Direkt zum Hauptbereich

Statt Sauerbraten - Römerbraten

Römerbraten, Rotkraut, Variante Hefekloß

So, mal abgesehen davon, dass mir eine Frau nur noch ins Haus kommt, wenn sie perfekt ist (dunkle Haare, braune Augen, Knackpo, sollte mit einer Hand ein frisch geborenes Kalb auffangen können, um die 170 cm groß sein und ein paar kleine andere Dinge wie einen tollen Charakter, Interesse am Leben und auch ein Hirn haben und nutzen), ist eines auch noch wichtig: Hackfleischklößchen und Sauerbraten. Sollte sie beherrschen. Sonst wird das nix. Erstere kann ich leidlich, letzteren - da verzweifle ich irgendwann. Und nicht nur an dem, den ich selbst versuche in ein essbares Stadium zu bringen, auch die Lokal-Varianten lassen mich zum Teil grausen. Umgekehrt könnte man sagen, dass mich dürre tussige Blondinen abstoßen. Wenn die aber nun Sauerbraten.....? Oh, Dilemma! ;-)

Aus einem Römerbraten kann man zur Not auch einen Sauerbraten machen. Muss aber nicht sein, da gehört Rind genommen. Römerbraten? Das ist im Prinzip ein rohes Kasselerfleisch am Stück, mild geräuchert, nicht eingelegt oder gesalzen. Und davon habe ich gut 1,4 kg herumliegen.

So, hier die Liste für den

Römerbraten mit Seidensauce

- ca.1,5 kg Römerbraten
- 500 g Suppengemüse, frisch (Karotte, Lauch, Knollensellerie)
- 1 große Küchenzwiebel
- 2 Liter Wasser
- 0,5 Liter Milch
- 1 Esslöffel Tomatenmark
- 1 kleiner Bund krause Petersilie
- 1 Teelöffel Majoran
- Salz
- frisch gemahlener Pfeffer
- 1 Msp. Paprika rosenscharf

Das Gemüse und die Zwiebel sowie die Petersilie grob zerteilen und in das gesalzene Wasser geben. Zum kochen bringen und das Fleisch am Stück mit hineinlegen. Deckel drauf, dann bleibt der Geschmack auch im  Topf. Wenn das Fleisch gar ist, dieses auf die Seite legen und etwas ruhen lassen.

Mit dem Pürierstab das Gemüse sehr fein zerkleinern, Milch, Tomatenmark, Majoran, Pfeffer und Paprika zugeben, nochmals gut durchpürieren. Das Fleisch nun in Scheiben schneiden (ca. 1 cm Dicke) und bei niedriger Temperatur nochmals für gut 10 Minuten köcheln. Grund: ergibt einen runderen Geschmack.

Rotkraut

- 1 kleiner Kopf Rotkraut (1,5 kg)
- 0,5 Liter Wasser
- 1 Schalotte
- 100 g Butter
- 20 g Herrenschokolade
- Zucker
- Salz
- Schweineschmalz zum anbraten

Das Rotkraut vom Strunk befreien und mit der Raspen/Küchenmaschine in feine Streifen schneiden.
Einen Topf mit etwas Schweineschmalz darin auf mittlerer Hitze erwärmen, darin die fein geriebene Schalotte leicht anbräunen. Das Rotkraut zugeben, kurze Zeit mit anbraten. Mit Wasser aufgießen und köcheln lassen, bis das Kraut weich ist. Mit Schokolade und Butter zugeben, etwas einreduzieren. Mit Salz und Zucker abschmecken - fertig.

Hefeklößchen in Variante

Zu Braten mit viel Sauce liebe ich es, saugende Klöße zu essen. Kartoffelknödel gehören da ja nicht unbedingt dazu, böhmische Knödel dann schon eher. Aber immer rund oder lang - langweilig! Also mal in flach, aufgerollt, gedämpft und kurz angeknuspert.

