diese Reisen zu den Herkunftsorten von Lebensmitteln, die sind auch gut. Aber sonst..? Pffff... Hab ja auch keine Konsole für Spiele. Naja, die WII. Gekauft und da steht die. Wenn die vier oder fünf Stunden auf dem Buckel hat - dann ist das viel.

      Löschen
  3. Warum hast Du mich nicht gefragt ?
    Ach so, Du hast kein SKY.
    Da war gestern " Das Kartell" war gut. Vielleicht weil es ein alter Film war ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War ja klar, dass DU das auch wieder hast.
      Das Kartell kenne ich aber auch. Und für "alte" Filme, da bleibe ich bei den ÖR.
      Übrigens, bei Martina liegt ein Monchery für Dich bereit. :-)

      Löschen
  4. Nein, aber eine Tochter.
    Es gibt eine Biografie? Wieso weiß ich das nicht.
    Die Chihuahuas hat er aus dem Animal Shelter, alles Sozialfälle.
    Für mich hat der Honig am Hintern und es scheint, als habe er begriffen, was verkehrt gelaufen ist.

    Neinein, google mal Netflix - das hat nix mit Sky oder Kabel Deutschland zu tun. Gaaanz anders.
    Filme wie "Das Kartell" laufen ja schon alle naslang bei den Privaten.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war eine Reportage über sein Leben. Ist schon ewig her, dass die gelaufen ist. Seine "Verwandlung" vom Durchschnittsgesicht hin zu dem, was er heute darstellt - dazu braucht es auch Mut. Ich weiß nicht, ob das nötig war, um mit sich ins Reine zu kommen, aber scheinbar hat er den selbstzerstörerischen Drang abgelegt.

      Netflix schau ich dann mal.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…