Direkt zum Hauptbereich

Gutmenschengelaber

In Facebook gibt es mal wieder einen dieser kurzlebigen Trends. Manche sind lustiger, manche nicht, manche einfach nur blöd und wieder andere sind intelligent.

Momentan ist das wohl "Biernominierung". Oder "Neknominate".
Bedeutet: Einer deiner Freunde auf Facebook trinkt einen halben Liter Bier auf Ex und stellt dieses Video, welches bei dieser "Schandtat" aufgenommen wurde, ins Netz. Kann man machen, kann man auch geteilter Meinung dazu sein.

Im Anschluss daran werden drei weitere Menschen nominiert, dies auch zu tun und wiederum jeweils drei Leute zu bestimmen, die ein Bier trinken und filmen sollen. Seit Jahren läuft dieses Spiel im Untergrund, scheinbar in Ermangelung eines anderen "Hypes" ist das nun modern.

Und wie das so ist, hat der Deutsche gerne mal einen Stock im Arsch und muss beweisen, dass ER, ja, genau ER (oder SIE) besser ist als die Anderen. Da werden die tollsten Gründe hervorgezogen, warum die Nominierung nicht durchgezogen wird. Leute, macht es oder lasst es, aber versucht nicht mit der Gutmenschenmasche anderen ein schlechtes Gewissen einzureden. Natürlich gibt es Hunger in dieser Welt, natürlich gibt es Alkoholiker auf diesem Erdball und genauso wird es immer wieder Deppen geben, die ihre Grenzen nicht kennen und dabei zu schaden kommen. Oder sterben.

Ganz ehrlich? Wenn das passiert, dann ist das für mich eine Randnotiz in der Geschichte und Darwin hat mal wieder seine Bestätigung erhalten. Makaber? Schlimm für die Angehörigen? Natürlich. Aber nicht ich bin daran schuld, dass solche Idioten den Genpool von ihrem Müll befreit haben. Ich mag dazu nur sagen: Hoffentlich so rechtzeitig, dass diese Knaller keinen Nachwuchs zeugen konnten. Ist meine Meinung, kann man teilen, muss man nicht.

Wie ich oben schon geschrieben habe, tendiert unser Volk dazu, sich gerne zum moralischsten Menschen der Jetztzeit aufzuschwingen und es allen auch deutlich zu zeigen. Nö, ich habe meine Fehler, ich habe die erkannt und die meisten mag ich sogar an mir. Soll im Strom mitschwimmen, wer mag.

Was mir aber sowas von auf die Nerven geht, ist, dass es nun wieder Menschen gibt, die so tolle Sprüche ablassen, was und warum andere Scheiße sind. Leute, steht doch einfach dazu, dass Ihr das nicht machen wollt, zahlt das geforderte Bier oder nicht und versteckt Euch nicht hinter Bildern bei Facebook.

Ich finde es frech und mich beleidigend, wenn ich pro forma schon verdächtigt werde, ein saufender Unhold zu sein, der wegen einem halben Liter Bier nun bitte direkt in die Hölle soll und nicht die Berechtigung hat, aufrecht zu gehen. "Saufe nicht, trage Dich bei der DKMS ein." "Spende!"

Hallo, Ihr Spacken? Was, wenn ich das mache? Glaubt Ihr nicht? Nun gut. Ich bin seit Jahren bei der DKMS registriert. Ich trage seit meinem 18. Lebensjahr einen Organspenderausweis. Und ich spende. Du glaubst das nicht und willst Beweise haben? Aber bitte doch, wenn Du Dich dann danach entweder bei mir für den Generalverdacht entschuldigst oder ersatzweise versprichst, einfach mal das Hirn einzuschalten, bevor Du so einen Müll von Dir gibst.

Und hier die möglichen Beweise (über den Eintrag bei der DKMS habe ich leider keinen, aber der Wattepuschel wird wohl den Wenigsten wieder ausgehändigt....):

Schon der Dritte, dieser ist aus 2009, nachdem der Letzte unlesbar wurde

Eine der Überweisung, die im Jahr über so raus gehen. An Projekte vor Ort.
Macht mich das jetzt zu einem besseren Menschen, als die, die einfach diese Bilder bei Facebook einsetzen, aber nichts für die Mitwelt tun, außer die Fresse aufreißen und versuchen, anderen ihren Willen aufzuzwingen und diese mundtot zu machen? Nein, das macht es nicht. Aber vielleicht denkt einmal der Eine oder Andere darüber nach, ob er nicht doch mehr als ein Statement abgibt. Vielleicht sollten einfach mal öfter Taten folgen - und nicht nur hohle Sprüche, weil es gerade in ist.