Zutaten hierfür:

- 250 g Mehl
- 1 Ei
- 1 Pck. Backpulver
- 1 Prise Salz
- 150 ml warme Milch
- 1/2 altbackenes, geriebene Brötchen (möglichst ohne Rinde)

Mehl, geriebenes Brötchen, Backpulver und Salz gut miteinander vermischen. Das Ei zugeben und etwas von der Milch. Achtung: der Teig muss relativ fest bleiben, weil hier keine Hefe zugesetzt wird.

Den Teig nun flach ausrollen, aufrollen zu einer Rolle und in etwa 4 - 5 cm breite Röllchen schneiden, mit einem Durchmesser von ca. 2 cm. Reicht vollkommen, sonst garen die nicht wirklich durch.

Sofort nach dem schneiden in einen Dämpfer setzen, gut 15 Minuten garen. Sobal diese recht fest sind, kurz auf eine feuerfeste Unterlage setzen und bei Oberhitze/Grill im Backofen leicht knusprig werden lassen.

Guten Appetit!

Kommentare

  1. jo Holger ....den hab ich nu ...wie immer wenn ich hier bei dir gelesen habe :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Martina, ist einiges davon im Froster gelandet ;-)

      Löschen
  2. Also am Sauerbraten sollte es nicht scheitern.Wenn die Frau sonst perfekt ist,wäre es für mich eine Freude deiner zukünftigen das zubereiten des Sauerbratens beizubringen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Sauerbraten nicht. Eher an den passenden und dann auch noch willigen Damen ;-) Irgendwie läuft das immer kontrovers ab :-)

      Aber ob eine entsprechende Frau zwei Wochen lang Zeit hat, bei Dir einen Kurs zu machen? Und zwei Wochen lang dem Braten beim Reifen zusehen? DASS wäre dann wirklich ein Liebesbeweis ;-)

      Löschen
  3. Das sauerbratendilemma.
    Hackfleischküchle kann ich, Sind hier sehr beliebt. Das Rezept muss aber geheim
    Bleiben. Wobei ich mir einiges an Arbeit sparen könnte, wenn ich es den Frauen der Arbeitskollegen des guten verraten würde.
    Das letzte mal hat mir der Gute gleich drei Pfund Hackfleisch zum verarbeiten mitgebracht, damit er auch weng was zum verteilen hat.
    Sauerbraten kann ich hier net lernen, weil hier einer in der Jugend ein Zusammentreffen von Sauerbraten und Magen-Darm hatte. Also geht es mir wie dir, ich muss mich auf die Restaurants verlassen. Könnte dir aber ein paar Adressen nennen.
    Wie wäre es mal mit einem Kochkurs in fränkischer Küche?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geheime Rezepte sind blöd....! Die Vanillelady hat mir mal ihres verraten, klingt gut. Aber die mag ich lieber von ihr. Wird wohl nie passieren, weil da eine Sache von mir dran geknüpft wurde, die ihr sicher nicht gefällt. Die von meiner Mutter sind zu weich, die zerfallen. Wenn es dumm läuft, dann sind die aus bereits vom Metzger gewürztem Brät, welches sie, weil sie nicht guckt - nochmals würzt. Mit reichlich Salz. Aaaalder- ein Kügelchen hat mich fast ausgetrocknet *schwör*! Die von M waren sehr lecker, das hat sie saugut beherrscht, da muss ich sie mal loben. Ist aber auch schon das Einzige, was mir in der Richtung fehlt. Meine driften immer irgendwie ab. Mal mit Weißbier in der Masse, mal mit exotischen Gewürzen, mal teuflisch scharf. Anstatt ich einfach mal normale versuche. Na, irgendwann....

