Direkt zum Hauptbereich

Hochzeiten


Auch wenn ich mittlerweile die Hoffnung auf eine eigene Hochzeit aufgegeben habe, bin ich seit Wochen (ja, ich schäme mich ein wenig dafür....) Zuschauer bei "Vier Hochzeiten und eine Traumreise" auf VOX. Kommt nachmittags, zum Beginn meiner Zuschauertage blieb ich dort mangels einer Alternative hängen.

In meinem bisherigen Leben war ich erst auf vier Hochzeiten zu Gast. Die erst Hochzeit war die einer Arbeitskollegin, die brauchte einen Filmer. Damals, Ende der 80er, war das mit den Videokameras noch nicht so sehr verbreitet, meine hatte knapp vier Kilo. Und die Qualität der Filme war - heute würde man wohl darüber eher lächeln. Oder die Kamera zur Reparatur bringen.

Die zweite Hochzeit war die von damaligen Bekannten. Daran habe ich eigentlich nur noch die Erinnerung, dass der Oldtimer es fast nicht gepackt hätte, die beiden großen Menschen auf unsere Veste zu schleppen. Dann auch, dass es Spiele ohne Ende gab, für die ich wirklich nicht gemacht bin. Auszuhalten war das damals aber ganz gut, weil ich mit meinem Schwarm dort auftauchen durfte. Hab ich schon mal erwähnt, dass ALLE meine Exen nach der Trennung von mir sehr schnell geheiratet und Kinder bekommen haben? Oder zumindest der Schwangerschaft frönen? Vielleicht dachten die, ich will sie zurück haben, haben vorsichtshalber geheiratet. Na, eigentlich egal, weg ist weg. Um keine ists schade, die werden das wohl auch so sehen.

Hochzeit drei war die von meinem Cousin und seiner Herzdame. Eine Hochzeit unter ländlicher Prämisse. Was also hieß: Abholung der Braut mit einem extra hergerichtetem Traktor, Trauung im kleinen Kreis und dann eine große Feier in Tracht. Auch wenn es nicht fränkisch ist - ich war dort gerne in der Lederhose mit Haferlschuhen und Wadenschonern aufgelaufen. Die nunmehr-Ex im Dirndl, war eine feine Sache. Sind aber nun schon seit Jahren geschieden. Die Anderen. Und die Ex ist ja auch geflüchtet.

Viertes Drama dann das meiner Schwester. Heute habe ich erfahren, dass die Scheidung am 10.10. umd 10.15 stattfindet. Finde ich persönlich schade, denn mein Noch-Schwager war eigentlich der bisher netteste von ihren Beziehungen. Die derzeitige eingeschlossen. Na, ich muss damit ja nicht klar kommen. Heute habe ich einmal nachgerechnet und bin darauf gekommen, dass meine Schwester, obwohl sie drei Jahre jünger ist als ich, fast auf eine doppelte Gesamt-Beziehungszeit kommt. Und auf ein Vielfaches an Partnern. Woran das liegt? Vielleicht an der Selektion und dass ich mir erlaube - trotz des geringen von mir aufzubietenden Positivem - sehr wählerisch zu sein. Sehr, sehr wählerisch. Egal. Ist eben so.

In der Sendung wird also in jeder Woche viermal gezeigt, wie unterschiedlich Hochzeiten sein können. Fängt ja schon mal bei dem "technischen" Teil an. Der Trauung ansich. Evangelisch, katholisch, nur standesamtlich, russisch-orthodox, muslimisch und und und... Alles dabei. Und manchmal auch recht herausfordernd für die Gastbräute, die dort mitfeiern und bewerten müssen. Wenn eine Braut eine schlechte Woche hat und Gäste, die alles recht eng sehen, kann eine eigentlich schöne Hochzeit auch schon mal mies bewertet werden. Auch taktiert wird gelegentlich, immerhin geht es bei dem Wochensieg um eine Reise an ein Traumziel. Oder dem, was landläufig dafür gehalten wird.