So. Das wollte ich einfach mal rauslassen. Und noch etwas. Ich mag Bier. Ab und zu, im Jahr werde ich wohl auf keinen ganzen Kasten kommen. Ich denke, das ist in Ordnung, eben auch, weil ich nur trinke, wenn ich einmal Lust dazu habe. Aber ebensowenig wie ich versuche Alkoholiker zu verurteilen, so wenig werde ich versuchen Veganer von meinem Lebensstil zu überzeugen und ich werde auch nicht versuchen, die gesamte Welt zu retten. Schon gar nicht nur mit dummen Sprüchen.

So, liebe Leute. Und nun fordere ich hier und an dieser Stelle einfach mal all die Maulhelden auf, die meinen, anderen zeigen zu müssen, wie gut sie sind, diesen Sprüchen auch Taten folgen zu lassen. Vielleicht habt Ihr dann, wenn Ihr nicht mehr mit dem Finger auf andere Menschen zeigt, die Zeit, auch einmal zu hinterfragen, warum jemand ein Alkoholiker wurde, warum jemand vegan oder nicht lebt und ob jeder, der ein Bier vor der Kamera trinkt und sich einen Spaß daraus macht, gleich sein ganzes Leben versaut hat. Wenn das so sein sollte, dann liegt es vielleicht genau an der Spießigkeit der Menschen, die mit den Fingern zeigen. Auch Ihr, Ihr Moralapostel, auch Ihr habt es in der Hand, Menschen einfach auch mal Menschen sein zu lassen. Perfekt? Ist keiner von uns, auch Ihr nicht.

Kommentare

  1. Guten Morgen Holger,
    Es ist wirklich nichts zu ergänzen, auch ich habe vor ein paar Tagen geschrieben, was mich so sehr aufregt: Heuchelei, Doppelmoral usw. Wie man sieht sind wir ein Paradebeispiel, wie einfach das ist. Es geht keiner ins Bordell, keiner schaut einen Porno, jeder liebt Ausländer, keiner trinkt mehr als das besagte Achterl, ungesundes Essen kommt auch nicht auf den Tisch, gut wenn man McDo..... als gesund erachtet, ich glaube hier könnte man die Aufzählungen noch lange fortführen.
    Trotz allem hat jeder das Gefühl er ist perfekt, weil er so sehr damit beschäftigt ist auf den Nachbarn zu schauen, der vielleicht schon 2 MAL fremdgegangen ist, oder jEDE Woche einen in der Krone hat und vor allem die ältere Generation vergisst sooooooo schnell, welche Dinge auch in ihrer Jugend nicht immer astrein gelaufen sind.
    Ich steh dazu nicht perfekt zu sein, ;-)
    LG und schönen Tag
    Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen! Sadie, ich schaue auch gerne anderen Leuten aufs Maul, ich lästere, ich esse liebend gerne bei McD., zumindest dann, wenn es mir angeliefert wird. Ich trinke gerne einen Whisky, ich mag Rosenkohl, manchmal fahre ich zu schnell und ich rauche sogar gelegentlich eine Zigarre. Aber.... Diese pauschale Vorverurteilung gepaart mit einer Scheinheiligkeit geht mir sowas von auf die Nerven.

      Wenn diese Leute, die die Moral so gerne hoch halten würden dann wenigstens niemals einen Suff gehabt hätten, dann würde ich das ja verstehen. Aber, wir schauen eben gerne bei den Anderen, finden das grausam und vergessen dabei, dass wir die gleichen Fehler haben.

      Mich nervt, dass einfach weitergeteilt wird, ohne zu reflektieren, dass das - gerade bei FB - eben NICHT eine persönliche Mail ist, in der man mit einer Person mailt, sondern, dass ALLE freigegebenen Personen das lesen und im Zweifel auf sich beziehen können.

