Direkt zum Hauptbereich

Achtung! Extrem fette Weiber!

Der Link, der mir da heimlich und unter der Hand zugespielt wurde, ist DER Hammer. So eine durch Fett und Speckrollen verunstaltete Frau ist selten zu sehen. Wie kann diese Frau nur den Mut finden, sich täglich unter Menschen zu trauen. Und dazu noch im Bikini?

ACHTUNG, EXTREME BILDER! KLICK

Und hier geht es zur Seite dieses fetten Schweines in Frauenhülle: KLICK

So. Nun habe ich mir diese extremen Fotos angeschaut. Und mich die ganze Zeit über gefragt, wann denn endlich die Bilder dieser ganz normalen, recht attraktiven Frau, vom Bildschirm verschwinden und das angekündigte "Plus-Size-Model" erscheint. Bis mir klar wurde - XXL wird also heutzutage das genannt, was eine normale, schlanke Frau ausmacht. Wieder was gelernt. Ich muss wohl pervers sein, weil ich auf ganz normale Frauen ohne Essstörungen stehe. Na, kann ich mit leben, gibt wohl Schlimmeres....

Kommentare

  1. Ich hab das Video letztens schon gesehen - der einzige Grund, warum diese Frau Plus-Size-Model ist, ist ihre enorme Körperlänge!

    Die Frage ist... was DAS eine mollige Frau sein soll... was bin ich dann bitte? Moby Dicks fette Schwester? *kopfschüttel*

    Seufzegrüße vom Moppelschäfchen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie lang ist die denn? Muss mal googeln. Was an der PLUS-SIZE ist? Weil sie über Grüße 38 trägt. Hab´ ich gestern bei "Shopping Queen" gelernt. War erstaunt, weil ich kaum Frauen unterhalb dieser Größe kenne. Außer eben Magersüchtige und Kinder.

      Grüße zurück von einem, der sich auf sein Abendessen in Gesellschaft und ohne Kalorienzählerei freut :-)

      Löschen
    2. Hach... früher waren Frauen wie Marilyn Monroe die absoluten Schönheitsgöttinnen. Völlig zu Recht, wie ich finde. Und heute? Heute wären sie fett. Plus-Size. Das ist einfach traurig.

      Auch sehr schön und schon oft erlebt bei "geselligen Abenden":
      Wenn sehr schlanke Frauen ans Buffet gehen, sich Minimengen auf den Teller legen und laut darüber nachdenken, wie lange sie dafür nun wieder joggen müssen. Dann steh ich dicke Qualle daneben, gucke auf meinen lecker gefüllten Teller und schwanke zwischen grenzenloser Scham und purer Freude über den folgenden Genuss...

      Löschen
  2. Also wirklich, manche haben ja wohl nicht das mindeste Schamgefühl. Pervers, absolut pervers...

    Die Aktion der etwas fülligeren Dove-Girls ist ja auch wieder verpufft. Wann erreicht Designer und Werbeindustrie endlich die Realität?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nur Perverse.... ;-)
      Die Dove-Mädels fand ich eigentlich nett. Schade. War da nicht auch mal eine deutsche Zeitung, die keine professionellen Models mehr nehmen wollte?

      Na, solange die Frauen die Mistzeitschriften mit den Diäten und den Miniminiminimodels kaufen - da ändert sich NICHTS.

      Löschen
  3. Stimmt, das war die Zeitschrift "Brigitte", aber die haben das ja dann irgendwann wieder abgeschafft bzw. wollten sie später einen Mix aus Profi-Models und Laien haben. Ich finde es sehr schade (manchmal auch frustrierend), dass man ab Gr. 40 (oder eben auch 38) schon als Moppel angesehen wird. Als Frau jenseits dieser Konfektionsgröße fühlt man sich da nicht gerade gut mit (aber das Essen lass ich mir trotzdem nicht vermiesen, dafür schmeckt es viel zu gut *g*).

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Einstellung. Mal abgesehen davon, dass meine Meinung nach die Klamottengrößen über die Jahre sowieso immer enger genäht wurden, ist das doch eine reine Panikmache der Modemenschen.
      Gruß
      Holger

      Löschen
  4. Wi-der-lich !!!

    Das kommt jetzt nur zu Beweissicherungszwecken unter die Favoriten. So.

    ;)

    Liebe Grüße von der Leuchte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brauchste noch ein paar Links zur die Beweise? Gehe gerne mal auf die Suche.