Ab und zu habe ich ja schon über das geschrieben, was ich mir - allerdings da noch mit der Ex - als meinen Hochzeitswunsch so vorgestellt habe. Ich glaube, die Bräute wären enttäuscht. Alleine schon deshalb, weil es ein recht überschaubarer Tross gewesen wäre. Dafür aber dann Qualität statt Quantität im Tagesablauf. Schließlich soll es dem Brautpaar Spaß machen, was in der Fernsehsendung oft nicht so erscheint. Manchmal hat man (zumindest ich) den Eindruck, dass das Budget künstlich aufgeblasen wird, nur um möglichst pompös zu feiern und die Reise zu gewinnen. Und wie oft sind da enttäuschte Gesichter zu sehen, wenn die Bewertungen dem jeweiligen Paar gezeigt werden. 40.000 Euro für eine Hochzeit. Von mir aus, aber mich beeindruckt das eher weniger, wenn dafür ein Plan an der Seite liegt, welcher dem Brautpaar dann minutiös vorgibt, was wann zu geschehen hat. Business as usual? Nix für mich, schon gar nicht an einer Hochzeit.

Oft befällt mich das parkinsonsche Kopfschütteln, wenn ich die Verköstigungen sehe. Und wie oft ist es der Fall, dass ausgerechnet die Braut, die an allem herummäkelt, das schlimmste Buffet hat. Außer dass die Braut mir vor dem Altar wegliefe, gäbe es nur eine Sache, die mir die Hochzeit versauen würde: schlechtes Essen. Kürzlich wurde den Brautpaaren kein Buffet gegönnt, eine Tellerspeise sollte es sein. Keine Vorspeise, nur ein Teller mit verkochten Nudeln, viel zu weichem Tütengemüse und einem Geschnetzeltem, der bei den meisten Hunden einen Würgreiz auslösen würde. Aber an jedem anderen Essen herummeckern. Der Abschuss war, dass man am Buffet sich die Sachen selber holen müsse.

Ein Punkt ist auch der Geschmack bei den Hochzeitskleidern. Eine der Bräute war bunt bemalt. Von mir aus, Tätowierungen sind in, kann jeder machen, wie er oder sie will. Dann aber ein Kleid kaufen, welches die Tattoos verdeckt, das finde ich dann wiederum kindisch. Wenn bunt, dann bunt. Mal abgesehen davon, dass der Papagei auf der Schulter wie ein Hähnchen am Oktoberfest aussah. Sowas muss ich eben überlegen, bevor ich eingefärbt werde.
Ein anderes Problem ist das abschätzen der Kleidergrößen. Entweder hungert sich manche Braut herunter, kauft ein Kleid Wochen vor der Hochzeit, nimmt dann wieder zu - oder hofft auf eine Abnahme bis zur Trauung. Manch einer meiner selbstgemachten Rollbräten wäre neidisch. Oder das sind Paare, die ihre Bondage-Neigung offen zeigen und ich bin nur zu dumm, das rechtzeitig zu erkennen.

In dieser Woche habe ich auch erfahren, dass der Standesbeamte die Trauung sofort abbricht, wenn einer der beiden zu Trauenden auch nur den Anflug eines Scherzes wagt. Und ich wage die Prognose: ich wäre beim ersten Anlauf einer Trauung wohl ohne Urkunde, dafür mit langem Gesicht nach Hause gegangen. Kann man denn ahnen, dass der deutsche Beamtenapparat komplett humorfrei ist? OK, wird abgelegt unter "Wissen, theoretisches".

Punkte gibt es auch für die "Stimmung" und die "Location". Stimmung. Naja. Gibt es verschiedene Ansichten, was an einer Hochzeit Stimmung ist. Während nicht selten die Bräute eine Art Ballermannstimmung erwarten, sind andere Wochen eher auf das Gediegene aus. Auch hier wieder ist es Glück, passende Gastbräute zu haben. Leider sind oft genug Gesichter des Todes dabei. Versteinert wird alles mit Argusaugen beobachtet und der kleinste Mangel gesucht. Und ab und zu ist es auch so, dass die Gruppe homogen ist.