      Gruß, Holger

      Löschen
  2. Ist das nicht die Grundtendenz heutzutage ? Den anderen einfach nicht in Ruhe lassen zu wollen ?
    Diese Facebook-Sch*** ist ja an sich schon behämmert genug, trauriger sind nur die Kommentare und die Tatsache, dass "Likes" heute das Selbstbewusstsein und die Achtung vor einem selber ersetzt zu haben scheinen.
    "Nobody `s perfect" und das ist sehr gut so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. MIch erstaunt immer wieder das Hasspotential, welches in solchen Kommentaren unter den Beiträgen bei FB manchmal erscheinen. Ob das die Leute dem Gegenüber auch im wahren Leben entgegenschleudern würden? Und was soll ich von den Menschen halten, die unter dem Bericht über eine Vergewaltigung auf der Seite einer Tageszeitung ein "Gefällt mir" setzen? Haben die den Sinn kapiert? Meinen die nun die Vergewaltigung? Den Bericht darüber? Die Schreibweise?

      Der Anlass für den Beitrag oben war, dass meine Mutterzusammen mit mir am Mittagstisch saß. Eine Frau, die weit davon entfernt ist, fehlerfrei zu sein. Und trotzdem bekomme ich in einer halben Stunden nicht eine positive Nachricht mitgeteilt. Nur über Krankheiten von Menschen, die ich nicht kenne wird geredet. Ich erfahre, dass eine knapp 60jährige aus dem Bekanntenkreis zu einem flotten Dreier aufgefordert wurde und das ja sooo schlimm ist, in dem Alter noch an Sex überhaupt zu denken, dass dieser Jenes und der Nachbar Dieses falsch macht. Das ist DEREN Leben, nicht unsere. Und dann wird sensibel und beleidigt reagiert, wenn man sich traut, auch nur zu sagen, dass die Soße der Mutter nicht schmeckt, weil da ein Brühwürfel mit Wasser eben keine leckere Soße ergibt. Mal so als Beispiel.
      Gruß, Holger

      Löschen
  3. Nimmst Du Facebook-Gelaber so ernst? Ich nicht mehr. Prost.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, natürlich nicht. Aber eben dieser eine von mir angesprochene und immer und immer wieder auftauchende geteilte Spendenaufrauf hat bei mir das Fass zum überlaufen gebracht. Hier wird doch gleich von vornherein ein Druck aufgebaut, mit dem jemand, der dieses "Spiel" nicht mag versucht, andere Menschen dazu zu zwingen, sich wie er/sie zu verhalten.

      Das ist wie die Nazikeule und das normale Gutmenschentum. Wir sind eben anders. Und wenn ich meine, ein Bier exen zu müssen, dann finde ich das nicht anstössig. Übrigens, mein Kumpel war kürzlich da, wir haben da erstmals beim gemeinsamen durchsehen von FB von diesem Trend gehört. Und? Wir haben uns (beide 43 Jahre) einen Scherz daraus gemacht und einfach mal versucht, ob wir es noch können. Noch? Ja! Denn auch früher gab es diese Spiele schon. Auch früher sind Menschen gestorben. Ob mit oder ohne Spiel.

      Und leider gibt es immer mehr Menschen, die vergessen was FB eigentlich mal sein sollte: Eine Börse, an der man seine Freunde wieder findet, Kontakt hat und die Freizeit gestaltet. Würde ich an meinem Stammtisch einen Menschen sitzen haben wollen, der nur mahnt, meckert und Anti ist? Nein, ich würde den nicht in meiner Nähe haben wollen.

      Übrigens - ein Glas Hefeweizen schaffe ich in unter sieben Sekunden, der Kumpel ist im Training und noch schneller. Bin ich nun ein böser und schlechter Mensch, weil ich ein Bier ex getrunken habe? ;-)

      Löschen
  4. Mal Provokant:
    Warum seid Ihr da drin?
    Ich nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ebenso provokant zurück: Warum hast Du ein Girokonto? Weil es praktisch ist und jeder eines hat, obwohl es für das Leben nicht zwingend notwendig ist.

