Direkt zum Hauptbereich

Raggamuffig, Alda!

Neues aus der Abteilung "Ins Gehirn geschissen".

Freitag. Feiertag. Ruhe über der Au vor dem Haus. Im Haus: Besuch. LaMama hat DaTanta da (dreimal laut aussprechen, bitte).

DaTanta hat früher schon gerne gebacken, war immer recht gut, was sie produziert hat. Legendär: eine Cremetorte mit frischen Himbeeren. Eingearbeitet in die Masse. War der Favorit hier, bis mal jemand meinte, die würde aussehen, wie das Gesicht des Kumpels, der mit der Hygiene so arg auf Kriegsfuß steht. Kurz: das Ding hieß ab da Pickelcake. Niemand wollte die mehr, hat aber auch niemand über das Herz gebracht, die DaTanta zu informieren, warum das Teil nun DER Ladenhüter auf jeder Feier war. Ergo: nix Torte - nix Kuchen. Auch keine Kekse, und das, obwohl sie Arme hat.

Heute dann sollte ich meine Nachmittagsspeisung in Form von Kuchen und Kaffee erhalten. Kaffee macht LaMama. Der ist aber - und das ist kein Scherz - dermaßen fies, dass jede Leber einen Weinanfall bekommt, wenn man nur an die Brühe denkt. Katzenkaffee? Hier nicht, der schmeckt, als hätte der Elefant die Bohnen ausgeschissen, nachdem er den ganzen Kaffeebaum gefressen hat. Fragt nicht, reine Assoziation von mir. Das MUSS so schmecken. Den Kaffee bekomme ich also im Pott. Halb Kaffee, halb Wasser aus der Leitung. Zu deutsch: knapp über Gefrierpunkt, aber akzeptabel. Mit einem halben Liter Sahne und drei Esslöffel Zucker erinnert der sogar leicht an die Brühe, die sich um die Smacks bildet.

Meist bekomme ich den Kuchen vom Vortag dazu. Kein Problem, was am Vortag nicht schmeckt, wird am Folgetag nicht schlechter (das war pure Dramatisierung, der Kuchen ist frisch vom Bäcker, echt lecker). Ein Grund, warum ich nicht nachfrage, was da so auf den Teller kommt. Schmeckt immer. Heute die Frage: "Willste ´nen Kaffee und ein frmcn?" "Was?" "Ob du einen Kaffee und ein örchn willst!" Wieder nicht verstanden, wird schon klappen.

LaMama liefert frei Sofa, super Service. Pott Kaffee (heute in der AWG-Treuetasse, gestern im KIK-Kübel, davor in der Bic-Werbekeramik), dazu ein Muffin. Hätte mich das Aussehen schon stutzig machen sollen, irgendwie so - unprofessionell??? Aber dick Puderzucker. Ja, Männer gucken besser, als sie denken können (Du eine Frau, denk´ an meine hier geschriebenen Worte!). Riechprobe entfällt, weil nebenher ein Film läuft über das Fortpflanzungsverhalten von Champignons in Echtzeit auf irgend einem Gebühren-Spartenkanal. ZDFbio oder so. Also: Biss. Süss sagt die Zunge, die Nase sagt: Stopp. Genauer hingeschmeckt: Sellerie. Kein Scherz, ich schmecke Sellerie.

Flatrate sein Dank, steht die Verbindung zur Kaffeuse schnell, die Nachfrage bestätigt: Eigentlich sollten das Möhren-Cupcakes werden. Möhren waren aber keine mehr da, also hat sie Sellerie genommen. WTF geht in so einem Hirn vor? Ich kann doch keinen Kuchen aus Sellerieschnitzeln backen? Probiert hat sie die übrigens nicht selber, denn sie mag keine Karotten. *stöhn*

Kommentare

  1. WTF! Ist da wirklich der richtige Ausdruck o.O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kamen mir noch ganz andere Worte in den Sinn, kannste mir glauben :-(

      Löschen
  2. *ichkriegmichnichtmehrein* :-)
    sei doch froh, dass sie nicht noch mit Dill „gearbeitet“ hat!

    Allgäu Hans, der heute Abend mal wieder
    „Flühlingslolle“ u. a. essen darf ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wäre das wenigstens ein pikanter Muffin gewesen. So mit salzigem Teig sicher nicht schlecht, dazu einen Kräuterquark. Aber süß und Sellerie? Das ist ÜBER die Perversgrenze rüber.

      Guten Appetit aus dem arschkalten Coburg.

      Löschen
    2. Heißt flühlingslolle essen, das was es heißt oder ist es eine Anspielung?

      Löschen
    3. Ne, das war ein in die Kommentare übertragener Scherz aus den Mails. Ganz harmlos.

      Löschen
  3. Sellerie allein ist ja schön örks, aber als süßer Muffin? Da hat aber jemand echt besonderen Geschmack..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie hat es als Diabetikerin erst gar nicht versucht. :-(

      Löschen
  4. Lieber Löffel, ich werde nie wieder die Himbeer-Käsesahne-Torte meiner Schwester essen können, ohne an das "Pickelgesicht" zu denken......wie kann man so gemein sein ;-)
    Und Muffin mit Sellerie ist ja wohl der Brüller, also für mich, für dich in dem Moment wohl weniger.
    Aber ganz ehrlich, ich hätte soooooooooo gerne dein Gesicht gesehen beim "probieren.......
    Gruß aus dem nicht ganz so kalten Mölln von BINE

    AntwortenLöschen
  5. Sorry, schließlich hättest du den Schäden. Aber ich musste jetzt wirklich herzhaft lachen. Wenn sie den Puderzucker durch "Krem fresch" (oder was ähnliches) ersetzt ... könnte mit Koreander und Pfeffer abgerundet genial sein.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sag ich ja, in "rustikal" oder als Beilage. Aber als Gebäck? Uuuuhhh....

      Löschen
  6. *Gröhl* LaMama wird mir immer sympathischer. Wär doch langweilig ohne solche Aktionen find ich. Dass sie das nicht absichtlich macht, was für eine sehr spezielle Art von Humor sprechen würde, macht das alles noch viel drolliger...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willste das Rezept haben? Kannste Dir mal vor Ort ein Bild machen. Puhhh....

      Löschen
  7. Nee lass man lieber. So aus der Ferne ist das schon okay ;-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…