Direkt zum Hauptbereich

Heute am Telefon erfahren

Lange Gespräche, manchmal kommt auch was dabei raus.  Wäre vielleicht doch mal an der Zeit, über kleine Atombatterien nachzudenken.

Wie auch immer. Die Anruferin hat die These aufgestellt, dass es lediglich vier Arten Männer gibt.

1. Die Bevorzugten
Der Mann schaut gut aus, ist intelligent. Die Frauen fliegen auf ihn.

2. Die Benachteiligten
Der Mann schaut eher bescheiden aus, vom Faktor Intelligenz eher weite unten einzuordnen.

3. Die optische Typ
Der Mann schaut gut aus, hat aber wenig an Intelligenz zu vermelden.

4. Der Denker
Der Mann tendiert zu hässlich, kann dafür mit Intelligenz und Wissen überzeugen.

Ich hab´ dann mal nachgefragt, wo sie mich einsortieren würde. Sprunghaften Themenwechsel von ihrer Seite werte ich als nicht so optimal.

So, mal eine Frage an die Frauen: Kann man die Männer wirklich in diese vier Kategorien einordnen? Zumindest grob? Als Mann sieht man eher den Kumpel oder den Konkurrenten.

Kommentare

  1. Ich glaube, sie rechnen einfach nicht damit gefragt zu werden, und kommen dann furchtbar ins rudern :-D

    Aber bleiben wir fair: Wenn sie bei der Kategorisierung "1" sagt weiß man so gut wie sicher es ist gelogen, alles zwischen 2 und 4 ist hingegen nicht wirklich nett. Also was soll sie schon sagen. Das nenne ich mal mit Anlauf kopfüber in die Jauchegrube gehüpft ;)


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben, die Frau konnte nur verlieren. Selber schuld, hätte sie mal den Mund gehalten ;-) Aber, ist ja nicht so, dass ich da nicht wieder nachfragen werde. Lustiges Spielchen. Und alleine die Reaktion wird es jedes Mal wieder wert sein ;-)
      Ja, kopfüber. Und die Grube war auch noch leer ;-)

      Löschen
  2. Diese Männer-Einteilung ist ziemlich oberflächlich, finde ich, und lustig obendrein. Wie alt bzw. erfahren war die Anruferin?
    Nur Aussehen und Intelligenzquotienten zur Beurteilung möglicher Interessenten heranzuziehen ist meiner Meinung nach ebenso hilfreich, wie eine Armbanduhr nach der Farbe ihres Ziffernblattes, dem Klang des Tickens und der Anzahl der Kettenglieder im Armband und deren Verhältnis zueinander zu beurteilen. :-))
    Das mit dem jeweiligen Weibchen synchrone oder zumindest synchronisierbare Ticken ist es, was einen potent(iell)en Partner/Mann ausmacht...

    Wenn ich durchaus müßte, würde ich die Männer so einteilen:
    Humor - kein Humor
    Familienmensch - kein Familienmensch
    Ausstrahlung - keine Ausstrahlung
    Charakter - kein Charakter
    sexy Bizeps - kein sexy Bizeps
    und so weiter und so fort... (die Intelligenz oder Fehlen derselben ist darin eingeschlossen und keineswegs Kriterium Nr. 1 - wer z.B. über die Art Humor verfügt, die ich schätze, ist zwangsläufig intelligent *lach*)

    Im Übrigen wäre "1" in jedem Fall die taktisch kluge Antwort gewesen. (Ich hätte anstelle der obengenannten Dame flugs die Kategorie 5 erfunden - Typ bester Freund, mit dem sich solche Dinge erörtern lassen)
    Kategorie 1: schmeichelhaft, aber - nicht wirklich erstrebenswert. Habt ihr euch mal die weiblichen Fans irgendwelcher Boygroups und Rockbands angesehen? Wollt ihr wirklich, daß die auf euch fliegen? Ja? Echt?? Wie werdet ihr die wieder los?!?!? Selbst wenn ALLE superattraktiv sind? Was zu 99% aber nicht zuträfe, da sich definitiv auch für den Großteil der weiblichen Bevölkerung nur Antwort 2 , bestenfalls 3, ergeben würde?

    :-))

    Beste Grüße, Sathiya (sorry für den langen Kommentar)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüße! Naja, so in meinem Alter (um die 40) und durchaus auch im Leben stehend. Ich glaube auch, das war nicht so recht durchdacht oder einfach nur nachgeplappert. Sonst wäre sie sicherlich auch von sich aus auf die Variante 5 gekommen, die, die Du vorschlägst.

      Hmmm... Deine Einteilung der Männer - macht es für mich dann auch nicht besser. Da bleibt ja wieder nix für mich abzuräumen ;-) Dagegen die Sache mit der Synchronisation der "Ticker", das wird es wohl sein, auf was es wirklich im Leben ankommt. Was aber, wenn die Frau der Wahl diese einfach nur nachplaudert? Wenn sich herausstellt, dass da nicht alles so wahr ist, wie es sein soll - oder den Anschein hat? Dann ist der Mann wieder am Anfang.