Die "Location", also der Feierort ist innerhalb einer Woche ab und zu so krass unterschiedlich, wie es nur sein kann. Die Nobelfeier in einem Schloss mit Lakaien und Rahmenprogramm steht da einer Party in einer Turnhalle gegenüber. Auch eine Frage des Budgets. Aber dann lieber wenige Leute eingeladen und dafür schön gefeiert. Wem nutzt eine Hochzeit wie kürzlich mit 850(!) Gästen, wenn ich die Hälfte der Anwesenden nicht kenne und danach auch nie wieder sehe? Und wenn diese von einem Hähnchen- und Dönergrill verköstigt werden? Ich hätte mir Surf ´n Turf gewünscht. Mag ich gerne, bleibt aber auch Theorie. Nicht wirklich, kann ich mir ja selber kochen. Und wahrscheinlich wären die Meckerer auch auf meiner Hochzeit gewesen. Der einen Seite wäre es zu "tomatenlastig" gewesen, die andere Seite hätte keinen Hummer und kein Rind gemocht. Je öfter ich darüber nachdenke, desto mehr komme ich zum Schluss, dass es sehr gut ist, dass die Beziehung geendet hat und keine Hochzeit stattfand.

Wenn mich nun jemand fragen würde, wie ich mir meine Hochzeit vorstelle - keine Ahnung, kommt auch auf die Braut an und die Beziehung dazu. Und eigentlich könnte ich mir eine Hochzeit sowieso nur mit einer einzigen Frau vorstellen, aber das ist eine andere, ganz private Sache, die mein Geheimnis bleibt. Und auch nie umgesetzt werden wird. ;-)

In einer Sache bin ich mir jedoch nach ein paar Wochen Fernsehhochzeiteln sicher: Braut und Bräutigam muss die Hochzeit gefallen, niemand anderem sonst. Und Punkte dafür zu vergeben ist eigentlich ein Unding, weil jeder andere Dinge als schön empfindet.

Kommentare

  1. Zu der Sendung kann ich nix sagen und selber verheiratet war ich auch nie.

    Aber Videos von der Hochzeitsnacht hast Du nicht gemacht ? Da schleppst Du den ganzen Tag nen VHS-Rekorder auf der Schulter und die coolen Parts hast Du verpasst ?

    Oh Mann.

    (Mal im Ernst - solange Du nen Puls hast, kannst Du auch noch heiraten, Kollege. Das wird alles noch passieren, und wenn Du da in 40 Jahren nen Original Hugh Heffner hinlegst) Alles ganz sachte ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich garantiere Dir: die hatten keine Hochzeitsnacht! Am Polterabend waren da welche in der Wohnung *räusper* 1.400 Luftballons und 200 mit Wasser gefüllte 0,2-Liter Becher. Und Konfetti in den Luftballons. Und in manchen sollen sogar Sektrülpser drin gewesen sein. Hat man mir erzählt....
      Ach waren das Zeiten, als ich Luftballons und Becher verkauft habe.....

      Löschen
    2. Hoffentlich findet sie nie meinen Blog. Ich bin tot....

      Löschen
    3. Manchmal ist das ganz gut, wenn sie das liest. Oder besser Freunde von Ihr.

      Ist gerade 12 Stunden her, dass mir das passiert ist. Und jetzt haben Ihre Freundinnen schon was glatt gemacht. Probier´s über die Bande :)

      Löschen
    4. Nono, ich glaube, sie hat es eh damals erfahren. Nach ihrem Hochzeitsurlaub hat mein Kaffee zwei Wochen lang echt komisch geschmeckt. Und ich glaube auch, dass sie heute nicht mehr böse ist, denn ab und zu erzählt sie es dann doch. Aber ich bin mir nicht mal sicher, ob sie überhaupt an einem PC sitzt.

