Direkt zum Hauptbereich

ASS - bringt Kopfschmerzen

ASS - Alice Schwarzer Spezial.

Eigentlich gibt es dazu nur noch wenig zu sagen. Die Steuerschuld hat sie beglichen, was gut ist ansich.

Auch wenn es nun keinen Grund mehr gibt, über diesen fast alltäglich gewordenen Vorgang der Selbstanzeige eines Prominenten jedweder Kategorisierung zu schreiben.

Es ist trotzdem gut, dass diese Sache an die Oberfläche geriet, nicht totgeschwiegen wurde. Schwarzer, eine Frau, die sich nie zu schade war, den gesalzenen Finger in eine offene Wunde zu legen. Allerdings nur in die der Anderen. Derer, die gestrauchelt waren. Siehe den Wetter-Kachelmann. Oder den bösen Mann im Allgemeinen. Jetzt nach der Moral eines öffentlichen Gewissens zu rufen, da sie selbst betroffen ist  - das hinterlässt in ihrer Vita ein dickes Ausrufezeichen hinter der Bemerkung, dass eben nicht alles, was glänzt, auch Gold ist.Hat ihre Glaubwürdigkeit schon nach der Instrumentalisierung durch die BILD-Zeitung gelitten, dürfte die Reputation endgültig der Lächerlichkeit preis gegeben sein.

Alice Schwarzer - nun auch eine tragische Gestalt, welche hoffentlich wie damals Paolo Pinkel (aka Michel Friedman) vom Fernsehbild der Talkshow-Nation verschwinden wird. Aufgrund des nun schon vorangeschrittenen Alters ist zu hoffen, dass nach der Zeit des Graswachsens über diese Sache eine Fernsehvermarktung der Marke Alice Schwarzer nicht mehr zustande kommen wird.

Nicht ihre in spitze und meist phrasierende Sätze verpackten Angriffe gegen jeden und alles sind es, die es erträglicher machen, dass sie endlich vom Bildschirm verschwindet. Es ist der Umstand, dass die Frauenbewegung, die Errungenschaften der Frauen endlich einmal von der eindimensionalen Darstellung einer Alice Schwarzer losgelöst gesehen werden können. Die Frauenbewegung, das ist nicht nur diese eine ehemalige Lichtgestalt. Die Frauenbewertung hat Facetten, die nun die Chance haben, nicht nur wie ein zartes Blättchen im Schatten einer Übermutter zu kümmern, sondern sich zu entwickeln.

Die Königin ist tot, es leben die Facetten. Mögen sie sich gut entwickeln in einer nie gekannten und fair geführten Debatte von Partnern auf Augenhöhe.

Die Emanzipation ist in der Realität weiter fortgeschritten, als es eine Frau Schwarzer in ihrem Elfenbeinturm aus den Anfangszeiten der Gleichberechtigung wahrnimmt.

Kommentare

  1. Guten Morgen
    ...dem ist nichts hinzuzufügen.
    Wie Martin Luther schon sagte:
    "Für Heuchelei gibt’s Geld genug, Wahrheit geht betteln."
    Schönen Tag für dich.
    Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schöner Spruch, Sadie, muss ich mir merken.
      Auch Die einen schönen Tag, ich warte auf Besuch, dann wird das schon :-)
      Gruß, Holger

      Löschen
  2. Schwarzer, tja, Nomen est Omen, wie so oft ;-). Neulich hab ich sie bei In*a's N*acht gesehen, da war sie eigentlich ganz zahm. Und überhaupt, ich will gar nicht wissen, was Otto Normalverbraucher gar nicht weiß über Schwarzgeldkonten, Steuerhinterziehung und andere Machenschaften, um Geld am Fiskus vorbei zu horten. Die in letzter Zeit bekannt gewordenen Fälle sind doch nur die Spitze des Eisbergs, da geh ich jede Wette ein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht die Steuerhinterziehung ist es, was mich aufregt. Das ist ja sowieso geregelt. Mich regt nur auf, dass sie in den Medien gerne den Moralapostel gespielt hat, Verurteilung und die Hölle anderen an den Hals gewünscht hat - und selber scheinbar auch nicht besser ist.

      Löschen
  3. Das seh ich auch so. Na, nu hat sie ja wohl gespendet und alles is wieder gut,, gell? Kohle wäscht jede Weste weiß, so sagt man doch...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir egal, ob sie gespendet hat. Ist ja auch von der Steuer absetzbar. Und wohin will sie mit ihrer Kohle? Hat sie einen Erben/Erbin? Na also - raus mit der Marie als Politur für das matte Image.