      Und der wirkliche Grund: Weil man dort Freunde wiederfindet, die man im Leben leider aus den Augen verloren hatte. Weil man sich dort unterhalten kann (Chat). Weil man Neuigkeiten schnell verteilen und ebenso schnell erfahren kann.
      Und jeder kann selbst für sich entscheiden, wie viel er/sie von sich preisgibt.

      Löschen
  5. Was die ganze Sache für mich etwas bedenklich macht ist nicht das trinken auf Ex.So was wird es immer wieder geben,und ist ja auch eigentlich nix schlimmes.Was aber sicherlich wenige von den jungen Leuten bedenken ist, das sich auch Personalchefs bei FB erkundigen.Und wenn dann solche Videos von Bewerbern auftauchen wird das sicherlich nicht förderlich sein.Abgesehen davon würd ich mich auch nicht dazu " nötigen " lassen ein Glass auf EX vor der Kamera zu trinken.Wenn ich das will dann mach ich es aber sicher nicht für ein Video.Und einen Kasten würd ich auch nicht ausgeben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehste, Heinrich. Du hast das für Dich entschieden, dass Du kein Bier vor dem Videogerät ext, dass Du aber auch kein Bier ausgibst. Das ist gut, weil es DEINE Entscheidung ist. Und Du nicht andere von Deiner Meinung zu überzeugen versuchst. Klar, die Personalchefs schauen auch bei FB nach. Aber ich glaube auch, dass die genug Menschenkenntnis zu haben, um von so einem Blödsinn nicht auf einen schlechten Charakter zu schließen. Die suchen da nach ganz anderen Dingen. Zudem ist es auch nicht mehr so streng, wie es früher bei uns noch war.

      Wir hatten es ja kürzlich erst im Gespräch miteinander, dass wir früher auch keine leuchtenden Vorbilder waren, auch mal die Sau rausgelassen haben. Und auch von uns wird es sicher irgendwo ein Foto geben, welches uns leicht derangiert zeigt. Das war dann eben das, was früher möglich war. Heute ist es das Videohandy, welches immer und überall präsent und bereit ist. Und auch die Personalchefs sind in der Regel wohl auch jünger als wir. Die wissen, wie so eine Gesellschaft tickt. Nicht jeder kann dem Druck widerstehen. Meinen ersten Suff hatte ich mit 21. Da hat es gerade einmal zwei Schnaps, ein Weizen und ein Colaweizen gebraucht. Und mir ging es am nächsten Tag schlecht. Dann war da wieder eine lange Phase ohne Alkohol. Jeder Mensch ist eben anders.

      Aber einen Kasten - den würde ich auch nicht zahlen. So ein Video kostet nix ;-)

      Löschen
    2. Ich wüsste gar nicht wie ich ein Video aufnehmen sollte.

      Löschen
    3. Na, Du hast doch ein Handy ;-) Oder frag´ Deine Tochter, die zeigt Dir das sicher :-)

      Löschen
  6. Kann ich alles nur unterschreiben. Recht habt ihr. Und ich weiß mal wieder, warum ich kein FB habe. Ich hab diesen TV-Bericht auch gesehen, sonst wüsste ich gar nicht, worum es hier geht. Es ist schon so wie Du sagst, das Maul aufreißen können sie alle gut, aber mal reflektieren und sich an die eigene Nase fassen können viele nicht.

    Ach, Alkoholismus... die Omma, die ohne ihren morgendlichen K*losterfrau M*elissengeist nicht in Gang kommt und der Typ, der am Wochenende beim Fußball seine Biere kippt sind in gewissem Maße auch Alkoholiker. Ich übrigens auch, ich trinke gern abends ein Glas Wein oder so wie gestern nen Eierlikör, den mir Schatzi mitgebracht hat, weil er es nicht schafft, den bis Valentinstag zu verstecken ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brisy, das ist doch nicht ein Problem von Facebook. Das ist ein Problem, welches mir die Nutzer bereiten. Facebook ist ein Medium, auch für viele positive Dinge. Ich habe ja nichts dagegen, wenn der einzelne seine Meinung dort kundtut. Warum auch nicht. Ich kann es aber nicht leiden, wenn direkt an meine Pinwand so ein Spruch gepinnt wird, der mir eigentlich vorsorglich vorschreiben soll, wie ich mich zu verhalten habe, sollte denn jemals so eine Nominierung kommen.