      Grüße von der Fassung ;-)

      Löschen
  5. Werden wir nicht alle von der Industrie manipuliert? Z. B. auch beim Essen? Oder die Telekom, die uns jahrelang mit ihren teuren Tarifen abgezockt und dadurch manipulierte. Am gemeinen Volk kann man eben gut verdienen. Und versuch mal einen Pullover in einer Farbe zu kaufen, die gerade nicht "in" ist, und dann noch Größer als 38 und etwas chic. Du bist so frustriert, dass Du als Frau eine Diät machen musst, um in die angesagte Konfektionsgröße zu passen. Schon wieder Manipulation. Mit mir nicht mehr. Ich stehe zu meinen Rundungen, die ich leider jetzt aus gesundheitlichen Gründen bekämpfen muss. Aber ich habe vor, kein "Hungerhaken" zu werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar. Werden wir. Aber wenn man ein klein wenig aufpasst und nicht die "Was-in-der-BILD-steht-wird-schon-passen!"-Mentalität an den Tag bringt, dann klappt das auch.

      Ich als Mann habe es da einfach. Ich schaue mir an, was es an Klamotten gibt - und in meiner Größe. Wenn es da nicht passt - dann wird es eben nicht gekauft. Dem Diktat der Mode bin ich schon mal nicht unterworfen. Und ich behaupte auch, dass die Zusatzstoffindustrie an mir sich keine goldene Nase verdient. OK, ich habe auch die Zeit, die Zutaten frisch zu besorgen und mache mir die Mühe, genau hinzuschauen.

      Und - ich muss zu meinen Rundungen stehen, die sind bei mir ja leider nicht zu übersehen ;-)

      Gestern beim Turmspringen auf PRO7 - nicht eine ansprechende Frau dabei. Nur solche dürren Dinger ohne "Körpercharakter".

      Entsetzt war ich, als die Vanillelady mir ihre Konfektionsgröße genannt hat. Früher hätte man darin schwer adipöse Frauen darin verpackt. Und heute? Da steckt eine Frau drin, die vielleicht einen My vom Idealgewicht abweicht. Was aber dem Beruf und den Muskeln geschuldet ist. Kurz: eine Frau mit einer super Figur und keinesfalls auch nur moppelig oder dick oder gar fett - trägt Größen, bei der man die Ankunft eines mittleren Flugzeugträgers erwarten kann. Pervers und krank, dieses System.

      Löschen
  6. Stimmt, hab ich auch grad mit Staunen in einer anderen Sendung gesehen, ab Größe 38 is frau Plus-Dingens. Ich kann nur nicht verstehen, dass ich nicht einen realen Menschen kenne, der das ebenso sieht. Alle, aber auch alle, egal ob Frau oder Mann sagen, dass diese Klappergestelle grauenhaft aussehen. Kann mir mal irgendwer erklären, wann das TV und die Medien das endlich mal begreifen? Und die Klappergestelle selbst auch?

    Das mit den Größen ist auch so'n Ding. Ich hab letzte Woche nen *ganz klein, fast unleserlich tipp* Unterhemd in Größe L (!!!) gekauft und im selben Geschäft einen Rock in Größe 36. Beides passt. Und nein, ich hab kein Silikon eingebaut. Und auch keinen nichtvorhandenen Hintern. Ich verstehs nicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, bei mir gibt es eh nur zwei Größen: Passt - oder passt nicht. Der Rest interessiert mich eigentlich wenig. Es ist, wie es ist, was ich ändern kann - und will - ändere ich. Ansonsten - was solls. Ich finde es eigentlich schlimmer, wenn ein Mensch dumm ist und denkt, er muss anderen seine kranke Ansicht in Sachen Figur aufdrängen. Wer dürr wirklich gut findet - ok. Wer extrem fett gut findet - auch deren Sache. Muss ja jeder für sich entscheiden. Aber mit den Männern, mit denen ich mich unterhalte, vin denen hat noch keiner von einer Magersüchtigen geschwärmt. Du fragst, warum es Magersüchtige gibt? Schau mal im Internet, Du wirst überrascht sein, wie viele Faktoren dazu führen können. Ich würde verzweifeln, würde eine Frau an meiner Seite das Essen verweigern.

      Löschen
  7. Was für eine schöne Frau, lieber Holger!!! Und weißt Du auch, was richtig pervers ist? Daß direkt unter dem Artikel Werbubg für irgendein weiteres, überflüssiges Diätkonzept gemacht wird!
    Liebe Grüße von Felina, die auf den Schreck erst mal eine halbe Tafel dunkle Schoki mit Karamell brauchte, weil wegen unterzuckert und so ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, eben eine ganz normale Figur, die doch absolut in der Norm liegt. Keine Ahnung wie man sowas als "auffällig" - denn nichts anderes heißt "Plus Size" für mich - bezeichnen kann.
      Die Werbung kann ich leider nicht sehen, das wird bei mir durch AdBlocker Plus ausgeblendet. Da verschwindet alles, was Kommerz machen will ;-)

      Also, ich kann Deine Schockzustandsbekämpfung nur unterstützen. Ein toller Weg, in der Blance zu bleiben. Hier vor mir dampft eine Tasse heißer Kaffee, dazu ein paar Kartoffellebkuchen von meiner Schwester und ein Stückchen frischer Stollen vom Kumpel, dem Konditor.

      LG zurück, Holger

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…