      Löschen
  2. Das kommt auf mein persönliches Fernsehprogramm. Wie ist mir das nur entgangen? (Zugegeben, ich sehe kaum fern und wenn, dann Qualitäts-BBC).
    Ich hätte mir eine große, offizielle Hochzeit nie vorstellen können, da ich meine, dass in den meisten Fällen Vorstellung und Wirklichkeit zu sehr auseinander klaffen. Also haben wir heimlich geheiratet, Zeugen vom Amt bestellt. Danach sind wir leckest Essen gegangen, zu einem Lokal, dass ich mir "einfach so" nicht gönne. Traumhochzeit? Nein. Doch es passte. Das Wesentliche ist doch die Beziehung und nicht der Schmarrn um den "Schönsten Tag des Lebens". Ach ja, unser Erspartes haben wir übrigens für zwei Hochzeitsreisen auf den Kopf gehauen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, groß ist auch nicht so meines. Lieber klein und ein fein gefüllter Magen :-)
      Und die Hochzeitsreise - so mir denn zugestimmt worden wäre - wäre nach London (Einkaufstour für die Ex) und Schottland mit Besuch von Destille und Highlandgames gegangen. Na, ist ja nix, was ich nicht alleine auch mal machen könnte. Wäre dann wohl auch bezahlbarer ;-)

      Löschen
  3. Ich hab auch im kleinen Kreis geheiratet. 34 Leute oder so. Noch heute, nach ner Ewigkeit, lacht man im ehemaligen Familienkreis (also, dem des NM) über Tante Wilma, die nach reichlich Alkoholkonsum rücklings auf der Tanzfläche lag wie ein Marienkäfer auf dem Rücken und nicht mehr hoch kam (weil sie in etwa die Körperform eine Kugel hatte). Die Gute ist auch schon tot. Und später, als sie endlich in ihr Zimmer gewatschelt ist, hat sie schwungvoll ihre Handtasche auf den Toilettendeckel schmeißen wollen, nur leider war der hochgeklappt... Ach ja, und dann war da noch das Blumenstreukind, das dem Pfaffen zugeflüstert hat "Dem (NM, Anm. d. Red.) würd ich die Ringe nicht geben, der gibt dir die bestimmt nicht wieder". Und auf dem Weg zum Fotografen ist das Blumengedöns vom Kühler geflogen. Beim Fotografen angekommen haben wir festgestellt, dass der Brautstrauß zu Hause liegen geblieben ist, und beim Spalierstehen der Fußballknirpse meinte einer der Kleinen vorab "Ich bin aber heute Linksaußen". Und dann hat es geschneit. Soll ja Unglück bringen, wenn Schnee auf den Schleier fällt. War schlussendlich ja auch so, mit vielen Jahren Zeitverzögerung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kleiner Kreis bei 34 Personen? Bei mir wären das eher so um die 15 Personen geworden...
      Bis heute habe ich mein "Missgeschick" geheim gehalten. Ich war bei meiner Schwester ja der Fahrer des Brautautos. Da wurde Blumen und anderes Zeug auf mein Auto gepackt. Unter anderem auch ein Brautpaar aus Stoff. Vorne, wo sonst der Propeller leuchtet. Ich frage aus Blödsinn, wie schnell ich denn damit fahren könne. "So um die 120 geht, schon probiert.." Und weil ich ja eh nix glaube, was ich nicht selbst gesehen habe, musste ich es probieren. Bei 140 hat das Brautpaar dann einen Abflug gemacht. Hab natürlich nicht daran gedacht, dass ich das auch wieder aufsammeln muss. Lange Suche, hat im Graben gelegen. Und die Braut hat ausgeschaut wie Sau. Was tun? Scheibenwaschanlage an. Zum Glück eine Hochdruckanlange für die Scheinwerfer. Braut sauber gestrahlt, ein wenig geputzt, Teppichband genommen und wieder aufgesetzt. Bis heute weiß niemand, warum die Braut auf dem Auto versifft und nass, der Bräutigam aber makellos war. :-)

      Ach ja, da war zwar nur 80, aber das ist ja nun verjährt ;-)

      Löschen
  4. *Kicher*... Männer halt, was soll man dazu noch sagen...

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…