      Facebook ist auch schnell verurteilt. Aber immer von denen, die dort nicht angemeldet sind. Auch diese sollten sich an die Nase fassen und erst probieren. Abmelden geht noch immer.

      Alkoholiker gibt es in vielen Facetten. Selbst wenn ich ein Bier trinke, sei es nur alle Jahre einmal, kann man mich per Definition dahin in eine Ecke stellen. Mir egal. Ich weiß, dass ich es nicht bin. Gäbe es keinen Alkohol mehr, ich würde ihn nicht vermissen.

      Löschen
    2. Natürlich ist das nicht das Problem von FB, aber FB ist nun mal das Medium, über das es verbreitet wird. Ich hab zwar kein FB, aber ich kenne es durch Schatzi und Kind 3. Und klar gibt es viel Positives dort, aber eben auch viel Negatives. Wenn ich allein gucke, was da im Bekanntenkreis vom Kind teilweise gelästert wird, gemobbt, gelogen, da krieg ich grüne Pickel.

      Löschen
    3. brisy, das macht man nicht!!!! Sowas wird per Telefon oder Email erledigt! ;-)
      Nein, ich weiß schon, was Du meinst. Schau mal auf die Seiten von z. B. Michael Wendler. Da ist jetzt erst die ganze Zeit, zu der er im "Dschungel" war, gelöscht worden. Da wird offen angefeindet, sich untereinander beleidigt und auf das Gröbste verletzt. Da frage ich mich schon oft, ob diese Menschen sich das auch von Gesicht zu Gesicht sagen würden. Für mich unverständlich, was da läuft. Zumal das ja auch nicht anonym läuft, da ist oft das ganze Leben des Schmähenden mit verzeichnet.

      Übrigens, grüne Pickel können in Deiner Region durchaus nicht krankheitsbedingt sein, sondern der Aufnahme von Grünkohl mit zu schnellen Bewegungen geschuldet sein ;-)

      Löschen
  7. P.S.: Du spendest in Dollar? Komisch... Und ich wollte noch anmerken, dass ich trotz der Sauferei noch immer beim Blut spenden drangekommen bin ;-). Und mein Organspendeausweis ist auch schon antik, ich glaub, so 30 Jahre hat der wohl auf dem Buckel. Bei der DKMS bin ich allerdings erst seit etwa 7 Jahren registriert, muss ich zu meiner Schande gestehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das "S" hinter der Summe steht nicht für Dollar, das bedeutet "Soll", also Abzug vom Konto. Blutspenden, das mache ich nicht. Aus dem Grund, weil ich einfach panisch auf die Nadeln reagiere. Und ich bin mir nicht mal sicher, ob neben den Fettplättchen auch noch Blut in meinen Adern fließt. Na, vielleicht könnte man meinen Adersaft als Schmierstoff verwenden.

      Brisy, mir ist egal, wer wann wohin spendet. Auch, wieviel. Mir ist auch egal, wer wo registriert ist, wer welche Organe spendet. Das ist jedes Menschen eigene Entscheidung. Ich mag nur nicht, pauschal per kleinen Bildchen vorverurteilt zu werden. Und wenn mich einer nominieren sollte - ich besorge mir ein Bier (keines im Haus), werde das eingießen, auf Ex runterschütten, nominieren und den halben Liter von der täglichen Trinkmenge abziehen. Danach weiter im Tagesgeschäft. Und ich bin mir sicher, ich werde danach aufgrund des Exens niemanden schädigen oder töten. Vielleicht wird mir schwindelig, vielleicht schlafe ich auch einfach ein. Das ist trotz allen nur ein Bier. Eines. Halt schnell getrunken, als hätte ich im Sommer Durst und trinke eine Flasche Limonade auf Ex. Mal sehen, vielleicht gibt es da auch Bildchen, die irrtümlich und auch sachlich falsch vor drohender Diabetes warnen.