      Da ich aber niemals in Kategorie 1 falle, ist das Ganze nur hypothetisch. Klasse 1-Männer bekommen wohl eher solche Mädels, bei denen ich mir denken würde: Optik brauchbar - aber bitte behalte den Mund geschlossen (in der Öffentlichkeit ;-).
      Am Ende bleibt nur die Erkenntnis, dass alle Theorie wirklich grau ist, Liebe ein biochemischer Vorgang und der Mann alleine vor dem Fernseher am besten aufgehoben ist.

      Für mich ist die Einteilung der Frauen dagegen sehr einfach.
      1) - Bitte geh´ einfach weiter
      2) - bitte heirate mich.

      2) kam erst zwei Mal vor in meinem Leben. Vielleicht sollte ich auch hier über Schattierungen nachdenken. Ach ne, das hatte ich ja schon fast 15 Jahre - einen Kompromiss, ohne es zu merken.

      Dann lieber mit Chips und ´ner Flasche Cola auf dem Sofa. :-)

      Gruß, Holger
      (dem lange Kommentare auch sehr willkommen sind.)

      Löschen
  3. Ich find die Einteilung ganz einfach: Männer sind wie Toiletten: Entweder besetzt oder beschi*ssen.

    P.S.: Nein, das ist nicht mein Ernst, aber oftmals stimmt es schon.

    Ich persönlich finde, das wirklich gut aussehende (und damit meine ich WIRKLICH GUT AUSSEHENDE!!!) Männer sowas von eingebildet auf ihr Erscheinungsbild sind, dass die Intelligenz (sollte sie vorhanden sein, was ein Paradoxum an sich wäre) ins Hintertreffen gerät. Sprich, was soll ich mit nem Typen, dem alle anderen Frauen hinterhergeifern, und der dagegen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht immun ist? Genau. Aber Wegsperren wär ja auch kontraproduktiv...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach brisy, leider gilt das auch für die Frauen.... :-(

      Löschen
  4. Sage nichts gegen diese Einteilung, aber sage sehr wohl, dass MANN außerordentlich gut auf diese Frauen, die keinen Zemtimeter davon abweichen, verzichten kann.

    Erste Kategorie: O Nein! Als Durchnittsweibchen ständig dem Wettbewerb ausgesetzt sein? Geht gar nicht!
    Zweite Kategorie: Zu großer Mitleidsfaktor. Mitleid ist der natürliche Feind der Liebe!
    Dritte Kategorie: Komm und blende mich und vor allen Dingen mein Umfeld (Neidfaktor! des Wettbewerbs), aber halte bloß die Schnauze dabei, bevor sowas rauskommt wie "Ich dachte immer, Nudeln wachsen im Gebüsch"...
    Vierte Kategorie: Ja!
    Genau deswegen: "Als Du mir erzähltest wie Du einen unglücklichen Menschen noch unglücklicher machen könntest, hast Du böse dabei gelächelt.....so hübsch Du auch bist, so hässlich habe ich Dich noch nie gesehen... bedeutet im Umkehrschluß nichts anderes als: Niemals können wunderbare Menschen abgrundtief hässlich sein....
    Wobei - sicherlich hilft das eine oder andere Tuning schon. Und warum sollte Mann dann nicht auf die Herzensfrau hören??????
    Schließlich sieht niemand so schön und strahlend aus wie im Verliebtsein....

    Allerdings - Spielball mal zurückwerfend - vertrete ich die These, dass Durchschnittsmann im Regelfall besser sehen als denken kann.
    Dem optisch ansprechendem Weibchen erliegen, auch wenn sie intellektuell eher im Primatenstadium angesiedelt ist und manche auch davon keinen Zentometer abweichen....gruselig.

    BMI23

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm... Wahre Worte. Da gibts eigentlich nichts dazu zu sagen. Und neugierig gemacht hast Du mich auch. Wo wachsen denn die Nudeln wirklich, wenn nicht im Busch???? Mein Weltbild wankt....

      Meist ist es auch so, dass die äußerlich schönen Menschen innen sehr hässlich sind. Liegt vielleicht auch daran, dass sie nie den Charakter bilden mussten, um einem anderen Menschen als Partner gefallen zu können.

      Der Durchschnittsmann ist für mich der, der sein Geld hart verdient, das Leben dann auch mal genießen will. Was will so ein Mann mit einer Schickimickitussi, die ihn nach Feierabend nur nervt? Auch wenn der Mann sicherlich besser sehen kann bei der Partnerwahl - aber wenn es ernst wird, wird wohl eher die Durchschnittsfrau dem Durchschnittsmann gefallen. Oder anders: oft sind die prolligen Fernsehneureichen eben auch die, die dem Klischee entsprechen wollen/müssen und entsprechendes Bettmaterial auftreiben. Wenn man dann aber genauer hinsieht, kommen aus diesen Beziehungen nur selten Kinder hervor. Vielleicht schlägt dann doch gegenseitig die Warnklappe der inneren Stimme zu und verbietet die Vemehrung?

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…