      Drei Pfund Hackfleisch? Dafür mache ich doch nicht mal die Pfanne dreckig ;-) Ne, ordentliche Leistung, die wollen ja auch erst gebraten werden. Warst Du es nicht, der die Dinger in der Röhre fertig bäckt? Vielleicht sollte ich morgen mal Fleisch besorgen und den Wolf anwerfen :-)

      Sauerbraten und MD? Schließt sich doch fast schon ob der Säure aus. Hat er Pech, muss er eben zu McD während dieser Zeit ;-)

      Adressen? Klar, gerne, wir hatten ja vor gut einem Jahr mal bei FB darüber geplaudert. Ein paar habe ich mir gemerkt. Aber leider nur ein paar. Und wenn da eines dabei ist, welches EXTREM GUTEN Sauerbraten vorzuweisen hat, dann würde ich da gerne mal die Vanillelady hin ausführen. Die mag auch Sauerbraten.

      Kochkurs in fränkischer Küche? Na, einer speziell für Sauerbraten, das wäre es. Schäufele und so Zeug ist ja kein Problem. Hab schon überlegt, ob ich mir so eine Dosenmaschine zulege, um auch meine Wurst selber zu machen. Mein MdV stellt nämlich teilweise aus Altersgründen die Produktion ein. So ein Elend....

      Löschen
  4. ... gut, brauche mich dann also hier auf gar keinen Fall als 'gebrauchsfaehig/tauglich' einreihen; weder noch und ueberhaupt nicht - nix in meinem CV passt! :-D

    AntwortenLöschen
  5. Das sind die Gerichte, die man heute eigentlich viel zu wenig macht. Wer nimmt sich noch die Zeit für einen ordentlichen Braten?

    Toll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Herr MiM, eigentlich ist das eine Nullnummer, von der Zeitseite aus gesehen. Ich fahre einkaufen für Frischware. Muss ich für Convenience auch. Zeitgewinn Tütensuppe: null. Kochen der Fertigpampe, dabenen stehen bleiben, damit die doch eher feste Pampe nicht am Topf festbäckt. Während dieser Zeit habe ich das Gemüse grob zerhackt, das Fleisch einfach in den Sud gelegt und mit etwas Salz und Pfeffer abgestimmt. Die nächsten zwei Stunden kocht das Fleisch bei moderater Hitzes schonend vor sich hin. Währenddessen habe ich genug Zeit und Muße, mir etwas Gutes zu gönnen. Und seien es leckere Zutaten.

      Mal ganz abgesehen von den Zusatzstoffen, die mir eben "zusätzlich" erspart blieben.

      Und wenn ich während dieser Zeit einfach vom Fenster aus die Nachbarn mit einem CL in der Hand beobachte. :-) Mahlzeit!

      Löschen
    2. @ Herrrn MiM:

      Sorry, 'dero Merkwuerden' - aber bei mir wuerde es auch nicht ins Klima-Konzept passen! ;-) ;-)



      Danke, Holger, wenn Du dies mutigerweise und vermutlich sehr zaehneknirschend doch durchschaltest, obwohl es einen Leser von Dir 'leicht beleidigen' koennte, Ich verspreche hiermit, dass zuggleich gleich 2 'Kniefaelle als Entschuldigung' nachgereicht werden, weil ich ihn in generell eigentlich gut leiden kann!
      ABER: wir sind hier www und nicht Deutschland alleine! ;-)





      Löschen
    3. Gelinde gesagt bin ich glaub ich nicht die Einzige, die dieses komische Gefasel nicht versteht. Da braucht frau sich nicht wundern, wenn nicht drauf reagiert wird.

      Wenn ich Du wäre lieber Holger, anonyme Schreibereien würd ich ungelesen löschen. Schlimmer als im Kindergarten hier...

      Löschen
    4. Ach brisy, ja, Du bist nicht die Einzige. Da kamen schon mehr Anfrage über Email. Aber, solange es nur wirr und unverständlich, dafür aber nicht beleidigend ist - soll es in die Kommentare.

      Ich geh´ jetzt mal frische Dinge zu irgendwelchen anderen Dingen verarbeiten ;-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…