      Löschen
  8. Zitat:
    Facebook ist auch schnell verurteilt. Aber immer von denen, die dort nicht angemeldet sind. Auch diese sollten sich an die Nase fassen und erst probieren. Abmelden geht noch immer.
    Frage:
    Sage mir einen einzigen vernünftigen Grund. Bitte.
    Um zu irgend einem Schwachsinn " like " zu sagen ?
    Zu lesen, das ein Unbekannter gerade gut gegessen hat?
    Zu sagen . das es hier heute "Sch...wetter " ist ?
    500 Freunde zu haben , wovon ich ca. 2 kenne ?
    Es tut mir leid. Hier kann ich Dir leider nicht folgen.
    Für mich persönlich kommt es nicht in Frage. Ist MIR zu blöd.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und eben DAS ist eine Meinung, die einfach nur von irgendwohe aufgeschnappt und nicht überprüft wurde. Niemand muss sich anmelden, das ist jedes Menschen freier Wille. Aber etwas zu verteufeln, weil man es nicht kennt? Wie war das mit der Eisenbahn? Die Leute werden massenweise sterben, weil sie ersticken. OK. Oder mit der Einschätzung des Bedarfs von Computern? Weltweit 12 Stück und kein Eindringen in die private Späre? Dass all dies anders ist, haben wir gelernt.

      Auch wird niemand gezwungen, bei FB 500 "Freunde" zu haben. Weißt Du übrigens, dass man auch da abstufen kann? Familie, Freunde, Bekannte und enge Freunde einstufen und eben auch unterschiedlich informieren kann? Dass man auch alle restlichen Menschen aussperren kann oder auch nur einzelne?

      Hier werden wir wohl bei der Ansicht immer so weit auseinander sein wie bei Apple und PC. Mag man oder eben nicht. Missionieren werde ich niemanden.

      P.S.: Am WE kann ich Dir ja mal live zeigen, wie das da so funktioniert. Bestimmt ist das auch für Deine "Leichen" interessant, auch dort gibt es Gruppen mit Deinem Interesse und regem Austausch.

      Löschen
    2. Genau dazu möcht ich aber jetzt auch was sagen. Wenn ich von einem Bekannten eine Freundschaftsanzeige auf meine ihm bekannte Mailadresse bekomme, bei der unten 3 weitere Leute gelistet sind, die ich kennen könnte - und auch tatsächlich kenne, dann aber auch genau weiß, das diese Leutchen sich weder untereinander noch den Anfrager kennen, und ich gar nicht beim *Fratzenbuch* bin, dann krieg ich persönlich schon mal die erste Krise!!! Die nächste bekomm ich dann, wenn mir mein IT-Spezialist sagt, daß bei der FB-Anmeldung auf der 2ten Seite Mailadresse und Kennwort derselben abgefragt werden. Hallo??? Was geht die das Kennwort meiner Mailadresse an? Und nicht zuletzt laden die sich dann nämlich das persönliche Adressbuch runter und machen Quervergleiche -wer steht wo drin-. Was mich ebenso stört: soweit ich weiß, gilt bei den Nutzungsbedingungen immer noch, daß im Moment des Hochladens eines oder mehrer Bilder das Eigentum daran auf FB übergeht. Finde ich persönlich absolut nicht in Ordnung. Aber bitte korrigier mich, wenn das so nicht mehr stimmt.

      Liebe Grüße, Ruthy

      Löschen
    3. Hallo Ruthy, das ist alles eine Sache der Einstellung von FB. Klar, das kostet am Anfang mal etwas Zeit, aber dann ist das auch sicher. Und die Sache mit den Freunden aus der Emailliste. Ne, die haben die von mir auch nicht bekommen. Und schon gar nicht mein Passwort. Der Sinn soll eigentlich sein, über die bei mir gespeicherten Email-Adressen die anderen Angemeldeten bei FB zu finden. Klingt erst mal gut, aber, wenn man drüber nachdenkt, dann ist das mit den Querverbindungen klar. Und warum sollte ich das mit FB teilen? Ne, die bekommen da gar nichts. Und ich will auch nicht, dass die Geschäftskontakte aus der Emailliste darüber informiert werden, dass es mich da gibt. Mein Profil ist auch nicht klickbar. Warum auch? Wenn ich jemanden als Freund will, dann melde ich mich da und tausch mich erst aus. Wenn beide Seiten das wollen, dann kann man sich verbinden. Nicht eher.

