Direkt zum Hauptbereich

Ommmmom om om..... Tarot und Horoskop frei Haus, bitte!

Heute konnte ich endlich mal wieder ausschlafen. Naja, wenn ich genau drüber nachdenke, dann ist es nach Winterzeit auch erst kurz vor sieben gewesen. Ist wie mit dem Euro - man soll nicht umrechnen (warum nicht?) und macht es trotzdem.

Spülmaschine? Aktiviert. Auch wenn die nach ein paar Minuten gejault hat. Hab ich doch glatt den Deckel für den Klarspüler schief aufgesetzt. Ergebnis: leer. Nuja... Laut der Bedienungsanleitung deutet der Fehlercode und der Takt des Gepiepses eigentlich auf eine defekte Zuleitung hin. Wie das Wort "eigentlich" impliziert: eben "eigentlich". Uneigentlich haben wir damals nach dem dritten Austausch der Teile und den mittlerweile persönlichen Gesprächen mit dem Monteur (Kaffee, schwarz, wenig Zucker) durch Zufall herausgefunden, dass die angezeigte Kombination auf das Abhandensein von Klarspüler hinweist. Da soll man erst mal draufkommen. Läuft also wieder.

Ein paar der durchgeknallten Halogenlampen ersetzt. Ist es normal, dass diese in fast genau einer Woche den Geist aufgeben? Musste den Vorrat aufteilen, zu viele kaputt. Aber: Fiat lux!

Kontozusammenlegung, Durchsicht der Daueraufträge und Kündigung selbiger: check!

Zeit für mich. Schnell die Reste des Tiramisu auf den Teller geschaufelt, "Red Berries" aufgebrüht, zum Sofa. Keine Post in den Fächern. Bisschen mau die Woche nach Ostern. In Kleinbloggersdorf ist auch nix los. Nicht einmal die Tageszeitungen berichten über Mord und Totschlag. Was ist denn da los? Hat Deutschland keine Psychopathen mehr?

Da fällt mir ein, dass meine Schwester ja öfters mal zur Tassenfrau pilgert. Und eine Bekannte auch. Und beide haben recht (mir fast unheimliche!) Ergebnisse erzielt. Nur bei mir hat sie einen Quote, die nahe null tendiert. Meine Schwester fragt nämlich für mich mit, weil ich für sowas niemals Geld ausgeben würde. Verbietet mit meine Ratio, da lade ich mir lieber jemanden zum Essen ein. Darf ich daran erinnern, dass die Dame mir
- den Tod innerhalb von zwei Monaten (OK; deckungsgleich mit dem Doc damals)
- die Rückkehr der Jediritter Ex
- eine fette Lungenentzündung
- und eine Beziehung mit der Person, die mich als Erste an Silvester kontaktiert
prophezeit hat?

Tja, ich lebe, Punkt zwei ist - Gott sei Dank - auch ausgefallen, Part III blieb im Sagenreich und leider ist auch die Nummer vier nicht eingetreten. Gut, soll bis zur Jahreshälfte passieren, wir haben doch erst das Jahrendrittel. Aber bei meinem Glück? Pffff.... Nö, bei der Quote bekommt die keinen Cent von mir, da ist mein Espresso aus der Maschine deutlich günstiger.

Da bleibt nur das Kartenlegen und das Horroskop ansehen.  Jajaja... Ich glaube doch auch nicht an so Zeug, theoretisch müsste so eine "Vorhersage" einen Großteil der Menschheit betreffen. Auf zur Belustigung!

Horoskop angeschaut. Bei GMX.de KLICK gibt es solche Dinge als Tageshoroskop. Lustig. Bin gespannt. Und dann noch eines als Vergleich dazu, von einem befreundeten Menschen. Grinsen, nächstes Märchen bitte. Einzig wahrer Funke: ich habe gestern einen Menschen gefragt, ob wir uns heute zum Pizzaessen treffen. Wie gesagt, alles Interpretationssache und eher schwammig formuliert. Welch Überraschung... Auf zum Tarot!