      Löschen
  4. Leider hat sie doch einen guten Reibach gemacht und lacht sich im Stillen ins Fäustchen über all die " blöden Ehrlichen " ( die ja auch gar nicht anders können )
    Sie hat eben nicht das unterschlagene Geld zurück gezahlt, sondern nur das der letzten 10 Jahre einschl. Zinsen.
    Die anderen 20 oder 30 Jahre hat sie den Staat beschissen und bekommt dafür noch nicht mal eine Strafe.
    Zahle ich nicht pünktlich bekomme ich Verzugszinsen.
    Wenn ich so lese wie viel Selbstanzeigen gemacht werden, wie viel noch unbekannt sind, dann fühle ich wie ein großes A.... loch.
    Warum ist das so???
    Weil alle das gleiche gemacht haben und auch heute noch über das " Volk " sich dumm und dämlich lachen.
    Ich bin stinke sauer!!!

    AntwortenLöschen
  5. Nicht nur über das Volk, auch über den Staat. Was wird allein für ein Aufriss veranstaltet, wenn Du mal einen Strafzettel wegen Falschparken nicht zahlst...

    AntwortenLöschen
  6. Zitat AZ:
    „... für die vergangenen zehn Jahre hat sie insgesamt etwa 200.000 € Steuern nachgezahlt ...“
    wobei man wissen muss, dass sie seit den 80er Jahren bereits Schweizer Konten geführt hat!
    Das bedeutet, sie hat nur die Hälfte dessen bezahlt um das sie den Staat besch... hat!
    Die andere Hälfte hat sie sich klammheimlich behalten - weil es ja verjährt ist! Wer sich noch
    mehr ärgern möchte kann ja im Spiegelblog nachlesen:
    http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelblog/alice-schwarzers-steuersuende-und-der-spiegel-verlogene-ehre-a-950731.html

    Ach ja, beinahe hätte ich es vergessen, diese 200.000 € sind ja „nur“ die Steuern
    auf die Zinsen dessen, was sie in der Schweiz gebunkert hat! Dieses Kapital mag
    ja rechtmäßig erworben sein, aber es wurde in Deutschland erwirtschaftet und dann
    in die Schweiz verschoben, fehlt also somit der deutschen Wirtschaft.

    AntwortenLöschen
  7. Mir geht es weniger um das Geld. Da hat sie im Rahmen der Gesetze nachgezahlt. Ob die Verjährung in Ordnung ist oder nicht - ist mir egal, das müssen höhere Stellen behandeln.

    Mit geht es hauptsächlich darum, dass diese Frau sich von einer für die Emanzipation vielleicht nicht unwichtigen Frau zu einer selbsternanten Moralinstanz aufgeschwungen hat. Wenn ich sehe, wie sie Hoeness und Kachelmann anging, selber auch nicht ohne Fehler ist, dann muss ich würgen.

    Und mal schnell eine Million gespendet. Was soll denn das? Will sie damit für sich ihr Gewissen reinwaschen? Diese Million ist auch wieder vom Steuerzahler mitfinanziert.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…

Erdoganien

Herzlichen Glückwunsch, liebe Deutschtürken. IHR habt es geschafft, in einem dummen Protest gegen Deutschland, also einer Demokratie, die EUCH sicheren Wohnort und Auskommen beschert, den Türken in Euerer "HEIMAT", wie Ihr sie immer wieder gerne nennt, eine Quasi-Diktatur zu bescheren. Pünktlich zu Ostern habt Ihr da ein feines Ei gelegt.

Mal ernsthaft, so als Deutscher. Auch, wenn das eher traurig ist, was da abgeht - ich lache darüber. Wie kann man seine "Heimat" so um ihre Rechte beschneiden, um einen Protest auszudrücken? Unter uns: Es interessiert mich nicht die Bohne, ob Ihr in Eurer "HEIMAT" nun bald eine wilde Hinrichterei habt oder eine Demokratie.

Gezeigt habt Ihr mit Eurem Abstimmungsverhalten nur Eines: Dass Ihr absolut nichts in der EU zu suchen habt. Holt 500 Jahre rückständiges Denkvermögen auf, dann reden wir weiter. Dann, wenn Ihr eine Demokratie zu schätzen wisst. Freie Meinungsäußerung ohne Staatskontrolle. Und dann, wenn Ihr bereit sei…