      Wie das mit den Fotos genau ist, keine Ahnung. Jedenfalls gibt es da keine Fotos, die es von mir hier im Blog nicht auch geben würde. Manch einer hat da schon intime Dinge auf die Seite gestellt und nicht darüber nachgedacht, was da alles aus der Hand gegeben wird.

      Aber wie ich schon geschrieben habe - es gibt viele Möglichkeiten, FB restriktiv einzusetzen und für sich zu nutzen. Oft wird das einfach nicht genutzt.

      LG zurück, Holger

      Löschen
  9. Ja, sehr schön geschrieben. Im Grunde genommen ist mir dieses Biertrinkding auf Facebook vollkommen egal. Ich werde es nicht mit machen und wurde auch noch nicht dazu "nominiert" - worüber ich irgendwie froh bin. Wer will soll das halt machen, dem sind dann vielleicht andere Webphänomene die ich voll Bombe finde wieder zu kindisch.

    Das Problem ist halt, daß es einige übertreiben und DIE werden dann schön verallgemeinert hierzulande. Ich habe vor ein paar Tagen auf SPON darüber erstmals was gelesen und da soll jemand in einem Video während der Biertrinkens seinen Hoden auf ein Brett genagelt haben. Der Depp hätte das früher oder später sowieso gemacht und tut mir auch nicht leid, wer so dämlich ist, der hats halt nicht anders verdient. Das hat dann auch nix zu tun mit diesem Bierspiel, das war halt nur zufällig als Entschuldigung für seinen Masochismus zur Hand. Sowas wird dann halt schön zum Schlagwort wenn es zur Diskussion kommt. Man kann nicht fehlenden gesunden Menschenverstand mit webbasiertem Schabernack entschuldigen.

    Werde heute Abend auch ein Bierchen zischen, ganz unnominiert. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben das ist das Problem, welches ich meinte - Verallgemeinerung. Dabei gibt es über 80 Mio. Individuen in Deutschland. Jeder hat sein Leben anders eingerichtet, hat andere Vorlieben und auch Dinge, die er abstoßend findet. Und wer mag, der spendet oder nicht und was auch immer. Aber ich mag mich nicht mit einer Keule jedweder Art in eine Schablone pressen lassen, die ein anderer meint mir vorgeben zu müssen.

      Welches Recht haben diese Menschen, mir pauschal etwas zu unterstellen? Klar, auch mir passiert sowas. Aber ich versuche, das zu vermeiden, wo es geht.

      Zum Nüssenagler... Tja, was soll man dazu sagen? Seine Dinger sind nun in aller Munde, was er auf dem physischen Weg sicher nie geschafft hat. Ob das Video überhaupt existiert? Keine Ahnung. Weil ich sowas nicht sehen mag. Auch nicht, wenn das andere Extrem - einen halben Liter Schnaps auf einen Zug niederzukämpfen - gezeigt wird.

      Gerne schaue ich mir dagegen die Videos an, in denen durchaus auch mit Humor ein kleines Rahmenprogramm gezeigt wird. Übrigens, in der letzten Woche habe ich auf BR einen Clip gesehen, in welchem dies Sache auf bayerischem Humor angegangen wurde: Die dort aufgetretenen Kabarett-Mitglieder haben eine Maß geext. Männer wie Frauen. Mit einem Augenzwinkern und dem Untertext, dass das, was die Kids können, auch die alten schaffen, aber es nicht nötig haben, sich zu beweisen.

      Na, was solls, wir haben ja früher auch unsere Dinger gedreht, die meinst glimpflich, manchmal im Krankenhaus geendet haben ;-)

      Prost heute Abend!

      Löschen
  10. Also, Organspendeausweis - oberaffenscharf.
    Guckst Du hier: http://www.youtube.com/watch?v=gQnejLliS9g .
    Wo soll ich unterschreiben? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub, ich muss da nochmals die Bedingungen durchgehen. Oh, es läutet.... ;-)

      Löschen
  11. Nun, es liegt an mir selbst, einen Hype mitmachen zu wollen.
    Beispiel: Candycrush! Wie ein roter Faden zieht sich dieses Spiel durch alle Bekannten. Einige sagen, es könnte direkt süchtig machen. Ich habe es noch nicht ausprobiert. Dafür aber Quizduell (und ärgere mich über meine Gegner, die teilweise erst nach zwei Stunden weiterspielen!)