Selber legen? Ne, da müsste ich solche Karten kaufen, Platz schaffen und dann.... Geht doch auch Online, nämlich an dieser Stelle: KLICK

Fragen ausgedacht, die Karten angewählt - jede einzelne der möglichen Kategorien, überrascht. Nur Positives. Aha. Kann es sein, dass da gar keine negativen Karten existieren? Sehr geehrte Damen und Herren, sie lesen also - nach dem Verständnis der Kartenlegerei - im Blog des zukünftigen Herrschers der Welt. Zumindest über eine kleine... Vorsichtshalber habe ich die Karten mal gespeichert auf der Oberfläche am PC. Muss jetzt nur noch herausfinden, in welchem Zeitraum ich das Weltenkontinuum einreißen werde. In diesem Sinne: Ommmmom om om!

Kommentare

  1. Oh, oh - zukünftiger Weltherrscher? Lass das mal nicht den Weltherrscher Herrn Even lesen. Das birgt für mich) unerwünschtes Konfliktpotential.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. Nu denn, holde Maid, seid für die Herrschaft des große Löffels (auch bekannt als "Schöpfkelle") bereit.
    Mit Herrn Even werde ich mir einig werden, auf Herrscher brauchen mal Urlaub und Zeit für sich. Warum nicht Jobsharing auf höchster Ebene? Solange nicht auch noch eine Frauenquote dazu kommt....
    Gruß, der künftige Weltenchef!

    AntwortenLöschen
  3. Ehrlich gesagt, finde ich es menschlich unverantwortlich, jemandem zu sagen, dass er innerhalb von 2 Monaten sterben wird. Selbst "ungläubige" Gemüter dürften das nicht so einfach wegwischen können.
    Ich glaube, dass es manchmal seltsame Begegnungen, Eingebungen, Gefühle gibt, vielleicht auch mal was Unerklärliches. Aber dass jemand im Kaffeesatz sieht, wer stirbt, ist einfach nur Mist. Sorry für die harten Worte, aber ich finde das wirklich drastisch. Das solltest Du - vor allem als künftiger Weltherrscher;) - der kaffeeaffinen Dame mal sagen:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich fand das ja eher belustigend. Erst als der Arzt (ja, ein richtiger Doktor!) damit anfing, fand ich das weniger lustig. Solche "komischen Gefühle", das kenne ich. Meistens folgen dann auch wirklich schlechte Nachrichten nach. Und da gibt es noch ein anderes Zeichen, welches eigentlich untrüglich ist, mehrmals sich bewahrheitet hat und auf immer mein Geheimnis bleiben wird.

      Vorhersagen? Pfff... Tassensatzleserei... Ich bin da noch immer der Meinung, dass man etwas in das "Vorhergesagte" hinein interpretiert. Allerdings- und ich bin wirklich ein Skeptiker in dieser Sache - hat die eine Frau mit exakten Vorhersagen um die 90 % richtig gelegen. Geht es um ein Datum, um eine Zahl oder ein sehr speziell und im Detail benanntes Ereignis. Wie sie das macht? Keine Ahnung, denn es sind Dinge dabei gewesen, die von Menschenhand NICHT steuerbar waren. Auch keinen Platz für Interpretationen ließen. So bleibt immer auch ein wenig ein mulmiges Gefühl, wenn meine Schwester von ihren Aufzeichnungen vorliest oder berichtet. Letztes Ereignis: der Tod fast auf den Tag genau und mit exakten Umständen meines Vaters. Und der wurde drei Monate voher gesehen. Zufall? Auch die Umstände, wann und wie ich wieder Single wurde - die halbe Familie wusste es und hat geschwiegen. Und ich habe mich gewundert, warum nur ich überrascht war. Auch hier wieder ein Ding der Unmöglichkeit: Meine Schwester hatte den Satz, mit dem ich verlassen wurde, fast auf das Wort genau aufgeschrieben. Auch eine spätere Äußerung der Ex war fast exakt im kompletten Wortlaut vier Monate vorher notiert worden.

      Klar, ich war da noch immer skeptisch. Bis ich von den letzten "Vorhersagen" eine Kopie der Aufzeichnungen der "Beratung" bekommen habe. Erstaunlich bis beängstigend. Ach ja, ich habe keine Angst mehr vor dem Tod, ich sehe das entspannt.

      Und wenn die Dame mir nicht orakeln mag nach meiner Herrschaftsübernahme, dann kommt die in den Steinbruch ;-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…