    Ich habe einmal! Cafe World gespielt und imaginäres Roastbeef und Hummercocktail "zubereitet musste dieses dann pünktlich auftischen. "....(Nein o, Nein...sitze hier, denk dran und könnt mich grad selber über mich totlachen...)
    Tat ich das nicht, dann war das Zeug verdorben und über meine Töpfe zogen imaginäre Gestanks Schwaden und Fliegen. Man musste dann das mühsam (?) zubereitete, gute Essen wegwerfen und die Öfen neu bestücken und bekam keine Punkte :-(.....und ich HIRSCH! dachte dann beim realen Einkaufen daran, dass ich zu Hause noch schnell auftischen muss....sonst bekomme ich ja keine Punkte und kann keine neue Deko einbauen.....
    Und? Es hat mir Spaß gemacht. Über eine begrenzte Zeit! Obwohl ich jetzt über zeitweise eintretende Grenz-Debilität meiner Person nachdenke...:-)

    Erkenne ich etwas für mich persönlich als Unsinn und geht dann mein inneres Verstand-Verteidigungssystem auf Defcon 3 dann ist es MEIN Verstand. Alle anderen, die es nach wie vor einfach weiterspielen haben weiterhin ihren Spaß daran.
    Wie schön es ist, an etwas seinen Spaß zu haben. Seine Zeit einfach auch mal zu vergeuden.

    Und des Weiteren ist die Frage nach Sinnhaftigkeit für so manche Dinge absolut unsinnig.

    Warum bist Du überhaupt in Facebook?
    Weil ich es kann!
    Reicht!

    Lieben Gruss
    BMI 23

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, da muss ich Dir ein klein wenig (aber nicht ernst gemeint!) widersprechen...
      Nicht jeder KANN jeden Hype mitmachen. Ich habe nämlich kein Smartphone und auch keinen Datentarif. ;-)

      Candycrush und solche Dinge kenne ich nur vom Hörensagen. Meine Schwester spielt Hay Day. Nett gemacht. Ich bin ja mehr so der Tetris-Typ. Oder Bubbles. Jaja, alte Spiele, ich weiß. Aber die mag ich eben. Obwohl ich ja sagen muss, dass die mageren Schweine bei Hay Day schon eine gewisse Comic haben :-)
      Das Problem ist nur - das fließen endlose Stunden rein. Früher (das war zu der Zeit, von der man heute denkt, dass sie besser war...), da haben wir Klötze über den Bildschirm gejagt.

      Und meine Schwester ist sonst der Typ, der Spiele nicht mag - jetzt läuft das Zeug Tag und Nacht. Konsolenspiele mochte ich auch mal gerne. Playstation und solche Dinge - alles vor Ort gewesen. Und weißt Du was? Wenn Du Dich von Spielen heilen willst - kauf´ Dir eine einfache WII. Da vergeht jeder Spaß.

      In dieser Woche erst habe ich PS4 und XBox one verglichen. Wollte da mal eine kaufen. Und? Kein Super Mario (logisch), kein Donkey-Kong. Fast nur Ballerspiele.

      Vielleicht sollte ich mir doch ein Smartphone zulegen? Bei meinem Browserspiel (an Burgen die Schwachstellen herausfinden und mit Katapulten mit möglichst wenig Treffern zu zerstören) ist komplett ausgespielt.

      Ach, die Zeiten waren früher besser, auf das Klo hat man den PC einfach nicht mitgenommen ;-)

      Grüße zurück, Holger

      Löschen
  12. Ach wie schön, noch einer, der das Alte mag. Ich spiel ja so gut wie gar nicht am Läppi, aber wenn, dann kniffel (ja, das gibt es noch...) ich. Ich glaube, es ist gut, dass ich gar nicht oder nur peripher weiß, was es alles für Spiele gibt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin ja auch schon alt :-) Aber Kniffel muss ich jetzt erst mal googeln. Sooo alt bin ich dann auch wieder nicht ;-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…